3 und 7

Drei ist eine magische Zahl
Drei Wünsche hat Aladdin frei
Drei Bälle hat Aschenputtel besucht
Drei Tage hat Arielle Zeit
Drei Versuche gewährt Rumpelstilzchen

Sieben Zwerge helfen Schneewittchen
Sieben Geißlein haben Angst vor dem Wolf
Sieben Raben wurden von ihrer Schwester erlöst
Sieben fing Schneiderlein auf einen Streich
Sieben Freunde für das Leben soll man haben

©K.Blanz

Versteck

Es ist so einfach sich zu verstecken
vor Gefühlen
vor Verpflichtungen
vor Verantwortung
vor Familie
vor Freunden.

Es ist so einfach sich hinter einer Maske zu verstecken
hinter Bäumen
hinter Schatten
hinter dir.

In einem Kaninchenloch verharren
warten bis es vorüber ist.
Doch halte ich mich für einen Narren.
So einfach macht es mir das Leben nicht.

Stellen muss ich mich,
den Gefahren des Tages.
Hinaufblicken in den Rachen
des unterschütterlichen Drachen.

Es hat mein Leben vollkommen im Griff
dort sind so viele Dinge die ich vermiss
Entspannung, Erholung, Erfolg
nichts davon ist mir hold.

So einfach die Augen zu verschließen
die kurzwährende Ruhe zu genießen
sich zu vergewissern in der Zeit
dem grausamen Tod geweiht.

©K.Blanz

Alle reden davon

Alle reden davon,
man hat den Jackpot gewonnen,
man hat Flügel bekommen
und den größten Berg erklommen.

In diesem kleinen Augenblick,
soll sich das Leben verändern,
sollen die Augen geöffnet werden.

Alle reden davon…

In diesem kurzen Augenblick
in diesem kurzen Moment
wird einem ein neues Leben geschenkt.

Alle reden davon
einer rosaroten Brille
dem Schmetterling-Geschwirre
und den weichen Knien.

In dieser ersten Sekunde
werden Träume wahr
in dieser ersten Selunde
wird die Zukunft offenbart.

In dieser ersten Sekunde…

Alle reden davon
wie der Rhytmus entsteht
und der einsame Takt vergeht
selbst falls sie in Panik gerät.

©K.Blanz

Draußen

Da draußen ist es,
ich kann es nur nicht finden.
Mein Gefühl scheint den Weg zu kennen,
doch Umwege verwirren die Sinne.

Mein Magen zieht sich zusammen,
will deutlich etwas sagen,
kann es nicht entziffern,
um mich letztlich zu vergewissern.

Wie soll ich es finden,
wenn dort draußen so viel lauert,
Das Leben ist mit Möglichkeiten zugemauert,
doch jetzt muss ich mich binden.

Dabei gibt es so viel zu probieren
zu erkunden, gewinnen und verlieren.
Durch Ausschluss auszuwählen,
den Luxus kann man mir nicht gewehren.

Wie kann ich sicher sein,
das es das richtige ist,
ohne zu wissen wie ich mich,
in Zukunft damit fühle.

Je mehr ich darüber denke,
desto verwirrender und panischer werde ich.
Wieso muss ich zur Raupe werden,
wenn mit der Schmetterling besser steht?

©K.Blanz