[Buchrezension] Wait for it von Mariana Zapata

Wait for it Rezension Mariana ZapataAmazon.de

Ich hatte von dieser Autorin schon ein anderes Buch gelesen. The Wall of Winnipig and Me (im Sommer erscheint es unter dem Titel „Mit dem Kopf durch die Wand“ bei Lyx) und das fand  ich so gut, dass ich ihr hierbei einen Vertrauensvorschus gewährleistet habe.

Inhalt: Dana ist fast freißig, arbeitet als Friseur und hat zwei Kinder. Es sind nicht ihre eigenen, sondern die ihres verstorbenen Bruders. Seit zwei Jahren kümmert sie sich um Louie und Josh aufopfernd. Weil der Laden umgezogen ist, hat auch sie einen Schritt gewagt und ein Haus gekauft. Ihr neuer Nachbar trainiert Kinder beim Baseball und entdeckt Joshs Talent. Dieser musste wegen Unstimmigkeiten sein letztes Team verlassen. Dana und Dallas, der Trainer, werden beste Freunde. Mehr kann da nicht sein, denn er ist verheiratet.

Meinung: Zuerst muss ich loswerden. Nein, es wird nicht fremdgegangen. Es wird nicht einmal fremdgeküsst.

Da wir das jetzt vom Tisch haben kommen wir zum restlichen Inhalt dieses wundervollen Buches. So wie das andere Buch, dass ich von ihr kenne, ist es auch eine langsame Romanze die hier erblüht. Von Abneigung, zu Verständis und Hilfsbereitschaft, zu Freundschaft und bester Freundschaft bis der Übergang in die Liebe gar nicht mehr so klar anzutrennen ist.

Es ist in meinen Augen ein verdammt großes Talent, wenn man es schafft, diese Übergänge so fließend zu gestalten, dass man es bemerkt, wenn es schon geschehen ist. Klar es mag manche da draußen geben die dieses Tempo viel zu langsam finden, aber für mich ist das nicht so. Es ist eine willkommene Abwechslung zu all den anderen Romanzen in denen in den ersten Kapitel schon rumgemacht wird und erst sehr viel später Gefühle hinzu kommen.

Hier haben wir Gefühle pur. Ohne körperliche Liebe. Okay ganz am Ende gibt es zwei oder drei Szenen, aber man hat gute 600 Seite darauf hingearbeitet.

Dana. So eine Person hätte ich liebend gern als Freundin. Oder als Schwester. Oder als Tochter. Oder Mutter. Oder Oma. Sie ist eine der zuvorkommendsten Persönlichkeiten die mir je untergekommen sind. Sie erwartet rein gar nichts und gibt jedem so viel sie kann. Sie opfert sich auf und merkt es nicht einmal. Der erste Schritt in ihrer Entwicklung war es Hilfe anzunehmen. Kein leichtes Unterfangen, die Mühe ist es jedoch wert.
Immer wieder zweifelt sie an ihren Erziehungsmethoden, kann nicht verdauen das sie jetzt Kinder hat und nie wieder mit ihrem Bruder reden kann.

Jeder Gedanke wird verfolgt, jede Geschichte wird erzählt, jedes Gefühl wird analysiert und trotzdem kann man noch Unmengen zwischen den Zeilen lesen. Es wird einem nichts so einfach auf dem Teller serviert. Der Leser bekommt die Zeit selbst dahinter zu kommen. Es wird sehr viel Wert auf das zwischenmenschliche gelegt. Auf die Beziehungen auch außerhalb der beiden. Freundschaften mit Kollegen oder Barbekanntschaften werden nicht vernachlässigt.

Dallas hat die größte Veränderung gemacht. Von einem grummeligen, misstrauischen Mann zu einer Person die nicht nur hilft, sondern sie auch anbietet und darauf besteht. Er ist zu einem Traummann geworden.

It’s like you’re purposely trying to get me to love you, Dallas. I swear to God. You don’t even want me to stick my hand down your pants. You want me to want it all.

Das fasst es so ziemlich zusammen. Dallas war so mürrisch, weil er dachte Dana macht sich an ihn heran. Das war nicht der Fall. Sie hat das ziemlich deutlich gemacht, indem sie ihm mitgeteilt hat, dass sie nicht ihre Hand in seine Hose stecken möchte und er sich entspannen kann. Das wurde zu einem kleinen Witz der immer wieder aufgegriffen worden ist. Es ist ziemlich putzig, weil Dallas am Anfang gar nicht weiß, was er machen muss, damit Dana ihn mit anderen Augen sieht. Dagegen war Dana die Person die einfach alles so gesagt hat, wie es ihr gerade in die Gedanken gekommen ist.

Natürlich hat sie da bei dem Kindern eine Ausnahme gedacht. Und da sind wir auch bei dem Thema, dass mich am meisten überrascht hat. Die Kinder. Sie haben das Zepter in der Hand. Sie laden Dallas zum ersten Mal zum Abendessen bei ihnen ein. Sie fragen ihn um Hilfe, wenn im Haushalt etwas nicht funktioniert. Sie sind die Kuppler und wahren Helden der Geschichte. Wahrscheinlich wären die beiden Turteltauben heute noch nicht zusammen, wenn die Kinder sie nicht geschubst hätten. Super gemacht.

Mich würde es nicht überraschen, wenn es eine Geschichte auf wahren Begebenheiten wäre. So real kam mir das alles vor. So vernünftig und erwachsen wie die Charaktere gehandelt haben.

LEST ES. SOFORT. BITTE.
Slow burn Romance die euch in einen Pudding verwandelt ohne das ihr es sofort bemerkt.

Sprache: Keine Probleme aufgetreten. Ihr werdet auch keine Probleme damit haben. Seid mutig und traut euch. Oder wartet bis ihr im Sommer den ersten Band mit einem anderen Paar kennenlernen könnt. Mir egal. Hauptsache ihr merkt euch den Namen der Autorin und lest etwas von ihr.


Seite: 662
Verlag: keiner angegeben
Preis: 4,66 (eBook)

Merken

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.