[Gastrezension] Die Tote auf den Gleisen

Hallo ihr Lieben,

hier lest ihr die allererste Gastrezension auf dem Blog. Elias von Captain Books hat mich gefragt, ob ich nicht Lust dazu hätte und ich habe… mir erstmal nicht geantwortet. Ich bekam die Mail, da war ich gerade in England. 3 Tage später war ich daheim und die Mail tief vergraben. Was mir noch immer wahnsinnig Leid tut, trotzdem hat er mir noch eine Chance gegeben. Alles hat wunderbar geklappt und ich würde mich freuen, wenn man irgendwann einmal wieder an an etwas zusammenarbeitet. Schaut unbedingt mal auf seinem Blog vorbei!
Viel Spaß

Hintergrund:

Ich war mal wieder beim Eulenspiegel Verlag unterwegs und habe mich da nach einem guten Krimi umgeguckt. Da sich in dem Verlagsprogramm viele authentische Kriminalfälle befinden, bin ich dort auch relativ zügig fündig geworden.

Ich habe mich für „Die Tote auf den Gleisen“ entschieden, weil dieses Buch ein gut gewähltes Cover hat. Mit einer Brille, an der das eine Glas gesprungen ist und der roten Schrift, sorgt dieses Bild schon im Vorfeld für eine gewisse Spannung. Weiterlesen