Freibeuter aus Leidenschaft von Brenda Joyce

wpid-20150804_162442.jpg

Freibeuter aus Leidenschaft ein Roman der im Jahre 1820 spielt. Eine Piratentochter die eine junge Dame werden soll und ein Gentlemen der sich wie ein Pirat verhält. Anscheinend war es nicht gerade IN sich selbst zu darzustellen.

Inhalt: Amandas Vater wird wegen Piraterie gehängt. Ihre Mutter befindet sich in London und sie hat keine Möglichkeit selbst von Inseln herunter zu kommen. Sie hat keinerlei Besitz.
Cliff de Warenne ist ein angesehener Schiffsfahrer der Amanda Hilfe anbietet. Als er erfährt das ihre Mutter eine verheiratete Frau ist und zwei Kinder hat, beschließt er Amanda auf ihre erste Begegnung mit ihrer Familie vorzubereiten. Denn ihre Mutter ist sehr angesehen und seeeehr vornehm. Amanda kann weder lesen noch schreiben oder weiß wie man sich richtig in der Gesellschaft untrhält.
Zwischen den beiden prickelt es. Cliff ist jedoch 10 Jahre älter und lässt es nicht zu, dass er seinen Gefühlen beziehungsweise Trieben nachgeht.
Solange bis sie in die Gesellschaft eingeführt wird und Männer Interesse an ihr zeigen. Eifersucht ist gar kein Wort um seinen Gemütszustand zu beschreiben und sein Entschluss sie nicht anzufassen bröckelt rasch dahin. Weiterlesen

Liebe auf den zweiten Blick von Lynsay Sands

wpid-20150804_162346.jpg

Liebe auf den zweiten Blick ist ein amüsanter Roman den man besser nicht unterschätzen sollte. Ein Lachanfall und ernste Sorgenfalten sind garantiert.

Inhalt: Clarissa ist ohne ihre Brille fast blind. Sie ist kurzsichtig und kann ohne ihr Nasenfahrrad nichts und niemanden erkennen der ihr nicht ziemlich nahe kommt. Deshalb ist es höchst unfair von ihrer Stiefmutter ihr die Brille zu entreißen und kaputt zu machen. Ihre Stiefmutter glaubt mit dem Teil sähe sie hässlich aus und würde niemals einen Ehemann finden.
Deshalb passieren ihre immer wieder unschickliche Dinge in der Öffentlichkeit. Das verschütten von Tee oder verkleckern von Essen. Einigen Männern die sich von ihrer Blindheit nicht haben abschrecken lassen ist sie beim Tanz häufig auf die Füße getreten oder hat ihren Schoß als Tisch missbraucht (Wieso musste er auch eine braune Hose anziehen? Selbst Schuld das ihm der heiße Tee dann sein Gemächt verbrüht hat.). Einem anderen hat sie die Perücke angezündet und das sind nur einige Missgeschicke.
Adrian lässt sich von diesen Horrorgeschichten allerdings nicht abschrecken. Er hat ein vernarbtes Gesicht und findet es erfrischend, dass das Weib vor ihm nicht angeekelt zurückzuckt. Sie treffen sich auf einigen Bällen und eine einzigartige Verbindung entsteht zwischen ihnen. Clarissa erzählt ihm von all ihren unglücklichen Begegnungen die nicht nur mit Männern in Verbindung stehen und Adrian kommt langsam der Verdacht auf das nicht alles Unfälle sind.
Jemand hat es auf sie abgeshen.
Durch einen peinlichen Zufall müssen die beiden Heiraten um einen Skandal zu vermeiden und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Weiterlesen