[Buchrezension] Fake Fiancé von Ilsa Madden-Mills

Fake Fiance Rezension Ilsa Madden MillsQuelle: amazon.de

Ich bin eigentlich nur zufällig auf den Titel gestoßen… das erste Mal. Danach war es überall und nie habe ich gelesen und was es geht. Tja und vor ein paar Tagen habe ich mir gedacht „Sch*** drauf. Jetzt lädst du dir die Leseprobe runter“ und schwupps habe ich es gekauft.

Inhalt: Sunny ist mit 17 daheim abgehauen. Ihr Vater war nach dem Tod ihrer Mutter zu einem wahren Monster mutiert. Von da an hat sie sich alles selbst aufgebaut. Jetzt im College lebt sie in einem Haus. Einem Haus, dass sie für einen Dozenten renoviert und in dieser Zeit kostenfrei darin wohnen darf. Ihr Gegenüber ist Max der Quarterback, den alle lieben und verehren. Auch sie aus der Ferne. Aus einer Verkettung unglücklicher Momente wird plötzlich ein versprechen seine Freundin zu spielen und später seine Verlobte. Während sie nicht lange so tun kann als ob und echte Gefühle entstehen, passiert bei ihm das Gleiche. Nur eingestehen können sie es sich nicht.

Meinung: Super super super süß. Also wie Max sich verhält. Er gibt ihr alles, ob sie will oder nicht. Was bei ihr casual ankommt ist in seinem Kopf das Bedürfnis immer für sie da zu sein und es sicht nicht anmerken zu lassen.

Natürlich ist es voller Stereotypen in Bezug auf die Geschichte. Es ist nichts neues. Alles hat man schon öfter gelesen, aber die Hauptcharaktere haben etwas einzigartiges. Sunny hat eine Vergangenheit die nicht aufgeplustert, sondern eher unter den Teppich gekehrt wird. Max war noch nie der typische Quarterback. Nein streichen wir das. Er ist über die typische Sportler-Haltung hinweg.

Super finde ich, dass beide in ihrer Stereotypischen Phase waren, sich aber erst begegnen als diese vorbei ist. So etwas habe ich in dieser Form noch nie wahrgenommen. Trotzdem sind beste Freunde und Feinde direkt nach dem Schema abgezeichnet. Eifersucht und Streiche sowie einen typischen Engel und Teufel Freund (einer ist für die Beziehung und der andere dagegen).

Das Buch hattemir zu wenig Seiten. Ich hätte es besser gefunden, wenn die Geschichte ausführlicher beschrieben worden wäre. Über manche Aspekte ist man gerade zu hinweg geflogen.

Ich bereue es nicht. Ich kann sagen, dass ich es wieder lesen werde und zwar mit Freude. Die süßen Hauptcharaktere machen jeden kleinen Mangel wett. Nur zu empfehlen.

Sprache: Einfaches englisch. Nicht einmal unbekannte Sportbegriffe.


Seite: 250
Verlag: Little Dove
Preis: 3,75 (eBook)

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s