Wie verlaufen Vorstellungsgespräche?

Das Thema kam mir heute in den Sinn, weil ich ein Vorstellungsgespräch hatte und das lief so ganz anders als mein voriges.

Deshalb interessiert es mich brennend wie die denn bei euch ablaufen. Ich stehle in dem Beitrag ein paar Fragen die mir im Laufe des Tages gekommen sind und beantworte sie mit meinen Erfahrungen die ich gemacht habe. Vielleicht wollt ihr ja auch ein paar von ihnen beantworten und mich aus dem Schatten der Unwissenheit befreien.

Wie lange dauert im Schnitt ein Vorstellungsgespräch bei euch?
Ich hatte eins das ging nur um die 10 vielleicht auch 15 Minuten, das Praktikum habe ich bekommen. Das heute ging knapp über eine Sunde und auch dieses habe ich bekommen 😀

Wie waren eure bisherigen Vorstellungsgespräche aufgebaut?
Zuerst hat der Chef der Abteilung das Unternehmen vorgestellt, um dabei ein paar Fragen einzubauen die das wissen des Bewerbers testen. Danach wurde ich gefragt, was ich denke wie meine Aufgaben aussehen werden und ob ich generell noch Fragen hätte. Das war bisher bei allen gleich.

Wenn ihr gefragt werdet, ob ihr noch Fragen habt, habt ihr dann immer welche parat?
Klar, so ein oder zwei Fragen bereitet man vor, die meisten werden mir jedoch bereits bei der Vorstellung des Unternehmens beantwortet. Dann ergeben sich eventuell aus dem Gespräch noch ein oder zwei weitere Fragen, aber ist das nicht wenig? Irgendwie habe ich das Gefühl das die immer mehr Fragen von mir erwarten…

Wie viele „Konkurenten“ hat man denn normalerweise?
Bisher habe ich mich immer nur auf Aufhilfsjobs und Pratika beworben. Bei einigen bin ich mir sicher, dass ich die einzige Berwerberin in dem Zeitraum war. Bei anderen weiß ich nicht wie viele ich „ausgestochen“ habe oder andere mich ins aus geschossen haben.

Seid ihr sehr aufgeregt vor einem Vorstellungsgespräch?
Ich bin es definitiv immer gewesen. Heute bin ich da aus irgendeinem Grund entspannter rein. Vielleicht habe ich mittlerweile genug Übung darin.

Wie lange braucht ihr um eine Bewerbung fertig zu machen?
Das ist bei mir abhängig vom unternehmen. Für Aushilfsjobs brauch ich nicht lange, da habe ich so viele geschrieben, dass ich nicht mehr lange überlege. Ca. 20Minuten.
Bei Praktika kann das schon mal 2Stunden dauern, manchmal mehr manchmal weniger.

Was war euer lustigster Moment während eines Vorstellungsgesprächs?
Bei mir war das definitiv der Moment in dem ich gemerkt habe, dass mein Chef meine Bewerbung nicht gelesen hat, weil er mich alles gefragt hat was dort drin stand und überrascht war. Ich dachte immer zukünftige Chefs schauen sich die genauer an… Allerdings war bei dem Gespräch heute meine Bewerbung sogar auf dem Laptop aufgerufen.

Nennt ihr euren Blog im Lebenslauf oder dem Anschreiben?
Ich habe es mit aufgenommen und muss sagen, dass es immer aufgekommen ist und einen guten Eindruck hinterlässt.

Es wäre wirklich fantastisch von euch, wenn ihr ein paar euerer Erfahrungen mit mir teilen könntet. Irgendwie redet man nicht so darüber. Aber wie soll man sich verbessern, wenn man nicht weiß was bei anderen Gesprächen los ist?

Werbeanzeigen

8 Gedanken zu “Wie verlaufen Vorstellungsgespräche?

  1. Die durchschnittlichen Bewerbungsgespräche dauern wohl in der Tat eine Stunde. Ich habe einen BWL Hintergrund und damit musste ich in Bewerbungsgesprächen ähnlich wie bei einem AC länger als eine Stunde performen. Grade wenn man zu DAX30 Unternehmen oder in sehr gute Unternehmensberatungen will, wartet nicht nur ein Bewerbungsgespräch auf die Bewerber, sondern gleich mehrere. I.d.R: sind es 3 Interviewrunden, die jeweils eine Stunde dauern und inhaltliche Fallstudien, DIskussionen und Brainteaser umfassen. Allerdings spreche ich jetzt hier auch nur für meinen spezifischen Ausbildungshintergrund der BWL – ich weiß nicht wie es für andere Fachbereiche ist und kann mir sehr gut vorstellen, dass sich die Vorgehensweisen stark unterscheiden. Nichtsdestotrotz gibt es Verhaltensweisen, die in einem jeden Bewerbungsgespräch gut angekommen, wie auch im Artikel beschrieben (https://dabego.de/5-tipps-fuer-ein-erfolgreiches-bewerbungsgespraech/). So Internetseinten wie glassdoor geben Erfahrungsberichte über die Dauer und die Inhalte eines Bewerbungsgespräches. So gesehen kann man vorher eiin wenig im Internet gucken, sich Infos einholen und ist damit wirklich gut vorbereitet.

    Liken

  2. – Was die Länge angeht.. das war vollkommen unterschiedlich bei mir, ich glaub es kommt auch drauf an ob man vorher einen Einstellungstest oder ein Assessment-Center vollzogen hat, dann haben die ja auch schon mehr Infos über einen.. ansonsten so zwischen 7 und 30 Minuten denk ich, bei meinem letztendlich erfolgreichen Gespräch waren es nur wenige Minuten, zumindest hat es sich so angefühlt 😀

    – Ich glaube da decken sich die Erfahrungen so ziemlich.. allerdings kann es auch vorkommen das erst Fragen zum Unternehmen gestellt werden und dann eine ausführliche Vorstellung vom Unternehmen kommt.. Bei speziellen Berufen können auch spezifische Fragen gestellt werden (Bücherei z.B „Was lesen Sie gerne?“ …)

    – Also ich suche mir online eigentlich immer so 3,4 Standardfragen die aber wirklich oft während des Gesprächs aufgedeckt werden, „Neugierde“ Fragen kommen mir eigentlich auch nicht oft in den Sinn und dann hab ich auch oft nur noch 1,2 Fragen die ich stellen kann.

    – Ich glaube das kommt wirklich auf die Größe des Unternehmens bzw. der Filliale an. Das muss man je nach Situation abschätzen, bei größeren sieht man auch oft noch andere Bewerber weil innerhalb von kurzer Zeit viele Leute befragt werden.

    – Meistens bin ich wenn ich wieder anfange mich zu bewerben sehr nervös , aber nach so 5 Gesprächen wird man oft lockerer.

    – Das kommt auch darauf an wie sehr man an dem Arbeitsplatz tatsächlich interessiert ist oder wie gut man sich die Arbeit im Endeffekt vorstellen kann. Ist schwierig einzuschätzen wie lang man dafür braucht.

    – Ja ich glaube es gibt überall Chefs die sich nicht die Bewerbungen ansehen x_X Bei mir wars als ich bei meinem Freund dabei war. Der Typ hat ständig Mikro statt Mirko gesagt, ich musste mir so das Lachen verkneifen 😀

    – Ich bin ja nicht besonders aktiv auf meinem Blog, deshalb nein aber bei dir halte ich es durchaus für sinnvoll 🙂

    Gefällt 1 Person

    • WAS? Einfach mal den Bewerber mit falschem Namen angesprcoehn? Geht ja gar nicht… hat er die Stelle bekommen? Und du warst live mit dabei? Geht das denn einfach so?
      Danke auch für deine lange Antwort, ich fühl mich echt schon informierter durch eure Kommentare 😀

      Liken

  3. Hallo,
    ein sehr interessanter Beitrag.

    Hier mal meine Erfahrungen aus bisher 7 Bewerbungsgesprächen:

    Ich hatte bisher Einzelgespräche, die nur 20 Minuten dauerten bis hin zu Assassment Centern, die einen ganzen Tag in Anspruch nahmen.

    Der Ablauf bei den Gesprächen verlief immer ähnlich: Vorstellung der anwesenden Personen (manchmal war es nur eine Person, manchmal aber auch 9 Personen), Erklärung zum Ablauf des Gesprächs, eigene Vorstellung, Fragen (wobei die persönliche und fachliche Eignung für die Stelle geprüft werden soll) und eigene Fragen. Manchmal musste ich auch kleine praktische Tätigkeiten ausführen oder Vorträge ausarbeiten. Dabei habe ich die Fragestellung teilweise erst vor Ort bekommen, teilweise musste ich den Vortrag aber auch schon zu Hause ausarbeiten.

    Wenn man sich mit einer Stellenausschreibung auseinandersetzt, hat man am Ende eigentlich immer wenigsten ein bis zwei Fragen.

    Zur Konkurrenz: Von einer Handvoll Mitbewerbern bis hin zu über 100, habe ich alles dabei gehabt.

    Ich bin immer sehr aufgeregt vor einem Gespräch. Ich bin dann ein richtiges Nervenbündel, aber im Gespräch scheine ich das gut unterdrücken zu können, denn in meinem letzten Feedbackgespräch wurde mir gesagt, dass man meine Aufregung kaum gespürt hätte. Ich finde, dass es auf jedenfall hilft, sich richtig auf das Gespräch vorzubereiten – vor allem die Selbstpräsentation, denn wenn die gut läuft (und meist kommt sie ja zuerst), ist man viel entspannter.

    Für eine Bewerbung brauche ich unterschiedlich lange. Die erste Bewerbung dauert am längsten, weil ich dann Anschreiben und Lebenslauf gestalte und nach Formulierungen suche. Weitere Bewerbungen sind dann meist innerhalb einer Stunde erledigt, weil man nur stellenspezifische Informationen ändert.

    Und ja, ich nenne meinen Blog sowohl im Anschreiben als auch im Gespräch. Da ich auch beruflich mit Büchern arbeite, ist das natürlich fördernd.

    Liebe Grüße
    Yvonne

    Gefällt 1 Person

    • Hey,
      in so einem Assassmetn Center zum Beispiel war ich noch nie. Oha, bis zu 100 andere Bewerber? Das muss ja ein rießiger Betrieb gewesen sein!
      Findest du Einzelgespräche oder dieses Assassment Center besser?
      Danke für deine richtig lange Antwort, da war so einiges dabei das ich noch gar nicht kannte.

      Liken

  4. Vorstellungsgespräche können höchst unterschiedlich laufen. Für einen Vollzeit-Job gilt als Faustregel 60 Minuten, es können aber auch nur 45 sein. Das, was mir meinen jetzigen Job gebracht hat, war für 60 angesetzt und dauerte 90. Auch wenn es nicht per se stimmt: Länger ist oft besser, weil man dann ein Gespräch führt und keinen Katalog abarbeitet.
    Der Aufbau ist bei mir eigentlich immer gleich gewesen. Man muss erzählen, warum man sich beworben hat und bekommt dann allerhand Fragen, gerne auch Rollenspielfragen a la „Wie würden Sie sich verhalten?“ Und am Ende immer die Zeit für Fragen. Ich habe meistens 5-6 Fragen vorbereitet, die man aber auch kombinieren kann.
    Und was den Blog angeht: Den habe ich in der Tat als Referenz mit im CV, unter Kenntnisse und Fähigkeiten, um Netzaffinität zu dokumentieren. Wird bei netzfernen Unternehmen aber ziemlich ignoriert.

    Gefällt 1 Person

    • Hey,
      solche Rollenspielenfragen sind mir zum Glück noch nicht begegnet… meistens fange ich am Anfang immer etwas stotterig an, weil mir die Worte fehlen vor Aufregung. 5-6 Fragen? Wow!
      Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.