Meine Lieblings… Bücher im Historischen

Heute stelle ich euch meine Lieblings… Bücher im Historischen vor. Vielleicht kennt ihr ja eines.

5.  Ein Kuss auf dem Maskenball

20160630_152544.jpg Ein Kuss auf dem Maskenball ist ein ziemlich cooles Buch. Versteckte Romanzen und ein Bad Boy aus dem anderen Jahrhundert. Ich finde es einfach super lustig und kann nicht anders als in ruhelosen Momenten danach zu greifen. Es bringt mich wieder zum Lachen.
Mir fällt gerade auf, dass ich für jede Stimmung bestimmte Bücher habe die ich dann lese. Geht es euch auch so?

4. Die Teerose

20160630_152426.jpg Das war einmal mein Thalia Blind Book Date. Nie hätte ich das gekauft, wenn ich es so im Regal hätte stehen sehen. Jetzt mag ich Die Teerose sehr gern. Es war so… bodenständig. Ganz anders als einen großteil meiner Bücher. Wahrscheinlich ist es genau das was mich hier so anzieht.

3. Liebe auf den zweiten Blick

20160630_152227.jpg Schusseligste Romanze die ich je gelesen habe. Die Protagonistin aus Liebe auf den zweiten Blick ist stockblind ohne ihre Brille. Und weil Leute mit Brille zu intelligent aussehen und somit nicht die Männer anziehen, wie ihre Tante meint, darf sie sie nicht tragen. So passiert es, dass sie Tee über Hosen schüttet, Haare anzündet oder sich niemand mehr traut mit ihr zu tanzen. Naja bis ein ganz besonderer Mann sie auffordert…
Unglaublich süß und verpeilt.

2. Mein wildes Herz

20160630_152323.jpg Super super super Buch. Eine kultivierte Frau die eine Zeitung führt und ein Vater der… das kann ich in kurz gar nicht erklären. Jedenfalls treffen sie auf eine ausgestorben geglaubte Art der Menschen (nein nicht Neanderthaler…) der in einem Zoo gehalten wird. Diese Frau holt ihn da raus und bringt ihm die Gepflogenheiten bei. Echt genial gemacht. Ich lese es einfach immer und immer wieder gern. Mein wildes Herz!

1. Kuss im Morgenrot

20160630_152649.jpg Eine Hauslehrerin die ihren Platz nicht kennt. Ein grummeliger Mann der kein Blatt vor den Mund nimmt. Lustige Dialoge. Schlagfertig. Perfekt. Oh und die Kinderreime die sie erfindet? Hammer! Warum habe ich davon noch keine Rezi hochgeladen? Das muss ich demnächst mal machen….
Das ist mein Lieblingsbuch aus dem Historischen.

Andere:

 

Servant of the Crown von Melissa Mcshane

wpid-screenshot_2015-11-08-12-06-29.png

Servant of the Crown ist ein eBook genau nach meinem Geschmack. Der Hauptcharakter ist ein Büchernerd und die königliche Bibliothek wird in einen Krmi verwickelt.

Inhalt: Alison Quinn ist eine Countess und arbeitet im Verlag ihres Vaters. Dort editiert sie die Bücher und streichelt die Egos der Autoren. Sie ist vollkommen zufrieden mit ihrem Leben, bis die Königin sie dazu auffordert in den Palast zu kommen. Dort soll sie 6 Monate ihrer Mutter Gesellschaft leisten, zusammen mit ein paar anderen Frauen.
Bei ihrem ersten Auftritt auf einem Ball wird sie von dem Prinzen aufgefordert mit ihm zu tanzen. Dieser hat den Dirty Talk über die Jahre perfektioniert und rechnet nicht im geringsten damit was nun passiert. Alison räumt ihm eine ab. Vor allen Gästen.
Damit daraus kein Skandal wird müssen sich die beiden in der Öffentlichkeit freundlich geben. Einmal die Woche sollen sie zusammen ausgehen. Das sind die Auflagen der Königin.
Schon bald wächst eine Freundschaft zwischen ihnen. Mit einem Kuss verändert sich alles.
Nebenbei gibt es immer mehr seltsame Geschehen die mit der Bibliothek des Palastes zusammenhängen… Weiterlesen

In den Armen des Ritters von Lynsay Sands

wpid-20151021_144903.jpg

In den Armen des Ritters geht es um Lady Avelyn, ihrem frisch angetrauten Ehemann und eine noch unbekannte dritte Person, die etwas gegen die Verbindung der beiden hat.

Inhalt: Lady Avelyn ist eine kurvenreiche Frau. Das hat hier nie etwas ausgemacht, bis ihre drei Cousins angefangen haben sich über ihr Gewicht lustig zumachen. Das ist der Grund warum sie ihr Hochzeitskleid enger machen lässt. Eigentlich sollte sie das anspornen abzunehmen, doch sie hat die 15Kilo in 2 Wochen nicht geschafft und das Kleid ist jetzt so eng das man sie einschnüren musste.
Prompt fällt sie in Ohnmacht, während ihr Bräutigam versucht die Ehe mit dem Kuss zu besiedeln. Peinlicher wird es als daran geht die Ehe zu vollziehen. Sie hat Angst das er ihre Kurven abstoßend findet und will die Kerze löschen. Das geht nach hinten los und das Zimmer steht kurz darauf in Flammen.
Das sind nicht die einzigen Unfälle die sie durch ihre Unsicherheit auslöst. Mit der Zeit werden die Unfälle immer brutaler und bald stellt sich die Frage, ob die Ungeschicke wirklich nur Avelyns schuld sind. Weiterlesen

Freibeuter aus Leidenschaft von Brenda Joyce

wpid-20150804_162442.jpg

Freibeuter aus Leidenschaft ein Roman der im Jahre 1820 spielt. Eine Piratentochter die eine junge Dame werden soll und ein Gentlemen der sich wie ein Pirat verhält. Anscheinend war es nicht gerade IN sich selbst zu darzustellen.

Inhalt: Amandas Vater wird wegen Piraterie gehängt. Ihre Mutter befindet sich in London und sie hat keine Möglichkeit selbst von Inseln herunter zu kommen. Sie hat keinerlei Besitz.
Cliff de Warenne ist ein angesehener Schiffsfahrer der Amanda Hilfe anbietet. Als er erfährt das ihre Mutter eine verheiratete Frau ist und zwei Kinder hat, beschließt er Amanda auf ihre erste Begegnung mit ihrer Familie vorzubereiten. Denn ihre Mutter ist sehr angesehen und seeeehr vornehm. Amanda kann weder lesen noch schreiben oder weiß wie man sich richtig in der Gesellschaft untrhält.
Zwischen den beiden prickelt es. Cliff ist jedoch 10 Jahre älter und lässt es nicht zu, dass er seinen Gefühlen beziehungsweise Trieben nachgeht.
Solange bis sie in die Gesellschaft eingeführt wird und Männer Interesse an ihr zeigen. Eifersucht ist gar kein Wort um seinen Gemütszustand zu beschreiben und sein Entschluss sie nicht anzufassen bröckelt rasch dahin. Weiterlesen

Liebe auf den zweiten Blick von Lynsay Sands

wpid-20150804_162346.jpg

Liebe auf den zweiten Blick ist ein amüsanter Roman den man besser nicht unterschätzen sollte. Ein Lachanfall und ernste Sorgenfalten sind garantiert.

Inhalt: Clarissa ist ohne ihre Brille fast blind. Sie ist kurzsichtig und kann ohne ihr Nasenfahrrad nichts und niemanden erkennen der ihr nicht ziemlich nahe kommt. Deshalb ist es höchst unfair von ihrer Stiefmutter ihr die Brille zu entreißen und kaputt zu machen. Ihre Stiefmutter glaubt mit dem Teil sähe sie hässlich aus und würde niemals einen Ehemann finden.
Deshalb passieren ihre immer wieder unschickliche Dinge in der Öffentlichkeit. Das verschütten von Tee oder verkleckern von Essen. Einigen Männern die sich von ihrer Blindheit nicht haben abschrecken lassen ist sie beim Tanz häufig auf die Füße getreten oder hat ihren Schoß als Tisch missbraucht (Wieso musste er auch eine braune Hose anziehen? Selbst Schuld das ihm der heiße Tee dann sein Gemächt verbrüht hat.). Einem anderen hat sie die Perücke angezündet und das sind nur einige Missgeschicke.
Adrian lässt sich von diesen Horrorgeschichten allerdings nicht abschrecken. Er hat ein vernarbtes Gesicht und findet es erfrischend, dass das Weib vor ihm nicht angeekelt zurückzuckt. Sie treffen sich auf einigen Bällen und eine einzigartige Verbindung entsteht zwischen ihnen. Clarissa erzählt ihm von all ihren unglücklichen Begegnungen die nicht nur mit Männern in Verbindung stehen und Adrian kommt langsam der Verdacht auf das nicht alles Unfälle sind.
Jemand hat es auf sie abgeshen.
Durch einen peinlichen Zufall müssen die beiden Heiraten um einen Skandal zu vermeiden und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Weiterlesen

Erster Eindruck: Reign

Bei Reign handelt es sich um eine Serie die im 16. Jahrhundert stattfindet. Sie zeigt das Leben der jungen Mary Stewart.

Inhalt:  Mary wächst in einem Kloster auf und es wird immer wieder versucht sie umzubringen, wegen politischem Machenschaften. Schließlich ist sie die Königin von Schottland. Seit ihrem 6. Lebensjahr ist sie Francis versprochen, denn sie am Anfang der Serie wieder trifft im Alter von 17 Jahren. Die beiden kennen sich aus ihrer Kindheit, als der Handel abgeschlossen wurden. Die beiden mögen sich, doch die Hochzeit wird immer wieder hinausgezögert und die Königin von Frankreich, Francis Mutter, ist diejenige die mit allen möglichen Tricks kämpft. Da sie glaubt mit der Hochzeit wird ihr Sohn sterben. Nostradamus (oder wie man das auch schriebt) hat ihr das vorhergesagt (er hat Visionen).
Mary kämpft jedoch nicht nur um ihr überleben, sondern auch noch mit ihren Hofdamen, vier an der Zahl. Eine verliebt sich in eine Küchenhilfe, die nächste wird zum Spielzeug des Königs, eine stirbt durch Intrigen und die vierte wird von einem One-Night-Stand schwanger.
Außerdem haust in den Geheimgängen des Schlosses ein ‚Gespenst‘, das sich Mary verbunden fühlt und ihr hin und wieder hilft. Es ist ein Mädchen, das immer mit einem Sack auf dem Kopf zu sehen ist.
Habe ich irgendetwas vergessen? JA und zwat für mich fast das wichtigste. Francis hat einen Halbbruder alias Bastard alias Sebastian alias Bash. Der hegt ebenfalls Gefühle für Mary (er ist mir definitiv lieber als Francis) …

Meinung: Ganz ehrlich? Das erste was ich gedacht habe war ‚Nicht mit mir, das wirst du dir niemals in deinem Leben reinziehen.‘ Tja und jetzt sitze ich hier und berichte euch davon, wie sehr mich die Serie Zwigespalten hat.
Denn einerseits hat die Serie alles verbunden was ich mag:
Intrigen
Liebe
Historisches
der Blickwinkel aus verschiedenen Perspektive
versteckte und unvorhersehbare Twists
einen mysteriösen Touch (In der Nähe des Schlosses gibt es einen Blutwald, in dem ein Schatten Hausen soll. Die ‚Heiden‘ bringen ihm Menschenopfer dar, um von ihm verschont zu bleiben. Funktioniert nur nicht immer.)
Allerdings hat es auch Elemente die ich gar nicht ab kann:
Einen Dreier (also Mary, Francis und Sebastian)
das das ganze eine wahre Geschichte ist und ich weiß wie es aus geht (obwohl ich mir so sehr was anderes wünsche)
Szenen die nur eingebaut wurden, weil sich Schmutz und Sex gut verkaufen lässt
die kleinen Geschwister von Francis kommen nur zum Vorschein, wenn es gerade in den Plot passt

Was meine zwei größten Kritikpunkte sind?
Da wäre einmal, dass die ganze Serie auf einer realen Personen beruht und ich von Anfang an wusste, wie der Hase läuft. Andererseits und das ist mein zweiter Punkt, kann ich einfach nicht aufhören weiterzuschauen. Keinen Schimmer wieso.
Mary ist mir unheimlich sympathisch und gar nicht so aufgeblasen wie ich zuerst dachte. Sie handelt glaubwürdig und in 95% der Fälle so wie jeder andere auch.
Francis hingegen habe ich von Anfang an nicht gemocht. Das liegt zum Teil an seiner Frisur. Ich mag eigentlich längere Haare bei Kerlen, aber das hier stört mich irgendwie. Auch könnte ich mir vorstellen, dass er später noch ziemlich aggressiv werden könnte.
Kommen wir nun aber zu meinem absoluten Liebling. Sebastian oder besser Bash, so nennt ihn eigentlich jeder. Nicht nur das er wirklich faszinierende Augen und den Hundeblick perfektioniert hat, er ist auch noch ein richtiger Charmeur. Er hat zwar zu Beginn den Ruf eines Frauenheldens, aber das legt sich ganz schnell, als Mary an den Hof kommt.
Kinder ich sag euch *Seufz* so einen sollten wir finden.

Wenn ihr bis zu diesem Punkt gelesen habt: WOW Respekt!
Falls ihr einfach runtergescrollt habt: Ich nehms euch nicht übel.

Ihr seid Historisch nicht so bewandert oder es macht euch nichts aus zu wissen wie es weitergeht? Ihr liebt die Zeit in der Kerle noch Kerle waren (ihr wisst was ich meine)? Die Dreier hängen euch noch nicht zum Hals raus? Hübsche Kleider, Intrigen und das Leben des allgemeinen Hofes sind eure liebste Art vor dem Fernseher zu hängen?
Dann solltet ihr euch unbedingt mit dieser Serie beschäftigen! Ich werde es auf jeden Fall.