Monatsrückblick Februar´16

Ich kann euch jetzt schon sagen, dass ich diesen Monat nicht viele Bücher aus meinem SUB gelesen habe…

Nero (Made Man),    re-read, sehr schöne Mafia Liebesgeschichte

Winter,   vierter und letzter Teil von Lunar Chronicles

Alien Generals Bride,   etwas lahm, aber sehr süß mit Action und Blut

Not all Princes are Charming,   war lange nicht so gut wie erwartet

Morgentau,  sehr schön doch das Ende finde ich richtig richtig mies

Bound by Honor,   etwas unglaubwürdig aber eine nette Mafioso Liebesgeschichte

Lick,  re-read, Rockstars die sich verlieben besser geht es nicht

Price of a Kiss,   re-read, ein Mann der sich verkauft, eine Frau die ihn liebt, ernst und sehr schön geschrieben

The Girl of Fire and Thorns,  hat mir sehr gut gefallen

Hustle,  re-read, werde ich noch mal lesen 🙂

One more day,   ganz anders als erwartet, wurde positiv überrascht

Deutsch: 1
Englisch: 10
eBook: 8
Print: 3
re-read: 4
SUB: 4
Neu: 3 (eins ausgeliehen und eins umsonst)

Tja, das waren 11 Bücher. Ich bin gerade etwas schreibfaul, deshalb: ByeBye einen schönen Tag und einen guten Start in den März. Könnt ihr es fassen? Es ist schon März!

Winter von Marissa Meyer

Marissa Meyer Wie Schnee so weiß Winter

Alias Wie Schnee so weiß. Ich muss gestehen, die deutschen Cover sind einfach mega häß… unansehnlich. Niemals wirklich niemals wäre ich im Buchladen auf die Idee gekommen, das Buch in die Hand zu nehmen. Was ein Glück, dass ich die englische Variante zuerst entdeckt habe, sonst wäre mit diese fantastische Reihe nie begegnet.

Inhalt: Winter ist die Stieftochter von Levana, der Königin von Lunar. Das Volk der Lunar besitzt, zum größten Teil, die Gabe der Blendung. Sie können deine Gedanken steuern und dich lenken. Dich glauben lassen, dass eine Frau vor dir steht, obwohl es ein Mann ist. Levana hat so ihr Volk dazu bekommen sie zu mögen und Winter hat beschlossen, dass sie niemals so werden will. Deshalb verwendet sie ihre Gabe nicht mehr und das lässt sie wortwörtlich verrückt werden. Halluzinationen plagen sie immer häufiger und Jacin, ihre Wache, ist der einzige der sie wieder ins hier und jetzt holen kann.
Die Lage spitzt sich zu als Kai, der Verlobte von Levana der jedoch mit Cinder zusammen ist, nach Lunar kommt um zu heiraten.
Man begegnet den Helden der anderen Teile wieder. Cinder und Kai, Cress und Thorne sowie Scarlet und Wolf. Sie haben keinen leichten Weg vor sich und müssen herbe Rückschläge einstecken.
Wird es ihnen gelingen Levana vom Thron zu stoßen und die rechtmäßige Königin, Princess Selena alias Cinder, darauf zu befördern? Der Finale Teil der Reihe beginnt. Weiterlesen

Morgentau von Jennifer Wolf

Da ich es jetzt auf gut wie jeden Blog gesehen habe und es mich bei jedem Besuch in der Buchhandlung begegnet ist habe ich es mir nun auch endlich mal angeschaut und sofort begeistert gekauft.

Inhalt: Die Welt wie wir sie kennen existiert nicht mehr. Ca. 90 Prozent der Erde ist mir Eis bedeckt. Die Menschheit hat ihren Wohnort so sehr vergiftet das dem vierten Sohn von Gaia keine Wahl blieb als alles unter eine heilende Eisschicht zu legen.
Alle 100 Jahre wird eine Hüterin auserwählt. Diese soll für 100 Jahre die Frau von einem der vier Söhne von Gaia werden. Maya ist die Auerweählte.
Mit jedem der vier darf sie eine Woche verbringen, bevor sie sich entscheiden muss. Jeder der vier vertritt eine Jahreszeit. Den Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Meinung: Es fängt super interessant an. Langsam wird man in die fremde Welt eingeführt und bekommt alles erklärt. Das finde ich sehr angenehm.

Der Schreibstil ist einer meiner größten Pluspunkte. Ich habe mich wie auf einer Wolke gefühlt beim lesen.
Das ist jetzt ein schlechter Vergleich, aber mir fällt jetzt nicht besseres ein. Kennt ihr noch die Barbie-Filme? Barbie konnte ihre Arme nie ganz an ihren Körper legen und sind immer mit ein paar Zentimeter Abstand zu ihrem Körper geschwebt. Wenn sie sich bewegt sieht das für mich immer so „fließend“ aus.
Genau so hat sich der Schreibstil angefühlt. Keine Ahnung, ob ihr versteht was ich meine, ich hoffe ihr könnt es euch zumindet ein kleines bisschen vorstellen.

Das Haus von Gaia? Ich liebe es! Man kann dem Haus einfach nichts vormachen. Sich selbst anlügen ist da nicht drin. Man kann es nicht verleugnen das man an jemand anderen gedacht hat, wenn man vor seiner Tür landet. Eine wirklich coole Überlegung.

Mit Maya konnte ich mich super identifizieren. Schnell hat sie mit zwei der beiden Brüder abgeschlossen ist nicht mehrgleißig gefahren. Fetter Pluspunkt.

Genauso wie die passenden Charaktere der Jahreszeiten. Am Anfang fand ich den Herbst etwas… seltsam. Ich glaube das liegt daran, dass er immer Wein zu trinken scheint, aber nie besoffen ist. Wenn man mal überlegt hatte er ja genug Jahrhunderte Zeit um sich eine gewisse „Immunität“ anzutrinken.
Der Sommer war einfach der Beste. Es hat so sehr gepasst das er so ist wie er ist. Seine Versuche Maya zu gewinnen habe ich gefeiert. Es hat nur noch gefehlt, dass er sich in einem Spiegel anstarrt und selbst bewundert. Vielleicht kommt das ja noch.
Der Frühlung versucht dem Sommer nachzueifern und so formuliert macht es tatsächlich sind, weil der Frühlung ja der Vorbote ist

Bleibt noch der Winter. Tja, er ist absolut liebenswert. Aber darauf will ich nicht weiter eingehen, da mich noch etwas anderes beschäftigt.

NUR FÜR LEUTE DIE ES SCHON KENNEN!!! SPOILER!!!

Ich mag das Ende nicht. Ich habe geweint und hatte so Mitleid mit dem Winter. Ich wollte und will immer noch Gaia eine so richtig verpassen. Am besten fällt sie noch so blöd, dass sie sich etwas bricht. Blabla Naturgesetz, blabla… Sie ist die Natur, dumme Schnepfe!
Das war für mich so gar nicht romantisch.
Auch das sie sich für den Herbst entschieden hat und dort dann die 100 Jahre verbringen musste. So uncool. Ab diesem Teil habe ich nicht mehr gerne weitergelsen.
Aufgrund dessen bin ich schwer am überlegen, ob ich die Reihe abbreche, weil ich solche halbe Dinger nicht leiden kann. So gar nicht.

SPOILER ENDE!!!

Ich werde es auf jeden Fall weiterempfehlen, falls es nicht sowieso schon jeder kennt. Der Schreibstil wird mir noch eine Weile im Gedächtnis bleiben und die wirklich originelle Idee werde ich einige Zeit lang feiern. Mir hat es wirklich gut gefallen, bis auf SPOILER.


Seitenanzahl: 269
Preis: -Print: 7,99   -eBook: 3,99
Erster Band von 4
Durchschnittliche Bewertungen loben diese Geschichte in den höchsten Tönen.

[Neuzugang] Vorbestellung

Jap, da kam ein Buch auf das ich mich seit MONATEN gefreut habe. Habe ich Zeit es zu verschlingen? Nope! Es ist einfach unfair.

Aber jetzt mal zu dem wirklich guten Buch. Ihr solltet euch die Reihe einmal ansehen, falls ihr sie noch nicht kennt.

Sie vereinigt Märchenliebhaber (Anwesend!!) und Fantasy (Huhu!!). Eine Mischung von der ich am Anfang nicht gedacht hätte das sie passt, doch ich wurde eines besseren gelehrt.

Auf englisch hieß der erste Band Cinder, in deutsch wurde sie Wie Monde so silbern genannt.
Nach den ersten Seiten war ich gefesselt. Jetzt kam der vierte bzw. fünfte Teil auf den Markt.

WINTER

Winter-final   Bild ist von Marissa Meyers Website

Winter kann ihre Stiefmutter nicht leiden. Das beruht auf Gegenseitigkeit. Deshalb wird es ihr gar nicht gefallen, dass sie mit einer Wache anbandelt.
Zusammen mit Cinder (1.Band), Scarlet (2.Band) und Cress (3.Band) kämpfen sie gegen ihre Stiefmutter Levana den Friedenspakt mit der Erde zuerst gebrochen hat.