[Neuzugänge] Das letzte Mal in diesem Jahr des Taschenbuchs

In diesem durchwachsenen Dezember kann ich euch stolz zwei neue Bücher präsentieren:

Fallen Too Far von Abbi Glines

20161211_171523

Der erste Band von drei. Rezension findet ihr schon hier.

 

Stadt der Finsternis: Tödliches Bündnis

20161227_125833.jpg

Das ist der siebte Band einer wunderbaren Reihe die von Kate und Curran handelt. Einer ehemaligen Gildenjägerin und einem Gestaltwandler.

Das sind die letzten beiden Bücher die ich dieses Jahr gekauft habe und Dem Jahr des Taschenbuchs widmen kann. Normalerweise sagt man an dieser Stelle: „Ich kann nicht fassen wie schnell dieses Jahr vorüber gegangen ist“ und obwohl ich diesen Satz für meine Rückblicke einige Male missbraucht habe, kann ich dies nicht behaupten. Es war ein langes Jahr. Es ist viel passiert, ich bin neue Wege gegangen, hatte Angst und habe mich gefreut es geschafft zu haben oder es endlich hinter mich gebracht zu haben. Ich war traurig und so sehr im Stress, dass ich am liebsten unter die Decke gekrochen und nie wieder augestanden wäre. So viele Bücher haben es in mein kleines Reich geschafft und die meisten davon werden mir ewig in Erinnerung bleiben.
Wenn ich dem nächsten Jahr entgegenblicke, kann ich die Floskel „voller Hoffnung und ein neuer Start“ nicht unbedingt verwenden. Das nächste Jahr wird chaotischer, aufregender und stressiger als dieses und ehrlich gesagt freue ich mich schon jetzt darauf den Abschluss Post für 2017 zu schreiben. Dann habe ich alles hinter mich gebracht und kann hoffentlich durchatmen.

[Neuzugänge] Ich kann es einfach nicht lassen

Huhu, meine Lieben!

Hab ja ziemlich lange nichts von mir hören lassen. Keine Ahnung warum. Erst war Stress in der Uni, dann war ich Urlaub machen und die Tage danach? Wohl einfach zu faul. Aber jetzt bin ich wieder da und zwar mit Büchern die ich mir vor längerer Zeit bestellt habe. Keine Neuerscheinungen, der Versand hatte sie nur einfach nicht vorrätig.

Alle vier Bücher sind englischssprachig, teilweise aber auch auf deutsch erhältlich.

Da hätten wir Throne of Glass. Ehrlich das ist nur eure Schuld. Ich war gar nicht daran interessiert und plötzlich sind auf allen Blog rezensionen erschienen. Irgendwann konnte ich einfach nicht mehr. Ihr habt mich zu neugierig gemacht.

Sing Down The Stars ist ein wirklich interessant klingendes Buch. Vor ein paar Jahren sind sowas wie aliens auf die Erde gekommen. Sie sehen aus wie fliegende Quallen und sie haben nichts gemacht. Haben einfach ein Jahr lang den Himmel bedeckt und sind wieder verschwunden. Danach wurden Mädchen mit besonderen Fähigkeiten geboren. Kind eins bis vier kann jeweils ein Element beherrschen. Die Regierung hat sie weggesteckt oder zu Waffen ausgebildet. Von einem fünften Kind hat man nie gehört. Da setzt die Geschichte an, weil sie ein fünftes Kind ist. Ihre Mutter nannte ihre Gabe „Sing Down The Stars“, weil die Sterne vom Himmel kommen, wenn sie sich nicht kontrollieren kann.

For Darkness Schows The Stars stellt eine Welt dar, in der ein genetisches Experiment daneben ging. Die armen wurden ausgelöscht. Sie hat sich geweigert mit ihrem Freund Kai, der aus den unteren Schichten kommt, zu fliehen. Die Familie war ihr wichtiger. Jahre später begegnen sie sich wieder. Beide total verändert und bei der Regierung ist wieder was im Busch.

Bad Romeo. Ganz ehrlich? Keine Ahnung um was es da genau geht. Habe es überall gesehen. Es hat mich regelrecht verfolgt. Ich hatte es im Laden so oft dabei und jetzt hab ichs und werds lesen. Mal schauen was bei herum kommt. Habt ihrs schon gelesen? Wie fandet ihrs?