[Montagsfrage] Altes Lieblingsbuch

Hey,

wie gehts euch? Habe ich etwas spannendes verpasst? Bringt mich doch auf den neusten Stand? Welches Buch wird gerade gehyped und was habt ihr euch erst gekauft?

Nach meiner Pause habe ich das Gefühl total uninformiert zu sein. Ich habe eure Blogs, Twitter- und Facebook-Accounts gemieden, damit mich nichts ablenkt. Es ist als würde ich aus einem schwarzen Funkloch kommen.

Das heißt ich muss mich nicht nur sortieren was verpasste Beiträge auf meinem Blog angeht, sondern auch was bei euch los war. Sagen wir… ich bin ich einer Woche wieder voll und ganz da.

Warum ich eine Pause gemacht habe? Meine Bachelor-Arbeit stand vor der Tür und hat meine ganze Aufmerksamkeit verlangt. Allerdings konnte ich sie zufrieden an meinen Dozenten weiterleiten und habe jetzt wieder Zeit für euch und meine Bücher 😀

Starten wir die Woche mit der Montagsfrage:

Gibt es ein Buch, dass du früher richtig gern mochtest, aber inzwischen nicht mehr?

Mh, nicht s ganz. Es ist eher ein: Ich liebe dieses Buch. Wundervoller Plot, super sympathische Charaktere, fließende Übergänge, verzaubert bis zur letzten Seite, aber nochmal lesen? Nee, lieber nicht!

Es handelt sich um das Buch „Der Kuss der Morgenröte“ von Leah Cohn.

Ich habe es verschlungen. Schwärme nach Jahren noch immer davon, aber ich will es einfach nicht nochmal lesen und ich bin ein großer Fan von Re-Reads. Die Hälfte meiner monatlichen Bücher zählen darunter. Vielleicht habe ich Angst das der Zauber verfliegt, wenn ich es wieder lese.

Wartet mal. Mir kommt da gerade etwas. Kennt ihr „Eine für Vier“? Die habe ich wirklich gern gemocht. Heute nicht mehr. Ich kann euch nicht mal genau sagen weshalb. Jedes Mal, wenn ich sie in meinem Bücherschrank entdecke, denke ich „Nein, die liest du nicht nochmal.“ Vielleicht bin ich da raus gewachsen.