Leben und Tod

Hey,

ich habe gestern morgen mit einer Freundin gefrühstückt. Habe gelacht, mich wohl gefühlt, sicher. Ich habe endlich einen Tee gefunden, den ich schon länger gesucht habe. Bin nach Hause, habe mich daran gemacht etwas für die Uni zu erledigen.
Meine Mom kam nach Hause, wir haben zusammen gegessen. Da hat das Telefeon geklingelt. Mein Opa wurde morgens ins Krankenhaus eingeliefert, weil er zusammengeklappt ist. Das macht er öfter und hat deswegen einen Herzschrittmacher bekommen. Den hat er vor einem Jahr bekommen. Es kam die Nachricht das alles in Ordnung ist, das man ihn aber über Nacht dabehält.

Ein halbe Stunde später ruft meine Tante an: Er ist tot.

Tot. Ich versteh es noch nicht. Wie? Es war alles in Ordnung. Er hat Besucher weggescheucht, sie sollen sich keine Sorgen machen und nur eine halbe Stunde später…

Hat er das gewusst? Hat er es gespürt? Wenn ja, wollte er nicht jemanden bei sich haben?
Ist er friedlich eingeschlafen? Hatte er Schmerzen? Was ist passiert?
Wie wird meine Oma damit klar kommen? Wie soll die Zukunft aussehen?

Ohne seine Witze die nie in den Kontext gepasst haben. Sein Schmunzeln und genervtes Seufzen, wenn meine Oma sich Sorgen gemacht hat. Wenn er im Sessel eingeschlafen ist und man sich einen Scherz daraus gemacht hat, ihn durch kleine Berührungen aufzuwecken. Wenn er aufgestanden ist um dir was zu trinken zu holen, obwohl er nicht mehr schnell oder gut zu Fuß war. Der immer klare Worte hatte. Mit dem man super zusammen schweigen konnte.

Was habe ich als letztes zu ihm gesagt? Habe ich ihn an Weihnachten besonders lang und fest gedrückt?
Warum war ich 2017 noch nicht bei ihnen gewesen? Ich kann mich nicht erinnern. Warum kann ich die Zeit nicht nochmal zurückspulen?

Ich weiß gar nicht so genau wieso ich das hier schreibe. Sollte ich nicht lieber einen Brief schreiben? Privat? Das es keiner liest?

Fühlt euch alle von mir gedrückt, ihr werdet wertgeschätzt und geliebt.
Möge für euch das Jahr 2017 voller Freude beginnen.

Unbreakable von Abby Reynolds

wpid-screenshot_2015-11-08-12-06-03.png

Unbreakable ist ein eBook über den Verlust, die Trauer und dessen Verarbeitung. Würde man bei dem leckeren Cover gar nicht denken, oder?

Inhalt: Keira hat Probleme mit Männern. Ihr Ex-Freund hat ihr Leid angetan, doch das ist nicht alles. Seit diesem schweren Schicksalsschlag kann sie die Berührung von Männern nicht mehr aushalten. Sie hat Angst wieder verletzt zu werden.
Liam hat seine Schwester verloren. Die Wut hat ihn seither nicht mehr verlassen. Er steigt in den Ring um die Frustration abzubauen.
Durch ihren Cousin lernen sich die beiden kennen. Liam kann die Augen nicht von ihr lassen und möchte herausfinden warum sie so auf Abstand geht. Langsam gewinnt Keira vertrauen.
Doch ein Schatten lauert über ihnen und droht sie einzuholen. Werden sie die Maueren überwinden können und zueinander finden? Weiterlesen

Cinder & Ella von Kelly Oram

wpid-screenshot_2015-10-16-15-57-38.png

Cinder & Ella ist eines der herzzereißensten, wundervollsten und ehrlichsten Bücher die ich je gelesen habe. Ich habe so viel geweint und gelacht. Mein Herz hat sich zusammengezogen vor Freude und Angst.

Inhalt: Ella hat einen Internetfreund, Cinder. Die beiden schreiben sich seit Jahren. Zueinander gefunden haben sie durch ihren Blog, auf dem sie Bücher und Filme rezensiert. Sie schreiben sich jeden Tag und vergessen die Wirklichkeit um sich herum. Dann fragt Cinder nach ihrer Anschrift um ihr zu ihrem „Blogaversay“ ein Geschenk zukommen zu lassen.
Genau ist diesem Augenblick ändert sich alles.
Ein Lastwagen kracht in ihr Auto. Die ganze Familie stirbt, nur sie überlebt. 70% ihrer Haut hat Verbrennungen 3.Grades erlitten. 70 Operationen musste sie durchstehen. Laufen kann sie nur noch mit Krückstock. Ärzte werden sie ihr ganzes Leben lang begleiten.
Es dauert ein Jahr bis sie wieder aus dem Krankenhaus und der Reha kommt. Jetzt lebt sie bei ihrem Vater, der sie als kleines Kind verlassen hat. Plötzlich hat sie eine Stiefmutter und zwei Stiefschwestern die ihr Raten sich wieder und wieder unters Messer legen zu lassen damit sie nicht so… aussieht wie ein Freak.
Seit dem Unfall hat sie nicht mehr mit Cinder geschrieben. Doch ihre Psychologin hat ihr geraten Kontakt mit Menschen aufzunehmen die sie vor dem Unfall kannte. Also schreibt sie ihm. Bald telefonieren sie und auf einer Convention stehen sie sich gegenüber.

Cinder ist jedoch nicht irgendjemand. Er ist Schauspieler und steht immer im Rampenlicht. Weiterlesen

The Air He Breathes von Brittainy Cherry

wpid-20151011_112817.jpg

The Air He Breathes ist ein Buch über Verlust, Trauer und darüber wie man weiterlebt… oder auch nicht. Schon hier möchte ich erwähnen wie sehr mich die Geschichte der beiden mitgenommen hat. Selten habe ich so stark nachempfunden.

Inhalt: Elizahbeth hat ihren Mann vor einem Jahr verloren. Zusammen mit ihrer kleinen Tochter Emma ist sie weit weggezogen und hat all ihre Verbindungen gekappt. Sie hat nur noch so vir sich hin gelebt. Doch so kann es nicht weiter gehen und ihre Tochter verdient etwas besseres.
Mit gutem Vorsatz zieht sie wieder zurück in ihre alte Gemeinde. Dort wird sie mit offenen Armen empfangen.“The town asshole“ ist nun ihr Nachbar. Mit seinen langen Haaren und Bart sieht er verwildert aus und macht seinem Name, mit dem passenden Verhalten alle Ehre. Doch schnell stellt sich heraus das auch er einen tragischen Verlust erlitten hat. Seine Frau und sein Kind wurden ihm genommen. Er hatte keinen Anker mehr in dieser Welt und war bereit seiner Familie in den Tod zu folgen.
Zwei verlorene und kaputte Seelen die halt suchen und ihn in einer ungesunden Beziehung finden. Wie lange kann das gut gehen? Werden sie es schaffen? Und wie kommen sie mit den Reaktionen ihrer Freunde klar? Welches dunkle Geheimnis liegt in ihrer Vergangenheit, das sie stärker miteinander verknüpft als gedacht? Weiterlesen