Pause bis 15.5.2017

Hallöchen Leute,

ihr werdet eine Weile lang nichts von mir hören.

Der Bachelor steht vor der Tür. Der akademische Titel, kein Kerl 😀

Deshalb sind vorerst keine Rezensionen, Rückblicke oder Aktionen von mir zu erwarten.

Aber es gibt so viele tolle Blogs, ihr werdet mich kaum vermissen und ohne das ihr es euch verseht, bin ich schon wieder da und teile euch meine Meinung zu allem mit 😀

Ich hoffe ihr habt eine entspannte, warmze Zeit mit wundervollen Büchern die eure Gedanken mit Tagträumen füllen.

Fühlt euch alle mal ganz lieb geknuddelt

[Rezension] Book Elements von Stefanie Hesse

Book Elements, Die Magie zwischen den ZeilenAmazon.de

Inhalt: Sie darf Bücher nur in einem Raum lesen, der verhindert das sie emotional in die Geschichte involviert wird. Sie geht nachts auf Streife und tötet Seelenlose. Ihr kennt sie vielleicht. Vielleicht habt ihr sie sogar erschaffen. Hängt ihr euch zu sehr an einen Charakter kann es vorkommen, dass ihr sie materialisiert, hier in unserer Welt. Nicht nur Edward und Bella tauchen auf, auch andere Fabelwesen werden herausgelesen. Leider sind sie in den meisten Fällen nicht so nett wie ihre Charaktere in den Büchern. Es gibt nur ein winziges Problem. Sie hat da ein Buch. Seit Jahren liest sie es immer wieder heimlich zu Hause. Irgendwann musste es soweit kommen und jetzt ist es soweit. Die Charaktere erwachen zum Leben.

Meinung: Es ist ganz anders als ich erwartet habe. Ich dachte an so was wie „Mein Herz zwischen den Zeilen“ von Jodi Picoult. Sie verliebt sich in den Charakter, er kommt raus, es wird ein wenig gekämpft, aber am Ende wird beschlossen, dass er Leben darf. Happy End. Soweit meine Vermutung.

Weit daneben gegriffen. Plötzlich ist da ihr Komplize, der mit ihr auf Streife geht mit dem sie mal etwas hatte. Und für den sie jetzt wieder etwas empfindet. Dann ist der Held aus dem Buch anders als gedacht. Dann passiert plötzlich dies, dann jenes. Also ganz anders wie erwartet.

So hat es mir sehr viel besser gefallen. Es hatte Pfiff, eine Spannungskurve, genug Handlung und interessante Charaktere außerhalb der beiden. Es wurde auch keine von diesen Dreieicksgeschichten die man so kennt. Noch ein großer Pluspunkt.

Etwas seltsam und verwirrend finde ich allerdings den Plan der Gegenseite. Keine Ahnung, ob es an mir liegt oder vielleicht am Buch, aber so ganz durchgestiegen bin ich nicht. Mir haben ein paar Puzzlestücke gefehlt. Vor allem gegen Ende hin als dann Halloween wurde. So wie der Kampf geendet hat, hat er bei mir nur ein rießiges Fragezeichen hinterlassen.

Allerdings gibt es einen weiteren großen Pluspunkt dafür, dass ich hinter den großen Plottwist nicht gekommen bin. Nicht eine Sekunde lang habe ich es nur vorausgeahnt. Es kam völlig überraschend.

Auf der anderen Seite, fand ich ein paar Wendungen (die kleine Zentrale mitten im Park) ungeschickt gewählt. Wäre es nicht einfach gewesen sich ein Versteck in einem heruntergekommenen Haus zu suchen. So wie die anderen Schurken auch? Das hätte mehr Sinn ergeben.

Insgesamt war das Buch also eine komplette Überraschungstüte. So was liebe ich. Dennoch schien sie mir an einigen Stellen nicht richtig durchdacht gewesen zu sein.
Trotzdem würde ich es euch gerne empfehlen, weil es immer noch ein interessantes kurzweiliges Buch ist, dass man gut verfolgen kann. Man sollte eben nur nicht zu sehr darüber nachdenken 🙂


Seitenanzahl: 286
Verlag: impress
Preis: 7,99 (Print) 3,99 (eBook)

[Rezension] Falkenmädchen von Asuka Lionera

Falkenmädchen von Asuka Lionera
Bild: Amazon.de

Das Falkenmädchen, habe ich auf Facebook gewonnen. Es lief der Countdown zur neuen Gesamtausgabe von Rubinsplitter. Jeden Tag gab es tolle Bücher zu gewinnen und dabei habe ich das eBook zu Falkenmädchen ergattert.

Inhalt: Sie ist verflucht. Wie ihr Dad. Nicht wie ihre Schwestern oder ihre Mutter. Mirinda muss sich tagsüber in einen schwarzen Falken verwandeln. Nachts ist sie ein Mensch. Bei ihrem Papa ist das anders. Er verwandelt sich nachts in einen schwarzen Bären und ist tagsüber ein Mensch. Sie leben ihr ärmliches Leben. Bis der König in ihr Städtchen kommt und den Bären töten lässt. Von Rachegedanken geplagt, folgt sie dem König und den Jägern zurück an den Hof. Dort wird sie von IHM angezogen. Doch wie kann ihre Liebe wachsen, wenn Mirinda dem Jäger nicht sagen kann was sie ist?

Meinung: Ich bin geschockt. Ich bin entsetzt. Ich bin wütend und traurig. Ich verstehe es nicht und will das auch gar nicht. Das Buch hat mir jede Reaktion entlockt. Jede nur eine nicht. Die Freude ist mir fern geblieben.
Dieses Buch ist nicht wie man es erwarten würde. Es ist keine leichte Geschichte. Es handelt von so vielem mehr als nur einer einfachen Liebesgeschichte.
Das verdammte Teil ist eine Tragödie. Ein Drama.

Von so was halte ich mich eigentlich fern. Solche Bücher rieche ich eigentlich 5 Meter gegen den Wind und drehe dann ab. Bei diesem… tja da hat mein Radar nicht ausgeschlagen und mich ins offene Messer laufen lassen.

Also gut, mal abgesehen von meinem entrückten Geisteszustand, den dieses Buch ausgelöst hat, ist es richtig richtig gut. Ich habe es allen abgekauft. Jede Silbe. Jeden Schritt und jede Entscheidung.

Die Charaktere sind klar gewesen. Man wusste ganz genau was man von ihnen zu erwarten hat und genau so haben sie sich dann auch verhalten. Keiner ist aus seiner Rolle gefallen. Jeder hat sich an das Skript verhalten.
Besonders ihre Mutter war ein echtes Meisterwerk. Man liest nur selten von jemandem mit zwei Gesichtern.
Mirinda ist eine verdammt starke Persönlichkeit. Aber das war sie nicht von Beginn an. Das hat sich langsam über die Zeit hinweg entwickelt. Ich konnte es fast mit der Hand greifen. Die Emotionen sind durch die Worte direkt in mich gedrungen.

Der Jäger ist die einzige Person die mir am Anfang etwas hohl vorkam. Blind geleitet wie ein Jüngling, der noch keine Verantwortung kennt. Noch ganz grün hinter den Ohren, ohne jede Vorsicht. Etwas unglaubwürdig, wenn man dann seine Familie kennen lernt. Aber auch das hat sich ja dann recht schnell geändert…

Etwas ist mir nicht ganz klar geworden und zwar, weshalb die böse Person böse war. Ich weiß, die Bösewichte wollen die Weltherrschaft. Macht ist eine ansteckende, sich schnell verschlimmernde Krankheit. Trotzdem geht ihnen meistens eine Geschichte voraus. Warum sind sie so geworden? Vielleicht habe ich zum Ende hin diese Passage überflogen (kam am Ende häufiger vor, weil ich nur noch wollte das es vorbei ist, damit ich etwas fröhliches hinterherschieben kann).

Werde ich es jemals wieder lesen? Wahrscheinlich nicht. Sollte es doch dazu kommen, dann nur bis die beiden heiraten. Alles was danach kommt werde ich schnellstmöglich wieder aus meinem Gedächtnis löschen.

Empfehle ich es euch? (In der Antwort lieg ein SPOILER) Na, wenn ihr darauf steht, wenn Protagonisten alles genommen wird was sie lieben. Wenn ihr auf ein fehlende und grausame Happy Ends steht. Klar, bedient euch. Meins ist es nicht. Ich kann so was nicht leiden. Ganz und gar nicht. Dabei kann ich natürlich nicht leugnen, dass ich den Schriebstil und die Ausführung nicht bemängeln kann.


Seitenanzahl: ca. 400
Verlag: Drachenmond Verlag
Preis: 14,90 (Print)

[Rezension] Wie Sex und Liebe sich wieder finden von Rüdiger Dahlke

Wie Sex und Liebe sich wieder finden
Bild: randomhouse.de

Dieses Buch hat mir das Bloggerportal zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank, dafür. Das Buch stand sehr lange auf meiner „Bei Erscheinungstermin ist es meins“-Liste. Letztlich hat es leider länger als gewünscht gedauert, bis ich euch davon berichten konnte.

Inhalt: In diesem Buch wird erörtert was Sex ist, was es beinhaltet, ob und wann Gefühle im Spiel sind. Ebenso geht es, wie im Titel schon angedeutet, um die Liebe. Die Liebe um die Liebe willen, die verschiedenen Arten der Liebe und ihr, fehlender, Zusammenhang mit dem Sex.

Meinung: Wer nicht gerne über Sex redet oder davon liest, sollte sich hiervon schleunigst fernhalten. Der Autor nimmt kein Blatt vor den Mund. Er urteilt und stellt Thesen auf, die er mit der Vergangenheit und Gegenwart versucht zu belegen.

Es ist nicht einfach seinen Worten zu folgen. Er schreibt teils sehr verwirrend. Das Buch ist keinesfalls eine Bettlektüre vor dem schlafen gehen. Auch um die Zeit zwischen zwei Terminen zu überbrücken oder bei einer Zugfahrt hat es nichts verloren.

Dieses Buch verlangt einem die vollständige Aufmerksamkeit ab. Man muss genau lesen und zu verstehen was der Autor hier gerade wirklich sagen möchte. Manchmal klingt es wie ein winziger Einwand, aber dieser ist einfach nur gut mit Worten ummantelt worden und könnte alles gesagte wieder umwerfen.

Ich finde er hat eine sehr… seltsame Art die Dinge zu betrachten, manchmal hatte ich das Gefühl, dass er seine Aussagen zu sehr auf Vergangenes stützt und dabei vergisst wie es heute aussieht.

Das Buch soll sich ja darum drehen wie Sex und Liebe sich wiederfinden. Das setzt natürlich voraus, dass sie sich getrennt haben. Ich bin sicher, ihr habt das auch gemerkt und wenn es nur in den ganzen Bad Boy Romanzen ist. One Night Stands sind allgegenwärtig und das hat nichts mit Liebe zu tun.

Dort setzt er an und hat Ansichten…. Leute ich habe mich nie besser unterhalten gefühlt. Es war wahrscheinlich nicht seine Absicht, aber ich habe gelacht, geschmunzelt und den Kopf geschüttelt. Seine, an manchen Stellen, geschwollene Art zu schreiben hat mich mehr als einmal auf die Palme gebracht. Gerade deshalb konnte ich es wohl nicht aus der Hand legen.

Es hat mich über einiges aufgeklärt von dem ich keine Ahnung hatte und hat mir ganz neue Einblicke gewährt an die ich niemals gedacht hätte. Zusammenhänge die ich niemals entdeckt hätte.

Obwohl es teilweise recht anstrengend war seinem Schreibstil zu folgen, habe ich es recht schnell verschlungen. Es ist nicht das erste Buch, dass ich über dieses Thema lese. Einige waren super witzig gestaltet, andere waren Bierernst. Das hier hat sich seinen eigenen Ausdruck verdient: Eigentümlich. Denn alles was er beschrieben hat, kam völlig frei aus ihm gesprudelt, es gab keinerlei Quellenverzeichnis.

Ich mag es. Es hat mich nicht vom Hocker gehauen, aber einiges werde ich bestimmt vor Freunden zum Besten geben. Und wenn ich das in Erwägung ziehe muss es Eindruck hinterlassen haben.

Ob ich es euch empfehle? Das kommt ganz auf euch an. Es ist ein wirklich eigensinniges Buch. Personen die sich damit nicht beschäftigen oder mal hineinschnuppern wollen ist es tatsächlich weniger zu empfehlen, da würde ich mit etwas witzigem anfangen. Allen anderen? Probiert es aus. Es wird euch auf jeden Fall eine Reaktion entlocken.


Seitenanzahl: 320
Verlag: Goldmann
Preis: 9,99

[Buchvorstellung] Happy Healthy Food

Auf meinem Foodblog habe ich gerade ein Kochbuch vorgestellt. Das möchte ich euch nicht vorenthalten. Es dreht sich um Lebensmittelintoleranzen.

Forbidden Food

Dieses Buch enthält Histaminfreie, Glutefreie und Laktosefreie Rezepte. Also jedes Rezept erfüllt alle drei Bedingungen. Ich habe es bei vorablesen.de gewonnen und mich rießig gefreut.

Ursprünglichen Post anzeigen 681 weitere Wörter

[Rezension] Secret Sins von Geneva Lee

Secret Sins. Stärker als das Schicksal

Das Buch habe ich freundlicherweise vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen. Da ich von Royal Passion mehr als nur genervt war, dachte ich, ich gebe Geneva Lee noch eine Chance. Vielleicht lag es ja nur am Thema, dass ich das Buch so… mies fand? Vielleicht entpuppt sich hier eine ganze andere Seite von ihr? Ihr wollt wissen, ob es sich gelohnt hat? Dann lest weiter und ihr findet es heraus.
Es kommt übrigens morgen, am 20.03.2017, raus.

Inhalt: Faith wohnt mit ihrem 4-jährigen Sohn in einer kleinen Stadt. Sie arbeitet als Kellnerin im „World´s End“. Regelmäßig besucht sie die NA-Gruppe und hält sich von allen fern. Lässt niemanden an sich heran. Denn sie hat es nicht verdient und man kann niemandem trauen. Doch dann taucht Jude in der Gruppe auf. Obwohl beide versuchen auf Abstand zu gehen, entwickelt sich dort langsam etwas.
Bis die Vergangenheit und die Geheimnisse überhand nehmen. Werden sie die Wahrheit akzeptieren können?

Meinung: Krank. Das Buch ist hochgradig krank. Ehrlich, einfach nur krank. Weiterlesen

[Rezension] Begin Again von Mona Kasten

Ich habe lange darüber nachgedacht bzw. war nie abgeneigt mir dieses Buch zu kaufen. Etwas hat mich immer davon abgehalten. Das ist jetzt vorbei. Ich habs gekauft und gelesen und bin… na das erfahrt ihr gleich.

Inhalt: Allie ist ausgezogen. Sie hat es nicht mehr ausgehalten und sich an der Uni beworben. Das einzige was jetzt noch fehlt ist ein Zimmer in einer WG. Leider sind die nicht gerade einladend, bis sie an Kadens Tür steht. Doch dieser hat drei Regeln die unter gar keinen Umständen gebrochen werden dürfen.
1. Er will nichts von ihrem Weiberkram hören. Kein Geheule, keine Gespräche suchen etc.
2. Muss sie den Mund halten, wenn er ein Mädel mit nach Hause bringt.
3. Zwischen ihnen wird nie auch nur ansatzweise etwas laufen.
Hört sich doch machbar an, oder? Das dachte sie zumindest. Weiterlesen