[Montagsfrage] Gestresst durch SuB?

Hey,

ich hoffe ihr hattet auch einen motivierten Start in die Woche. Ich war in der Bib, hab meine Hausarbeit vorangetrieben, mir einen Essensplan für die nächsten 10 Tage aufgestellt und eine Freundin getroffen.

Kommen wir zur Montagsfrage, die jede Woche von Buchfresserchen gestellt wird.

montagsfrage_banner

Montagsfrage: Fühlst du dich hin und wieder von deinem SUB gestresst oder gefällt es dir immer viel Auswahl da zu haben?

Tja also da gibt es eine einfache Antwort. Ja, ich fühle mich von meinem SUB gestresst. Er besteht zwar aus weniger als 20 Büchern, aber ich kenne meinen SuB noch nicht so lange. Das Konzept kenne ich erst seit ich diesen Blog habe und ReBuy entdeckt habe. Das hat mich echt versaut.

Ich mag es ordentlich, abgehakt, eins nach dem anderen. Irgendwie schaffe ich das jetzt nicht mehr.

Früher: Amazon-Wishlist -> Dort stehen alle Bücher die ich möchte. „Ah, du hast dein letztes Buch gelesen? Schauen wir mal auf welches du jetzt am meisten Lust hast! Gekauft!“ Von mir aus auch mal zwei gleichzeitg, aber das war schon richtig Gönnerhaft von mir.

Heute: Amazon-Wishlist -> Sieht noch so aus wie vor 2 Jahren. „Oh, sie dir die Rezension an, hört sich interessant an. Gekauft!“ „Mh, ich brauch mal wieder ein leichtes eBook. Gekauft!“ “ Ach ReBuy könnte ich auch mal wieder beglücken. Gekauft!“ Es ist wie verhext. Woher kommt das ganze Geld dafür her?

Frustrierend. Deshalb arbeite ich jetzt meinen SUB ab. Mein Ziel sind noch 10 übrig zu haben und danach auch immer under den zweistelligen zu bleiben. Für schlechte Zeiten oder anstehende Urlaube brauche ich schließlich ein wenig Puffer 😀

Wie sieht es da bei euch aus? Ist für euch ein SUB normal? Seid ihr euch sicher, dass ihr sie auch alle irgendwann einmal lesen werdet?