[Gastrezension] Bitterkalt von Dan Simmons

Bevor ihr euch die Rezension zu diesem Thriller durchlest, möchte ich noch kurz etwas sagen.
Als Elias von Captain Books mich gefragt hat, ob ich nicht mal wieder Lust hätte auf eine Gastrezension habe ich nicht gezögert, weil er einfach ein super netter Mensch und Kooperationspartner ist. Außerdem war es ein verdammt passender Zeitpunkt mich wieder auf meinen Blog aufmerksam zu machen. Danke! Bin froh dich zu meinen Freunden zählen zu können.

51t5zSm-LPL._SX309_BO1,204,203,200_.jpg

Verlag: Festa
Autor: Dan Simmons
Titel: Bitterkalt
Seiten: 380

Hier bestellen


Inhalt:

Privatdetektiv Joe Kurtz bläst ein eisiger Wind entgegen. Und das liegt nicht nur am bitterkalten Winter in Buffalo. ›Little Skag‹ Farino, der Juniorboss eines örtlichen Mafia-Clans, will Joe aus dem Verkehr ziehen und setzt eine Horde von mehr oder minder begabten Killern auf ihn an.
Seine attraktive Schwester Angelina verfolgt unterdessen ganz eigene Pläne mit dem Schnüffler – nicht alle sind so romantisch wie die gemeinsame Liebesnacht …


Fazit:

Joe Kurtz hatte mächtig Schiss vor dem Tag, an dem sein innerer Wachhund sich die längst überfällige Auszeit gönnte und ihm eine entscheidende Dummheit durchrutschte.

Normalerweise bin ich es bei Thrillern gewohnt, dass sich die Spannung nach und nach aufbaut. Doch hier bewegt sie sich von Anfang an auf einem hohen Niveau und steigt trotzdem noch weiter an. Gepaart mit passenden Action- und Gewaltszenen, bei denen Joe Kurtz um sein Leben kämpfen muss, ergibt sich ein packender Thriller, der mit jeder neuen Seite besser wird. Weiterlesen

[Aktion] Ein Satz der verbindet

Hey Leute,

ihr habt mich erwischt. Es ist mehr als ein Satz. Es sind drei.
Habt ihr euch schon mal überlegt, was passiert, wenn ihr mit jemandem zusammen schreibt (der Eine den Anfang, der Andere das Ende) und dabei nur wenige Details festlegt? Ich schon und ich habe es dank Elias von Captain Books herausgefunden. Er hatte mich gefragt, ob ich nicht Lust auf dieses Experiment hätte und sowas lass ich mir nicht entgehen.

Was wir festgelegt haben:

  • Ich den Anfang, er das Ende
  • Thema: Stalking und Mord
  • Wir treffen uns bei folgenden drei Sätzen: Schreie, Gejammere und verzweifeltes Wimmer in der schönsten Sommernacht. Plötzlich ein greller Blitz am Himmel. Ein flammender Meteor stürzt zur Erde.
  • Jeder darf eine halbe bis dreiviertel Seite schreiben

Macht euch auf ein Durcheinander gefasst. Hier kommt die titellose Kurzgeschichte: Weiterlesen

[Gastrezension] Die Tote auf den Gleisen

Hallo ihr Lieben,

hier lest ihr die allererste Gastrezension auf dem Blog. Elias von Captain Books hat mich gefragt, ob ich nicht Lust dazu hätte und ich habe… mir erstmal nicht geantwortet. Ich bekam die Mail, da war ich gerade in England. 3 Tage später war ich daheim und die Mail tief vergraben. Was mir noch immer wahnsinnig Leid tut, trotzdem hat er mir noch eine Chance gegeben. Alles hat wunderbar geklappt und ich würde mich freuen, wenn man irgendwann einmal wieder an an etwas zusammenarbeitet. Schaut unbedingt mal auf seinem Blog vorbei!
Viel Spaß

Hintergrund:

Ich war mal wieder beim Eulenspiegel Verlag unterwegs und habe mich da nach einem guten Krimi umgeguckt. Da sich in dem Verlagsprogramm viele authentische Kriminalfälle befinden, bin ich dort auch relativ zügig fündig geworden.

Ich habe mich für „Die Tote auf den Gleisen“ entschieden, weil dieses Buch ein gut gewähltes Cover hat. Mit einer Brille, an der das eine Glas gesprungen ist und der roten Schrift, sorgt dieses Bild schon im Vorfeld für eine gewisse Spannung. Weiterlesen