Warum ich Superman Batman vorziehe

Um das jetzt schon zu klären: Ich habe mich nie intensiv mit Batman auseinander gesetzt. Hier habe ich mal davon erzählt bekommen, dort habe ich mal einen Abschnitt von einem Film gesehen. Dann ist da natürlich noch Batman vs. Superman (der war ja echt grottig).

Das ist meine bisherige Batman Erfahrung. Sollte ich also im Folgenden etwas falsch erklären/ beschreiben dann schreit laut und klärt mich auf. 🙂

Schon immer war ich Anhänger der Superman-Fraktion und schon immer habe ich dafür schräge Blicke und ungläubige Ausrufe bekommen. Jede Person mit der ich über das Thema Superhelden gesprochen habe findet, dass Batman der Großartigste ist. Eben, weil er keine übermenschlichen Kräfte hat, zumindest war das der am häufig genannteste Grund.

Genau ist das der Grund, warum Batman nicht mein Lieblingssuperheld ist, aber dazu später mehr. Jetzt will ich euch erst ma erzählen, weshalb ich Superman so feiere.

Superman ist ein Alien. Er kommt nicht von der Erde und entscheidet sich die Menschen zu beschützen. Kommt schon, viele Menschen sind nicht einmal bereit jemandem zu helfen dem die Einkaufstüte reißt und Clark Kent, ein Fremder hat die Menschen so lieb gewonnen, dass er ein Doppelleben beginnt. Wie sehr muss man eine andere Rasse lieben um sein Leben für sie zu riskieren? Mit welchem Pflichtbewusstsein mussten ihn seine Adoptiveltern erziehen? Wie gutherzig muss er sein, damit er kein Profit daraus schlägt? Okay gut, das meiste gilt so ziemlich für jeden Superhelden. Die wenigsten sind allerdings Außerirdische.

Das hat für mich absoluten Swoon-Faktor. Dann sind da noch seine Fähigkeiten. Fliegen, Röntgen-Blick und unglaubliche Kraft sind nur ein paar von ihnen. Sie erleichtern das Helfen und minimieren das Risiko das er selbst verletzt wird und die Rettung gelingt. Er kann mehr Leuten helfen, mehr verhindern. Ohne zu zögern würde er sich für seine Freunde opfern.

Zwei weitere Punkte für Superman. Sympathischer macht ihn, dass er so bescheiden aufgewachsen ist und dadurch gelernt hat den kleinsten Luxus wertzuschätzen. Das ist allerdings nur ein Bonus in meinen Augen.

Kommen wir also zu Batman. Er wurde in seiner Kindheit nicht geliebt. Dann ist da noch das Trauma durch den Überfall auf seine Eltern. So düster.
Bruce Wayne ist ein Mann der, in meinen Augen, um sich sicher zu fühlen angefangen hat, alles über Kriminalität zu lernen und sportlich zu werden. Er ist jemand der all das getan hat um sich selbst besser zu fühlen. Natürlich ist er ein Held, er rettet Leute ganz ohne kugelsicher zu sein und das erdordert so viel mehr Mut. Für mich jedoch nicht unbedingt ein Superheld.

Im gröbsten Sinn, kann jeder Batman sein.
Jeder kann seine tiefste Angst überwinden und letztlich besiegen. Jeder kann seinem Trauma ins Auge blicken und ihn zum Teufel schicken. Mit genug Willenskraft und Motivation ist jeder Batman.
Das ist für mich Batman. Ein Vorbild von dem man sich eine Scheibe abschneiden kann. Das ultimative Ziel, dass man sich setzen kann.

Jetzt da ich das alles mal ausformuiert habe klingt folgendes ziemlich unfair:
Nicht jeder kann Superman sein, weil wir keine Außerirdische mit übermenschlichen Fähigkeiten sind.Deswegen ist er mein Lieblingssuperheld. Ein Superheld, weil niemand wie er werden kann.

Welcher Fraktion gehört ihr an? Wer ist euer Superheld?
Warum ist er euer Superheld?

 

 

Montagsfrage: Grund für das Bloggen

Guten Abend,

ich hoffe euer in die neue Woche ist einigermaßen erfreulich verlaufen. Ich bin wie immer verschlafen durch die Gegend gewandelt. Nur gab es diesmal dafür einen Grund. Um 3.00 Uhr lief das 2. TV-Duell von Clinton und Trump, dass konnte ich mir nicht entgehen lassen. Schließlich war schon die erste Partie höchst informativ, nicht unbedingt was das Programm der beiden anbelangt, sondern mehr darüber wie sie charakerlich tatsächlich sind und wie sie reagieren.
Aber ich will euch nicht mit Politik an einem Montag kommen. Wenden wir uns lieber der heutigen Frage von Buchfressserchen zu.

montagsfrage_banner

Warum bloggt ihr (über Bücher) und wie seid ihr dazu gekommen?

Das habe ich mittlerweile schon häufiger beantwortet, aber ich lasse es euch gerne noch einmal wissen. Es ist aber auch eine lustige winzige Geschichte.

Ich war auf der Buchmesse und bin mit Bloggern ins Gespräch gekommen. Diese haben mir von den Vorteilen erzählt (das man Bücher anfragen kann zum rezensieren und der Eintritt zur FBM nicht bezahlt werden muss 😀 ). Über ein halbes Jahr später habe ich dann meinen kleinen Blog erstellt. Zu dem Zeitpunkt hatte ich natürlich noch viele weitere Gründe einen Blog zu führen. Da wäre, dass ich selbst immer nachlesen kann wie ich das Buch fand oder nachschlagen kann um was es denn genau ging. Dass Freunde auf einen Blick sehen können welche Bücher ich habe und was sie eventuell ausleihen können. Dass ich neue Bücher kennenlerne. Dass ich andere Menschen kennenlerne die genau so verrückt sind wie ich.

Aber ursprünglich gaben mir Blogger die Idee Blogger zu werden, indem sie mir von den Vorteilen erzählt haben.

 

7 Dinge die ich an Büchern LIEBE

Wir alle lieben Bücher! Aber hat sich mal jemand darüber nachgedacht, warum genau diese uns so anziehen? Außerdem gibt es noch weitere Gründe die Bücher von den eBooks unterschiedet.
Dann schauen wir uns die Punkte doch gleich mal an. Mal sehen was ihr davon haltet.

07. Das Papier
Jaja, das ist normal bei einem Buch. Doch das Papier ist hin und wieder unterschiedlich. Ist euch das mal aufgefallen? Bei einer Buchserie war ein Teil knapp 700 Seiten lang, der darauffolgende Teil nur 650 Seiten. Überraschenderweise war letzteres dicker.
Ein Buch ist verdammt verwandelbar und du kannst entweder einen Jackpot ziehen (die Seiten sind dünn und das Buch ist dick) oder du kannst dich, wie ich, ein wenig verarscht fühlen.
Ich steh auf Überraschungen.

06. Den Zeilenabstand
Das ist mir erst vor ein paar Wochen bewusst geworden. Ein Buch ohne Zeilenabstand? Das ist Mord für die Augen. Zumindest für meine. Man verrutscht in den Zeilen. Es ist frustrierend. Gott danke dem Zeilenabstand!

05. Lesezeichen
Ok, ich gebe es zu. Sie sind nicht ein Teil des Buches, aber es ist eines der Sachen die ich liebe. Wenn man ein Lesezeichen benutzt, sieht man genau welchen Fortschritt man gemacht hat. Manchmal kommt es einem so vor, als hätte man stundenlang den gleichen Absatz gelesen, doch ein Lesezeichen lügt nicht! Es zeigt dir immer die Wahrheit!

04. Man kommt mit Fremden ins Gespräch
Nicht nur wenn man einen Blog führt, kann man sich nett unterhalten. Das funktioniert auch im Park, in der Bahn oder im Zug. Sobald man ein Buch in der Hand hat versuchen die Menschen den Titel zu erspicken. Mehr als einmal hatte ich wunderbare Unterhaltungen mit Fremden. Unser einzies Thema? Natürlich die Buücher?

03. Das Altern
Das Altern eines Buches zeigt uns wie lange wir es schon besitzen. Oder hin und wieder auch wie schlecht wir sie aufbewahren. Ich habe Bücher die besitze ich seit.. 9, 10 Jahren, deren Seiten sind noch ziemlich weiß. Dann habe ich Bücher gerade einmal halb so alt, deren Seiten schon vergilbt sind. Ich frage mich was den Unterschied macht?

02. Die verwunschenen Welten
Auch wenn meine und auch eure Fantasie ein sprudelnder Brunnen ist, wäre ich auf manche Wesen niemals gekommen. Ich bin so froh, das jemand anders uns diese Welten gezeigt hat.

01. Bilder, die in meinem Kopf entstehen
Das ist das Allerbeste. Jeder stellt sich einen Raum, einen Charakter anders vor. Jeder interpretiert etwas anderes in die Dialoge. Jeder hat seine eigene Meinung.
Und die bilden wir uns durch die gleichen Bücher, die gleichen Sätze. Wir lesen exakt das gleiche, aber unsere Fantasie ist so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Der eine kann ein Buch nur weiterempfehlen, schwärmt noch Jahre danach davon und ein anderer würde es am liebsten umtauschen gehen.

P.S.:Ich mache daraus eine kleine Serie die Samstags rauskommt:
– 7 Dinge die ich an Büchern LIEBE
–    Dinge die ich an Büchern nicht leiden kann
–    Dinge die ich an eBooks LIEBE
–    Dinge die ich an eBooks nicht leiden kann

Habe ich einen Punkt vergessen? Stimmt ihr mir bei einem Punkt nicht zu? Wollt ihr mich aufklären? Ich freue mich auf eure Meinungen! 🙂