Die graue Maus (1)

Die graue Maus,
fällt nicht auf,
hält sich raus,
kommt nicht aus sich heraus.

Kann sich nicht regen,
fühlt sich unterlegen,
bleibt im Hintergrund,
sieht nichts bunt.

Nur eines regiert,
die Angst zu versagen,
Aufmerksamkeit zu erlangen,
dann darum zu bangen,
wieder in Vergessenheit zu gelangen.

Die graue Maus,
ihr Leben ein Graus.

©K. Blanz

Das Wort…

Das Wort,
aufgeschrieben,
nie wieder fort.
Wohnt an einem Ort,
gefüllt mit Drachen unterschiedlicher Sort´.
Magie und ewige Liebe,
Kriege und Siege,
alles ist möglich.

Fantasie spinnt sehr schöne Geschichten,
doch vergesst mitnichten,
das Leben schreibt die brilliantesten Schicksale.

©K. Blanz

Der Ritter mit…

Der Ritter mit glänzender Rüstung auf hohem Schimmel,
wird uns niemals Rosen bringen.
Hexen haben keine Macht,
das war ihnen nie angedacht.
Prinzessinnen sind voller Mut,
unerzählt bleibt ihre Wut,
auf unfaire Kämpfe,
gestützt auf irrelevanten Intrigen,
die niemand kann gerade biegen.

Märchen sind Träume,
in beiden steckt Wahrheit.
Die echte Welt verbirgt uns vieles,
zu entlarven ist unser Ziel.

©K. Blanz

Oh harsche Welt…

Oh harsche Welt,
was bist du kalt,
doch nur für wenig Geld,
packt mich eine andere Gewalt.

Deren Gedanken mich fesseln,
mich in sich aufnehmen,
mich mitreißen und verschlingen,
mich vergessen lassen wer ich bin,
wo ich mich aufhalte.

Begraben ist jegliche Pflicht,
bis die Wirklichkeit kommt in Sicht.
Eine Sehnsucht bricht aus
dessen Gelüste nur eines kann stillen,
ein gutes Buch,

was sonst, um Himmels Willen!

©K. Blanz