66. Fakt ist…

Manchmal fühle ich mich als wäre ich die Einzige aus meinem Freundeskreis, die sich noch freuen kann wie ein kleines Kind.

Kennt ihr das Gefühl? Viele scheinen nur noch zu Grinsen oder zu Lächeln. Selbst über Geschenke wird manchmal nur bescheiden gelacht.
Oder können die nur nicht mehr ihre Freude äußerlich zeigen?

Wenn ich mich freue ist in meinem Gesicht ein breites Grinsen zu finden, ein Quietschen zu hören, meine Hände klatschen und manchmal springe ich sogar auf und ab. Oh und ich umarme dann Familie/Freunde (finden sie meist seltsam).

62. Fakt ist…

Das neue Semester hat letzte Woche angefangen und ich habe noch rein gar nichts gemacht.

Es fängt genauso n wie es aufgehört hat. Am Anfang des Semster geht man es langsam an, Mitte des Semester packt einen das schlechte Gewissen und am Ende kommt man aus dem Lernen und Texte lesen nicht mehr heraus.
Einige von meinen Freunden verbringen schon jetzt motiviert Zeit in der Bibliothek. Von denen sollte ich mir mal ein Schnittchen abschneiden 😀

Dann habe ich die Woche auch noch so viel vor, dass ich garantiert auch die Woche nicht anfangen werde etwas für die Uni zu machen. Nächste Woche, nächste Woche lese ich die erforderlichen Texte und bereite mich anständig vor…

57. Fakt ist…

1,7 Prozent Rückgang

Der Buchmarkt schrumpfte 2015 nach Angaben des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels um 1,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Geschäft des stationären Buchhandels verzeichnete ein Minus von 3,6 Prozent.

 

Das ist ein kleiner Ausschnitt aus dem Artikel Stabil trotz Schrumpfung der gestern im Mannheimer Morgen erschienen ist.
Zu dem Thema Das Jahr des Taschenbuchs hat das, finde ich, wunderbar gepasst.

56. Fakt ist…

Ich drücke mich gerne vor Büchern die gelesen werden müssen, einfach weil ich mich dann irgendwie gezwungen fühle.

So viele von uns Buchbloggern arbeiten mit Verlagen und Autoren zusammen.
Von zwei, drei Autoren habe ich auch schon Anfragen bekommen und ihnen zugesagt, weil sie absolut verlockende Werke anzubieten hatten. Doch sobald ich es habe, ist mein erster Gedanke: In __(Zeitspanne)__ muss da eine Rezension auf deinem Blog erscheinen.

Ich habe bisher jedes Buch super gefunden, es verschlungen, aber die erste Hürde es auch wirklich in die Hand zu nehmen? Das fällt mir aus irgendeinem Grund schwer.

Hoffentlich versteht das keiner falsch. Ich freue mich über Anfragen und bin immer total aus dem Häsuchen und dieses Gefühl des eingeengt seins, wird sich bestimmt mit der Zeit auch legen, aber momentan? Da brauche ich einen Tag, bevor ich mich auf die Geschichte einlassen kann.

Dafür habt ihr alle meinen Respekt.

53. Fakt ist…

Ich traue mich seit einer Woche nicht mehr in die Innenstadt.

Es sind nur noch Verrückte unterwegs. Sie sind gereizt, schnauzen sich an und sind immer in Eile. Volle Tüten werden geschleppt und man könnte meinen an Weihnachten ginge es nur um die Geschenke. Wenn es nur um die Geschenke gehen sollte, was es definitiv nicht tut, warum hat man sie dann zu diesem Zeitpunkt noch nicht beisammen?

Jedes Jahr aufs Neue geht die Welt vor Weihnachten unter, bevor sie am 24. wieder aufgeht. Ich liebe Weihnachten und auch ich bin hin und wieder spät dran, aber das ist absolut kein Grund unhöflich zu Fremden zu sein oder jeden zu verfluchen.

Kommt das nur mir so vor oder geht es noch jemandem genauso?

51. Fakt ist…

Keiner weiß wie es mit den Flüchtlingen weiter gehen soll.

Ich halte mich eigentlich generell aus solchen Themen raus. Es gibt einfach keine richtige Antwort auf die derzeitigen Ströme.
Aber es kann doch nicht sein, dass wirklich niemand eine Ahnung hat was jetzt gemacht werden soll. Flüchtlinge an der Grenze stehen lassen geht, meiner Meinung nach, gar nicht. Weil zurück können sie nicht und an der Grenze in der Hoffnung warten das es weitergeht ist im Winter… nicht gerade freundlich.
Alle Flüchtlinge Unterschlupf gewähren wird auch problematisch, das hört man ja von allen Seiten. Platz- und Geldmangel stehen ganz oben auf der Liste.

Wenn beide Möglichkeiten wegfallen, was bleibt dann für die Menschen die Hilfe brauchen übrig? Jetzt wird von einem Mittelweg geredet, hier sollen weniger aufgenommen werden. Fair ist das den Menschen vor den Grenzen gegenüber nicht gerade.

Das wollte ich einfach mal loswerden. Ich lasse mich gerne aufklären, falls ich etwas falsch dargstellt habe oder nicht auf dem neusten Stand der Dinge bin 🙂 .