[Montagsfrage] Jedes Buch rezensieren?

Hey ihr Lieben,

ja, ich habe einen Job. Ja, ich bin Bachelor of Arts Soziologie und bin nicht arbeitslos. Nehmt das ihr bösen Witze die mich seit dem erstem Semester begleitet haben. Mit einem nahtlosen Übergang. Besser kann es doch gar nicht laufen oder?

Oh und ich habe ein neues Regal… mal wieder.

                             

Bild Nummer 1 zeigt wie ich mir das erste Regal gekauft und eingerichtet habe. Ganz unten die Bücher die ich verschenke oder spende. Darüber ungelesene Bücher und der Rest sind englische Bücher die ich in mein Herz geschlossen habe.

Das zweite Bild zeigt nun auch das zweite Regal. Ebenfalls schon fast voll. Dafür ist jetzt eines meiner anderen Regale bereit gefüttert zu werden. Im linken Regal ist der SuB vom vorletzten Regalfach nach oben gewandert. Im zweiten Regal rechts seht ihr ganz oben die ganze Serie Smallville sowie ein Superman Licht. Dahinter stehen noch weitere Serien, die allerdings noch nicht zu Ende gedreht wurden. Das restliche Regal besteht quasi nur aus Büchern die im LYX Egmont Verlag erschienen sind. Aus den Zeiten als LYX nur Fantasy angeboten hat.

Okay das war es auch schon mit meinen Neuigkeiten, schauen wir mal was Buchfresserchen dieses Mal für uns bereit hält.

Wie wichtig ist es dir gelesene Bücher zu rezensieren? Versuchst du alle zu rezensieren oder nur bestimmte?

Ich versuche alle Bücher die ich lese zu rezensieren. Bin ich allerdings zu weit im Rückstand und/oder habe mir keine Notizen gemacht, lasse ich das Buch auch gerne mal unter den Tisch fallen. Zumindest so lange bis ich es ein weiteres Mal gelesen habe.

Wie macht ihr das? Rezensiert ihr auch Bücher bei denen die Beendigung schon länger her ist?

Advertisements

[Montagsfrage] Buch-Rituale?

Guten Abend meine Lieben,

ich hoffe ihr hattet heute einen freien Tag oder zumindest einen weniger arbeitreichen Tag als sonst. Oh und natürlich wünsche ich euch viel Spaß und Gelassenheit morgen, was auch immer ihr mit diesem geschenkten Tag anfangen mögt.

Heute wollte ich nur kurz zum Friseur. Nichts weiter. Dann habe ich bei Butlers, Hunkemöller und Thalia zugeschlagen und zudem eine Freundin zum Kaffee getroffen. Aus einer Stunde in der Stadt wurden fünf. Jede Minute hat sich gelohnt 😀

Kommen wir zur Montagsfrage die jede Woche von Buchfresserchen gestellt wird:

Hast du bestimmte Rituale, z.B. ein bestimmtes Buch jedes Jahr zu lesen oder ein Genre zu testen, das dich eigentlich wenig anspricht etc.?

Mh, ich glaube nicht das ich bestimmte Rituale habe. Ich lese nicht jedes Jahr ein Buch wieder oder anderes. Ich lese das worauf ich Lust habe. Ob es sich nun um eine Neuerscheinung, einen alten Schinken oder ein re-read handelt. Auch lese ich nicht bestimmte Bücher nur während des Sports oder während einer bestimmten Jahreszeit oder so.

Geht es euch da anders? Habt ihr Rituale die ihr verfolgt?

[Montagsfrage] Lesegewohnheiten

Hey ihr Lieben,

wie ist eure Woche gestartet? Ich hatte gut was zu tun und heute habe ich meine Nachhilfekids wieder gesehen. Nie hätte ich gedacht, dass es mir so viel Spaß machen würde Kinder zu unterrichten. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass die zwei so fleißige und engagierte Lerner sind. Mit denen habe ich echt Glück.

Kommen wir zur Montagsfrage die von Buchfresserchen gehostet wird.

Habt ihr bestimmte Angewohnheiten beim Lesen?

Es muss bequem sein. Egal ob Bett, Sofa, Zug, Uni, Mittagspause, Auto, Küche oder Garten. Ich muss mich immer wohl fühlen. Ist das nicht der Fall, gebe ich sehr schnell auf zu lesen. Nach nur wenigen Seiten, lege ich dann das Buch beiseite, weil es keinen Spaß macht.

Wie geht es euch beim Lesen? Könnt ihr euch Lesen, wenn ihr euch nicht wohl fühlt? Oder habt ihr eine andere Angewohntheit beim Lesen von der ihr mir erzählen möchtet?

[Montagsfrage] Zuerst Buch oder Film?

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr habt einen fantastischen Start in diese Woche. Das Wetter soll wieder schöner werden und viele haben jetzt endlich Urlaub 😍 und damit Zeit zum Lesen.

Ich bin erst bei meinem 4. SuB den Sommer Buch. Es könnte also besser bei mir laufen, aber ich bin viel unterwegs oder bei Freundin, deshalb bin ich nicht annähernd frustriert.

Gerade sitze ich sogar mit dem Tablet meiner Freundin an ihrem Esstisch und schreibe diesen Beitrag. Da ich so oft die Montagsfrage von Buchfresserchen hab ausfallen lassen, dachte ich mir ich kann das heute nicht wieder bringen, deshalb lässt uns zum Punkt kommen:

Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst anschauen/lesen?

Das kommt auf den Inhalt an. Mein erste Reaktion war: Natürlich les ich das Bauch zuerst. Was ist das denn für eine Frage.

Aber dann habe ich weitergedacht. Erst letztens habe ich ein Nicholas Sparks Film gesehen ohne das Buch gelesen zu haben. Ich mag seine Bücher, aber sie haben immer den gleichen Aufbau und ich war auf Schnulze aus. Da hat es mir nichts ausgemacht.

Bei so epischen Sachen (Harry oder anderes Fantasyzeugs oder sehr bekannte Verfilmungen) da lese ich in jedem Fall das Buch zuerst.

Und ihr?

[Montagsfrage] Die längste Buchreihe

Die Montagsfrage wird von Buchfresserchen gehostet und beinhaltet eine Frage über unsere buchigen Freunde.

montagsfrage_banner

Welche ist deine längste Buchreihe im Regal und was gefällt dir so gut daran?

Das ist einfach. Das ist die Psy-Changeling Reihe von Nalini Singh. Es gibt mittlerweile 15 Bände. Leider habe ich nur 13. Während den letzten beiden Erscheinungen habe ich immer ein andere Buch vor mir gehabt oder ich wollte ein anderes lieber.

Kennt ihr das? Wenn ihr einer Buchreihe schon so lange ergeben seid und nicht mehr den Zwang verspürt es euch sofort zuzulegen, weil ihr wisst, egal was passiert es landet bei euch? Da kommt es auf Wochen, Monate oder Jahre nicht mehr an. Die Reihe gehört zu euch und ihr wisst das, deshalb kann der neuste Band auch mal am Ende der Wunschliste stehen, obwohl er der wichtigste ist.

Was gefällt mir so gut daran? Es ist eine ganz andere faszinierende Welt.
Gestaltwandler, Mediale die sich die Gefühle abtrainiert haben und Menschen die schon fast distinkt sind.
3 Rassen die nebeneinander leben, aber nicht miteinander klar kommen. Die Gestaltwandler bestehen nur aus Instinkten, Gefühlen, handeln aus Emotion. Die Mediale sind rationalisiert, kalt, fast schon Computer-ähnlich. Die Menschen verstecken sich und überlassen den anderen das Spielfeld, in der Hoffnung nicht zwischen die Fronten zu geraten.
Mir gefällt es, weil es mich jedes mal neu fesselt, weil der Schreibstil wunderschön ist, weil die Charaktere so echt sind, weil ich nicht sagen kann was passieren wird, weil nie alle Geheimnisse, Intrigen und Anschläge aufgedeckt werden, weil es neben all der Spannung und Höhepunkte auch Bände gibt die etwas abseits stattfinden. Mir gefällt es, weil… ich es einfach liebe.

Ich verfolge die Reihe seit 7 Jahren. Jedes Mal, wenn mich jemand fragt was meine Lieblinge sind, bekommt er diese Reihe von mir zu hören.

 

[Montagsfrage] Spontan bloggen? Oder lieber durchgeplant?

Hey, ich hoffe ihr hattet einen besseren Start in die Woche als ich.

Zurzeit mache ich eine Suppenkur (10 Tage lang, dabei sind die ersten beiden Tage Entlastungstage und die letzten beiden Aufbautage, an denen man teilweise feste Nahrung zu sich nimmt). Heute ist Tag 7 und bis heute habe ich keine Nebenwirkungen gespürt. Ich war fit, hatte Kraft, konnte mich konzentrieren, mir haben meine Süßigkeiten nicht gefehlt, nicht mal mein geliebter Käse kam mir häufig in den Sinn.
Heute morgen allerdings bin ich aufgewacht und alles war wie in Watte, Zeitlupe und irgendwie unangenehm. Mein Magen hat seltsame Geräusche gemacht und alle meine Glieder haben gezittert. Anstatt also meine Frühstückssuppe eine halbe Stunde vorzubereiten habe ich die einzelnen Zutaten nach langem kauen einfach so verspeist (getrocknete Früchte und Apfeldirektsaft). Das hat meinen Zuckerhaushalt wieder auf trab gebracht, allerdings habe ich mir noch eine extra Banane gegönnt und ein winziges Stückchen Schokolade. Ich bereue es nicht. (Wenn alles vorbei ist, gibt es dazu von mir hier auch eine kleine „Wie ist es mir ergangen? Hat es was gebracht?“ Review)

Okay kommen wir nun zur Monatagsfrage die wöchtenlich von Buchfresserchen hochgeladen wird.

montagsfrage_banner

Bloggst du eher spontan oder planst du lieber was du wann veröffentlichst?

Das kommt ganz darauf an. Wenn ich gerade mal viel Zeit habe, dann plane ich manchmal schon ein zwei Wochen im Voraus alles. Vor allem, wenn viele Rezensionen noch nicht gemacht worden sind.

Habe ich allerdings viel zu tun und komme nicht einmal zum lesen um euch etwas neues zu berichten, dann blogge ich eher spontan bzw. bemühe ich mich zumindest die Montagsfrage zu beantworten, damit in der Woche wenigstens ein Beitrag erscheint.

Zum Beipiel jetzt gehöre ich eher der Fraktion Spontanblogger an. Mit der Suppenkur, der Hausarbeit die am Ende der Woche fertig sein muss, meinem Opa und einigen anderen Dingen komme ich nicht zum planen. Trotzdem habe ich es geschafft, zwei Bücher zu lesen die noch keine Rezension von mir bekommen haben.

 

[Montagsfrage] Gestresst durch SuB?

Hey,

ich hoffe ihr hattet auch einen motivierten Start in die Woche. Ich war in der Bib, hab meine Hausarbeit vorangetrieben, mir einen Essensplan für die nächsten 10 Tage aufgestellt und eine Freundin getroffen.

Kommen wir zur Montagsfrage, die jede Woche von Buchfresserchen gestellt wird.

montagsfrage_banner

Montagsfrage: Fühlst du dich hin und wieder von deinem SUB gestresst oder gefällt es dir immer viel Auswahl da zu haben?

Tja also da gibt es eine einfache Antwort. Ja, ich fühle mich von meinem SUB gestresst. Er besteht zwar aus weniger als 20 Büchern, aber ich kenne meinen SuB noch nicht so lange. Das Konzept kenne ich erst seit ich diesen Blog habe und ReBuy entdeckt habe. Das hat mich echt versaut.

Ich mag es ordentlich, abgehakt, eins nach dem anderen. Irgendwie schaffe ich das jetzt nicht mehr.

Früher: Amazon-Wishlist -> Dort stehen alle Bücher die ich möchte. „Ah, du hast dein letztes Buch gelesen? Schauen wir mal auf welches du jetzt am meisten Lust hast! Gekauft!“ Von mir aus auch mal zwei gleichzeitg, aber das war schon richtig Gönnerhaft von mir.

Heute: Amazon-Wishlist -> Sieht noch so aus wie vor 2 Jahren. „Oh, sie dir die Rezension an, hört sich interessant an. Gekauft!“ „Mh, ich brauch mal wieder ein leichtes eBook. Gekauft!“ “ Ach ReBuy könnte ich auch mal wieder beglücken. Gekauft!“ Es ist wie verhext. Woher kommt das ganze Geld dafür her?

Frustrierend. Deshalb arbeite ich jetzt meinen SUB ab. Mein Ziel sind noch 10 übrig zu haben und danach auch immer under den zweistelligen zu bleiben. Für schlechte Zeiten oder anstehende Urlaube brauche ich schließlich ein wenig Puffer 😀

Wie sieht es da bei euch aus? Ist für euch ein SUB normal? Seid ihr euch sicher, dass ihr sie auch alle irgendwann einmal lesen werdet?