[Rezension] Hafen der Träume von Nora Roberts

Ich habe so einige Bücher von Nora Roberts. Wartet kurz ich zähl mal schnell… 31 Bücher sind es. Bei meiner letzten ReBuy – Bestellung habe ich wieder ein paar „neue“ bestellt. Die meisten kannte ich bereits aus der Bücherei. Das war eins der wenigen die mich angesprochen haben, von denen die ich noch nicht kannte.

Inhalt: Philip wurde von den Quinns gerettet. Hätten sie ihn nicht als Kind aufgenommen, wäre er heute mit Sicherheit nicht mehr am Leben. Die Quinns haben es sich zur Aufgabe gemacht schwierige Kinder eine zweite Chance zu geben. Cam, Ethan und Philip haben es geschafft. Alle um die 3o, leben sie glücklich zusammen und kümmern sich gegenseitig um den Neuzugang Seth. Seine Mutter lässt nicht locker. Drogen, Erpressungen und Existenzängste sind Realität für alle Beteiligten und dann taucht da auch noch Sybill auf die sich auffällig für den Kleinen interessiert…

Meinung: Ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie einen Charakter den ich seit dem ersten Satz so verabscheut habe und dieses Gefühl nicht eine Sekunde nachgelassen hat.

Ich rede nicht von Philip oder den anderen Brüdern, die sind ein wahrer Traum. Die perfekte Familie, obwohl sie alle nicht Blutsverwandt sind. Kümmern sich, necken sich, lieben ihre Frauen, sind immer für einen Spaß zu haben und ihre Brüder kommen immer an erster Stelle. Selten habe ich etwas so harmonisches gelesen, etwas das richtig eifersüchtig machen kann. Ich meine, wer hat schon so eine perfekte Beziehung mit der Familie?

Zurück zum Punkt. Sybill ist berechnend, hinterhältig und kaltherzig. Okay sie hat einen guten Grund und will keinen Schaden anrichten, aber…. wirklich? Die ist wie ein Roboter, hat gefühlte 3 Master und einen Doktor unter anderem in Psychilogie hat aber kein Plan vom Leben. So gar keinen.

Sybill ist die Tante von Seth und will schauen wie es dem Kleinen bei den Quinns geht, weil ihre Schwester behauptet man habe ihr ihren Sohn weggenommen, dabei hat sie ihn verkauft. Aber es weiß keiner das Sybill die Tante ist und Seth erkennt sie auch nicht, weil sie ihn nur einmal gesehen hat als er 4 war.
Die taucht also bei denen auf, hat sie erst noch wochenlang aus der Fernse gestalkt und analysiert damit sie weiß wie sie mit ihnen reden muss, damit sie das bekommt was sie will. So KALT.

Dann sieht sie das Philip Interesse hat und schreibt daheim einen objektiven Bericht darüber a lá Philip Quinn zeigt anzeichen dafür, dass er sexuelles Interesse an mir haben könnte. Wenn ich die Karten richtig ausspiele kann ich durch ihn Zugriff auf den Jungen erhalten.

Später als sie das dann geschafft hat geht es ungefähr so weiter: Ich habe heute das Subjekt gesehen. Es scheint ihm gut zu gehen. Allerdings hat man ihn losgeschickt damit er Mittagessen besorgt. Das deutet darauf hin, dass sie den Kleinen ausbeuten. Außerdem haben sie ihm nicht gesagt er solle sich die Hände vor dem Essen waschen, ein klares Zeichen von Vernachlässigung.

Mir fallen dutzend solcher Beispiele ein und mit jeden weiteren kann ich sie weniger leiden. Das Phillip sie trotzdem mögen/ lieben kann ist mir schleierhaft. Vor allem auch, weil er erkennt wie sie tatsächlich ist und er das komplette Gegenteil davon ist. Hat für mich nicht unbedingt Sinn gemacht.

Das ist anscheinend der dritte Band gewesen, da die anderen Brüder bereits geheiratet haben und einen Kinderwunsch hegen. Die beiden Frauen und die Beziehungen zu Ethan bzw. Cam waren so liebevoll, dass ich mir in den Po gebissen habe, die Teile nicht gekauft zu haben und stattdessen bei dem hier gelangt bin.

Ihr merkt schon, ich könnte mich ewig über diese Frau aufregen. Ich empfehle es nicht weiter, spart euch Zeit und Nerven, außer ihr findet solche Charaktere spannend, schließlich findet man solche Analytiker selten in Büchern.
P.S. Die Bewertungen auf Portalen sind mehr als positiv.


Seitenanzahl: 399
Preis: 6,00 (die Version die ich habe) 9,99 (Neuauflage Print) 8,99 (eBook)
Verlag: Heyne

Reihe:
Tief im Herzen
Gezeiten der Liebe
Hafen der Träume
Ufer der Hoffnung

Advertisements

2 Gedanken zu “[Rezension] Hafen der Träume von Nora Roberts

  1. Hallo 🙂
    Ich fand Philipp und Sybill auch am schwächsten von allen dreien Brüdern. Die beiden Vorgängerbücher und auch das über Seth, sobald er erwachsen ist, sind dagegen echt super. Lies lieber die anderen der Reihe, denn die Quinns kann man schon echt ins Herz schließen! 🙂
    VG Jennifer

    Gefällt 1 Person

    • Hey,
      Hab mir die Inhalte danach auch von den anderen angesehen und sie habens auf meine Liste geschafft 😀
      Freut mich zu hören, dass die Quinns dir gefallen haben und Danke, dass dus mir weitergesagt hast 😀
      LG Kaddes

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s