[Brain Candy] Alien oder Gestaltwandler?

AlionKingRezension.png

Die einfach Antwort ist: Du kannst beides haben. Aber dazu später etwas mehr. Ich wollte mal wieder ein Buch zu Gestaltwandlern lesen und bin auf dieses lustig, absurde Exemplar gestoßen.

Kleine Widerholung: Brain Candy ist eine Kategorie unter die Bücher/eBooks zählen die eine leichte Kost sind, man nicht nachdenken muss, weil alles voller Stereotypen ist und schon oft gehört wurde. Trotzdem möchte man weiterlesen und sich darüber amüsieren.

Inhalt: Bella hat einen neuen Job. Sie arbeitet als Assistentin einer Frau der eine Dating Agentur gehört. Plötzlich haben sie einen neuen Kunden, der nicht auf dem Planeten Erde wohnt und sich in einen Löwen verwandeln kann., außerdem ist er ein König. Wie kann man da widerstehen?

Weiterlesen

[Buchrezension] Heiße Fänge von G.A. Aiken

Kommen wir zum anderen Buch, dass es beim Bücherflohmarkt in mein Bücherreich geschafft hat. Das war jetzt mein drittes Buch von der Autorin und hiermit entscheide ich, ob ich weiterhin Geschichten von ihr lesen werde oder nicht. Oh, ich erwähne mal schon an dieser Stelle das es um Gestaltwandler und Liebe geht, das könnte im Folgenden etwas untergehen.

20160924_133005.jpg

Inhalt: Cella und Crush haben es mit den Jelly-Shots eindeutig übertrieben. Zusammen wachen sie nackt in einem Bett auf. Crush kann sich an nichts erinnern und das hasst er. Genau wie alles andere das nicht nach Plan verläuft oder Veränderung bedeutet. Cella macht sich einen Scherz daraus dem Cop weiß zu machen, sie hätten etwas miteinander gehabt und dafür hat sie ihre kleine Tochter alleine daheim gelassen.
Der Bär verschwindet so schnell er kann, muss jedoch später feststellen, dass sein neuer Arbeitsplatz (er wurde versetzt) gleichzeitig der von Cella ist und die kann es einfach nicht lassen und neckt ihn regelmäßig in Tobsuchtsanfälle. Weiterlesen

[Buchrezension] Fesselnde Jagd von G.A. Aiken

20160924_133005.jpg

Wieder einmal ein Buch über Gestaltwandler gelesen. Das hat sich in letzter Zeit gehäuft, zumidest fühlt es sich von meiner Warte aus so an. Ich habe schon ein Buch aus der Reihe beziehungsweise war es ein 2in1 Buch. Eines der beiden war… nicht gut geschrieben und das andere umwerfend süß. Eine feste Meinung über die Autorin habe ich vor dem Buch also noch nicht gehabt.

Inhalt: Toni hat um die 10 Geschwister. Das passiert, wenn man eine hungrige Schakalinen als Mutter hat. Sieist die älteste und kümmert sich um die frechen Rotzgören. Das ist gar nicht so einfach, denn jedes ihrer Geschwister ist ein Wunderkind. Das bedeutet sie sind schon im geringen Alter sehr altklug und besser als es manche Künstler/Wissenschaftler je werden. Das bedeutet auch sie sind frech, unverschämt und haben keinen Respekt.
Ricky kann Toni nicht in Ruhe lassen. Der Sicherheitsexperte weicht ihr nicht mehr von der Seite. Das liegt nicht nur daran, dass er sie gerne näher kennen lernen möchte. Die Familie voller Wunderkinder schwebt in Gefahr. Nur welche das genau ist müssen sie erst noch herausfinden.

Meinung: Der Anfang war ziemlich gut. Die Kinder sind wirklich außerfewöhnliche Charaktere und einfach zum knuddeln und wegschmeißen (natürlich vor lachen). Man kann ihnen einfach nichts übel nehmen, dabei sollte man sie an den Ohren durchs Haus schleifen (metaphorisch gesprochen). Die Feinheiten sind sehr gut dargestellt und lassen die Familie, trotz der unrealistischen Antahl an Wunderkindern, total realistisch aussehen. Weiterlesen