[Buchmesse] Besser spät als nie

Hey ihr Lieben,

ich weiß. Die Buchmesse ist schon eine Ewigkeit her und besonders viel habe ich auch nicht zu berichten, aber ich will euch meinen Spaß nicht vorenthalten.

Als Blogger war ich nicht unterwegs dort. Deshalb habe ich auch nicht nach euch Ausschau gehalten oder eine Erkennung getragen. So gesehen war ich Inkognito.

Das war jetzt mein drittes Mal auf der Buchmesse und die ersten beiden Male bin ich mehr verwirrt durch die Gegend gelaufen. Habe ständig irgendwelche Termine verpasst, weil ich die Stände nicht gefunden habe oder die Zeit ist viel zu schnell vergangen.

Deshalb habe ich mich an eine Bekannte gewendet, die schon seit ca. 30 Jahren dort hingeht 😀
Wir sind gezielt von einem Stand zum Nächsten. In Pausen haben wir uns den Rest angesehen. Dabei habe ich so viele Infos über die Veränderungen in den letzten Jahrzehnten zu hören bekommen, dass ich alles mit anderen Augen sehe.

Ob ich nächstes Jahr als Blogger oder als Lehrling unterwegs bin, kann ich ehrlich noch nicht sagen. Beides sind Rollen die ich super gerne einnehme.

Das war es auch schon von meinem kleinen Bericht. Natürlich bekommt ihr noch meine Ausbeute zu Gesicht:

Buchmesse Ausbeute

Tadaa. Das ist mein kleiner Schatz. Wunderschöne Taschen, lustige Postkarten, Leseproben, eine Tasse aus dem Lesezelt 😀 , ein paar Kleinigkeiten für Kinder, Rätselhefte und Schundromane sowie zwei Bücher aus der Amazon-Abteilung und einen Kalender für nächstes Jahr.

This will be the best year ever

Das erste Jahr nach dem Bachelor. Da hatte ich einfach das Gefühl, dass ich einen Kalender brauche der mich etwas motiviert. Und schaut nur wie schön er ist. Auch innen ist er wie für mich gemacht.

Kalender Innen

Links kann man die Daten eintragen und rechts ist Platz für Notizen. Für Ideen was Kurzgeschichten angeht oder Beiträge oder Einkaufszettel oder… einfach perfekt.

Hey nochmal was anderes. Ich habe so viele gesehen die eine Tasche/Tüte hatten auf der steht: Lesen macht sexy oder etwas ähnliches. Wo gab es die denn?

P.S. Von der ganzen links/rechts Sache habe ich übrigens überhaupt nichts mitbekommen. Rein gar nichts. Erst als wir auf dem Heimweg waren und ich Twitter durchgescrollt habe, ist mir das alles entgegengekommen. Irgendwie ist es beängstigend, dass so etwas passieren kann an einem Ort wo du dich gerade befindest und nichts davon mitkriegst. Was wohl noch alles passieren könnte ohne das man eine Ahnung hat was gerade passiert?

Advertisements

[Aktion] Ein Satz der verbindet

Hey Leute,

ihr habt mich erwischt. Es ist mehr als ein Satz. Es sind drei.
Habt ihr euch schon mal überlegt, was passiert, wenn ihr mit jemandem zusammen schreibt (der Eine den Anfang, der Andere das Ende) und dabei nur wenige Details festlegt? Ich schon und ich habe es dank Elias von Captain Books herausgefunden. Er hatte mich gefragt, ob ich nicht Lust auf dieses Experiment hätte und sowas lass ich mir nicht entgehen.

Was wir festgelegt haben:

  • Ich den Anfang, er das Ende
  • Thema: Stalking und Mord
  • Wir treffen uns bei folgenden drei Sätzen: Schreie, Gejammere und verzweifeltes Wimmer in der schönsten Sommernacht. Plötzlich ein greller Blitz am Himmel. Ein flammender Meteor stürzt zur Erde.
  • Jeder darf eine halbe bis dreiviertel Seite schreiben

Macht euch auf ein Durcheinander gefasst. Hier kommt die titellose Kurzgeschichte: Weiterlesen

[Neuzugang] Überfälliges und Überraschendes

Huhu Buchfreunde,

am Samstag war ja das SuB den Sommer Treffen und wie soll es anders sein, ich habe eingekauft.
Ich habe nicht zugeschlagen und mich finanziell in den Abgrund gestürzt oder wahllos zugegriffen.
Nein, nach 1 1/2 Monaten strengen Buchkaufverbotes habe ich mir nur ein Buch gekauft, bei dem ich schon lange überlegt habe, ob ich es tun soll.

Aber auf Anfang, ich denke ich wollt auch was von dem Treffen wissen, oder?
Also gut. Es hat super viel Spaß gemacht. Alle konnten wir von dem reden was wir lieben: Bücher. Schwärmereien, Enttäuschungen, Lieblinge und Must-Reads.
Ich kann euch gar nicht sagen wir lange wir im Buchladen ware, aber wen interessiert das auch. Viel wichtiger ist doch, dass wir nicht geschwiegen haben und das jeder seinen eigenen Geschmack hat. Ich habe es geliebt, dass es fast nur um Bücher ging. Mit jeder andreren Person aus meinem Freundeskreis muss ich mich kurz halten, okay es gibt ein oder zwei da kann man auch mal eine halbe Stunde durchziehen, aber dann ist wieder gut. Aber beim Treffen? Non-Stop. Weiterlesen

[In 15 Fragen durchleuchtet] Captain Books

Huhu ihr Lieben,

na habt ihr alle den Montag gut überstanden?
Sehr schön, denn heute will ich euch einen wunderschönen Blog etwas besser vorstellen und den Menschen dahinter.
Die Gestaltung ist wirklich gelungen und es gibt eine Menge zu entdecken. Außerdem steckt ein sehr engagierter Mensch dahinter, der eine Menge Herzblut in diesen Blog steckt und das sieht man dem Blog an. Deshalb finde ich die Idee, die nicht von mir stammt, die Hintergründe und Personen des Blogs, durch die Fragen besser kennenzulernen eine schöne Idee.

Es handelt sich um „Captain Books“ von Elias.

Wir haben uns gegenseitig mit 15 Fragen so gut es geht gelöchert. Falls ihr also wissen wollt, was ich da so von mir gegeben habe, müsst ihr so oder so bei ihm vorbeischauen. Ich spann euch nicht länger auf die Folter. Hier sind sie:

Okay, fangen wir leicht an. Stell dich vor a lá Anonyme Bookaholiker. (Name, Alter, Beruf/Ausbildung/Uni, Lieblingsgenre)
Hey, ich bin Elias Kanz und werde im August 21 Jahre alt. Ich bin in meinem Leben bereits durch viele schwierige Phasen gegangen. Zu meinem Glück haben mich Bücher wieder aus meinen Tiefs heraus geholt. Meine favorisierten Genres sind Thriller und Krimi, allerdings lese ich ab und an auch kitschige Bücher, die mich zum Lachen bringen. Am 01.08.2017 (Also morgen/heute) starte ich in Kempten meine Ausbildung zum Industriekaufmann.

Weiterlesen

[Montagsfrage] Was war das letzte gekaufte Buch?

Hey Leute,

wieder startet eine neue Woche und für mich beginnt sie mit meiner eigenen Dummheit. Da habe ich eine Bewerbung rausgeschickt, weil ich es super interessant gefunden hätte dort hineinzuschnuppern und ich es liebe neues möglichst unterschiedliches zu Lernen. Die Firma meldet sich und ich bin im Kreis gehopst. Tja und jetzt kommt meine Dummheit ins Spiel.
Der Arbeitsweg ist mir persönlich zu lang. Deshalb musste ich meine Bewerbung, nachdem ich bestätigt hatte das die Bewerbung noch aktuell ist, zurückziehen. Es ist nicht nur super peinlich und ein absolutes No-Go,  es ist noch viel schlimmer, dass ich nicht angerufen habe, sondern eine Mail verschickt hab.
Ja meine Weisheitzähne sind draußen und man versteht mich kaum, aber für mich ist das so als würde ich mich davor drücken. Ich sollte dafür gerade stehen, dass ich es vergeigt habe.
Das wird mich noch ein Weilchen verfolgen. Weiterlesen

Montagsfrage: Grund für das Bloggen

Guten Abend,

ich hoffe euer in die neue Woche ist einigermaßen erfreulich verlaufen. Ich bin wie immer verschlafen durch die Gegend gewandelt. Nur gab es diesmal dafür einen Grund. Um 3.00 Uhr lief das 2. TV-Duell von Clinton und Trump, dass konnte ich mir nicht entgehen lassen. Schließlich war schon die erste Partie höchst informativ, nicht unbedingt was das Programm der beiden anbelangt, sondern mehr darüber wie sie charakerlich tatsächlich sind und wie sie reagieren.
Aber ich will euch nicht mit Politik an einem Montag kommen. Wenden wir uns lieber der heutigen Frage von Buchfressserchen zu.

montagsfrage_banner

Warum bloggt ihr (über Bücher) und wie seid ihr dazu gekommen?

Das habe ich mittlerweile schon häufiger beantwortet, aber ich lasse es euch gerne noch einmal wissen. Es ist aber auch eine lustige winzige Geschichte.

Ich war auf der Buchmesse und bin mit Bloggern ins Gespräch gekommen. Diese haben mir von den Vorteilen erzählt (das man Bücher anfragen kann zum rezensieren und der Eintritt zur FBM nicht bezahlt werden muss 😀 ). Über ein halbes Jahr später habe ich dann meinen kleinen Blog erstellt. Zu dem Zeitpunkt hatte ich natürlich noch viele weitere Gründe einen Blog zu führen. Da wäre, dass ich selbst immer nachlesen kann wie ich das Buch fand oder nachschlagen kann um was es denn genau ging. Dass Freunde auf einen Blick sehen können welche Bücher ich habe und was sie eventuell ausleihen können. Dass ich neue Bücher kennenlerne. Dass ich andere Menschen kennenlerne die genau so verrückt sind wie ich.

Aber ursprünglich gaben mir Blogger die Idee Blogger zu werden, indem sie mir von den Vorteilen erzählt haben.

 

Montagsfrage: Rezi-Kauf

Es ist schon wieder Montag.
Das Wochenenden immer so schnell verfliegen müssen. Nie hat man genug Zeit all das zu lesen was man sich vorgenommen hat.
Außerdem muss ich gestehen das ich mit meinen Buch-Date noch nicht angefangen habe… (heute Abend ist es allerdings noch eingeplant 😀 )

Kommen wir zu Buchfresserchens Montagsfrage

montagsfrage_banner

Montagsfrage: Welches Buch hast du zuletzt aufgrund der Rezension eines anderen Buchbloggers gelesen?

Das dürfte definitiv „Weil ich Layken liebe“ bzw. „Weil ich Will liebe“ sein.

Ich habe das so oft auf anderenblogs gelesen. So oft gute Dinge darüber gehört, dass ich irgendwann nicht mehr drum herum gekommen bin.

Genauso geht es mir bei „Throne of Glass“ (ist ca. zur gleichen Zeit auf meiner Wunschliste gelandet), ich weiß gar nicht welche jetzt die ausschlaggebende Rezi war, die mich letztendlich über den Berg gebracht hat, aber daran seid auch auf jeden Fall ihr Schuld 😀

Noch vor einem Jahr hätte ich nicht gedacht, dass mich die Rezis von anderen Bloggern so beeinflußen könnten. Ihr habt mich eines besseren belehrt. Vor allem, weil ihr Bücher lest die ich nie selbst ausgesucht hätte und mir dann zeigt wie blöd es eigentlich ist immer in seinem Genre zu bleiben.

Danke dafür!