[Rezension] Secret Sins von Geneva Lee

Secret Sins. Stärker als das Schicksal

Das Buch habe ich freundlicherweise vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen. Da ich von Royal Passion mehr als nur genervt war, dachte ich, ich gebe Geneva Lee noch eine Chance. Vielleicht lag es ja nur am Thema, dass ich das Buch so… mies fand? Vielleicht entpuppt sich hier eine ganze andere Seite von ihr? Ihr wollt wissen, ob es sich gelohnt hat? Dann lest weiter und ihr findet es heraus.
Es kommt übrigens morgen, am 20.03.2017, raus.

Inhalt: Faith wohnt mit ihrem 4-jährigen Sohn in einer kleinen Stadt. Sie arbeitet als Kellnerin im „World´s End“. Regelmäßig besucht sie die NA-Gruppe und hält sich von allen fern. Lässt niemanden an sich heran. Denn sie hat es nicht verdient und man kann niemandem trauen. Doch dann taucht Jude in der Gruppe auf. Obwohl beide versuchen auf Abstand zu gehen, entwickelt sich dort langsam etwas.
Bis die Vergangenheit und die Geheimnisse überhand nehmen. Werden sie die Wahrheit akzeptieren können?

Meinung: Krank. Das Buch ist hochgradig krank. Ehrlich, einfach nur krank. Weiterlesen

Hassliebe

Bin ganz aufgeregt,
kann nicht schlafen,
nicht still stehen,
will dich immerzu sehen.

Verbrenne wenn du mich berührst,
bin ausgelassen und glücklich.
Alles ist mit rosa Zuckerwatte bedeckt.
Will einen täglichen Live-Bericht.

Bis du auf Abstand gehst,
mir die kalte Schulter zeigst.
Redest von Abhängigkeit
und einem eigenen Leben.

Klar, bist du eine Sucht.
Schließlich bist du meine geheime Bucht.
Entzug wird das nicht beheben,
du willst doch auch so Leben.

Finden immer wieder zusammen
können nicht ohne einander.
Drängen uns dicht aneinander
und verschmelzen zu einem mächtigen „UNS“.

Leben zufrieden am Abgrund,
genießen unsere Zeit
und sind jederzeit bereit
gemeinsam zu stürzen.

©K.blanz

5 Dinge die ich an eBooks nicht leiden kann

Kommen wir nun zum letzten Teil der winzigen Reihe. Hoffentlich konntet ihr was damit anfangen :D.
eBooks mag nicht jeder. Das hat ein paar Gründe, die ich nur zu gut verstehen kann. Im Folgenden rede ich über die, die mir Gänsehaut bereiten.

05. Formatierungsfehler
Es passiert schon mal, dass ein Wort falsch getrennt wird oder ein Absatz durch eine extra Leerzeile markiert ist. Es nervt!!! Dann sind da Rechtschreibfehler rießige Zeilenabstände und ein reader der glaubt eine leere Seite wäre entspannend.

04. Angst ihn zu verlieren
Am Anfang war ich paranoid. Ich hatte die ganze Zeit Angst meinen eReader zu verlieren. Weil er so klein und leicht ist, finde ich ihn in meiner Tasche nicht ganz so schnell wie mir lieb wäre. Ein paar Mal stand ich kurz vorm Herzinfarkt. Ich mags nicht, obwohl das ja auch offensichtlich einer seiner Stärken ist.

03. Kein Erfolgsgefühl
Man spürt nicht anhand der Seiten wie weit man ist. Man kann anhand des Lesezeichens nicht sehen wie weit man ist. Es fehlt das Gefühl. Ich kann es nicht mit den Händen spüren. Es ist glatt, kalt…

02. Schwarz/Weiß
Das liegt allein beim Gerät. Speziell auch an meinem. Die Cover sind schwarz/weiß. Manchmal bin ich total verwundert, wenn ich die Cover zum ersten Mal in Farbe sehe. Ist ein verdammt großer Unterschied.

01. Fördert die Sucht
Man kann viel schneller einkaufen. Man wird schnell dazu verführt. Man muss nur einen Knopf drücken. Man wird noch süchtiger als ohnehin schon und manchmal verstecke ich meinen eReader vor mir selbst. Was irgendwo unnötig ist, weil ich ja weiß wo er liegt. Doch es erinnert mich, dass ich langsam mal wieder einen Gang zurückschalten sollte.

Ganze „Reihe“:
– 7 Dinge die ich an Büchern LIEBE
– 6 Dinge die ich an Büchern nicht leiden kann
– 6 Dinge die ich an eBooks LIEBE
– 5 Dinge die ich an eBooks nicht leiden kann

Würdet ihr mir zustimmen? Habe ich wichtige Punkte übersehen? Dann teilt mir das doch bitte mit! Ich freue mich auf eure Meinungen 😀