64. Fakt ist…

Der Ausdruck Bibliophilie bezeichnet allgemein das Sammeln von schönen, seltenen oder historisch wertvollen Büchern meist durch Privatpersonen zum Aufbau einer Privatbibliothek nach bestimmten Sammelkriterien. (wiki)

Selten? Na wohl weniger. Ich habe weder Limited Editions noch besondere Erstausgaben, aber ich habe Bücher mit Signaturen von meinem Lieblingsautoren *strahl*.
Wertvoll? Objektiv gesehen sind sie das wohl nicht historisch wertvoll, aber subjektiv gesehen sind sie für mich wertvoll.
Eine Privatbibliothek? Ich glaube bei der Menge Bücher die ich hier vor mir sehe und meinem „Ausleihverzeichnis“ kann ich das nur bejahen.
Sammelkriterien? Das wären dann wohl die Genre Fantsay, Liebe, Märchen und Mystery.

Ich bin Bibliophil.