Flucht

Schwer zu glauben,
wie sie die Vergangenheit rauben.
Ohne zu blinzeln,
in dem sie blutrot die Wangen kitzeln.

Es kann nicht vermieden werden,
die Gefühle soll man nicht verbergen.
Wenn kein Grund zum Frieden herrscht,
wird ein neuer Weg gepfercht.

Verlust und Angst sind ausgeprägt,
eine Route wird auserkoren.
Zweifel und Ungewissheit sind ausgesäht,
man hat sich dagegen verschworen.

Offene Arme bleiben oft verschlossen,
ein aufatmen wird nicht genossen.
Altes ist tief verschüttet, unverzeihbar.
Neues wird verhindert, unverzeihbar.

Die Flucht erfolgreich beendet,
wird die Heimat gegen sie verwendet.

Ein neues Leben aufzubauen,
kann bei Behörden dauern.
Die Angst ist noch nicht überstanden,
gebetet wird zum Abendlande.

©K.Blanz

Die Teerose von Jennifer Donnelly

wpid-20150613_151655.jpg

Die Teerose alias mein BlindBookDate von Thalia beginnt im Jahre 1888 und erzählt die Geschichte der Fiona Finnegan. Einem einfachen Mädchen mit verdammt großen Träumen. Es gibt noch zwei weitere Bücher die aber unabhängig voneinander gelesen werden können.

Inhalt: Fiona ist 17 und arbeitet in der Burton Tea Fabrik als Einpackerin. Ihr Vater ist dort ebenfalls angestellt, nur in einer anderen Stelle. Sie hat drei kleine Brüder Charlie, Seamus und das Baby (dessen Name so selten erwähnt wurde das ich ihn mir nicht merken konnte). Die Mutter verdient sich mit dem Waschen von Schmutzwäsche noch ein wenig etwas dazu.
Fiona ist seit Kindertagen in Joe verliebt. Später möchte sie ihn heiraten und zusammen mit ihm ihren eigenen Laden eröffnen. Schon so lange sparen sie dafür. Durch den niedrigen Stundenlohn der überall herrscht wird das auch noch eine Weile dauern.
Joe bekommt plötzlich ein Jobangebot das er nicht ausschlagen kann. Er wird viel mehr Geld verdienen. Dafür muss er jedoch weiter weg ziehen. Bald kann er um Fionas Hand anhalten. Als er eine Beförderung bekommt, schießt er sich ab und schläft im Freudentaumel mit der Rochter vom Boss. Die prompt schwanger wird. Joe bleibt keine andere Wahl er muss sie heiraten.
Dann stirbt auch noch Fioana Vater. Jack the Ripper erwischt ihre Mutter und das Baby. Sie haben ihn bei einem Mord erwischt. Charlie schmeißt sich von der Brücke und Burton Tea will keine Aufwandsentschädigung für den Arbeitsunfall ihres Dads bezahlen. Sie steht vor der Pleite und muss sich obendrein noch um Seamus kümmern der gerade mal 4 ist.
(Wer nicht zu viel wissen will, weil er es selbst noch lesen möchte sollte an dieser Stelle aufhören den Inhalt weiter zu lesen) Weiterlesen