Jersey Girl von Rhonda James

Jersey Girl Rhona Jamesamazon.de

Sometimes you have to stop skating if you want love to catch you„, steht auf dem Cover. Ganz so passend ist es im Nachhinein doch nicht. Denn es ist nicht sein Sport der ihn abhält sie zuzulassen.

Inhalt: Cassie hat die Uni gewechselt, weil ihr Ex nicht ihr Ex sein will und er üble Methoden hat das zu zeigen. Also denkt sie sich, die Uni an die ihr Bruder geht, ist perfekt. Schon lange haben sie sich nicht mehr gesehen und haben sich auseinander gelebt. Dabei waren sie früher unzertrennlich. Doch seine Freundin hält ihn auch weiterhin davon ab, Zeit mit ihr zu verbringen.
Da wendet sie sich immer mehr Brantley zu. Dem besten Freund ihres Bruders. Es fängt mit Nachhilfestunden an, entwickelt sich zu einer Freundschaft, dann hinter dem Rücken ihres Bruders in eine Freundschaft plus und dann…. gerät alles aus den Fugen.

Meinung: Super knuffig und sexy. Genau das was ich in dem Moment gebraucht habe. Kein Pärchen das, zumindest in der Anfangsphase, pausenlos über einander herfällt, sondern auch die ruhigen Abende genießt.
Ein gemeinsamer DVD-Abend. Eine Massage nach einem langen Tag. Ein Mittagessen aus dem ein Abendessen wird, weil sie so viel zu erzählen haben.

Die beiden sind perfekt füreinander. Natürlich haben sie ein paar Steine aus dem Weg zu räumen und der finale Countdown findet auch statt, meiner Meinung nach etwas übertrieben, aber sehr gut dargestellt.

Es wird zwischen den Szenen nicht viel weggelassen, sondern beim Perspektivenwechsel manchmal doppelt erzählt. Die autorin hatte keine Eile alles schnell zu einem Ende zu bringen. Dadurch wirkt das ganze Buch ein wenig gemächlicher. Sehr entspannt und man verliert sich zwischen den Zeilen. Kann für eine Seite auch mal eine Stunde brauchen, weil die Gedanken schweifen und ein Kopfkino entsteht.

Das habe ich wohl am meisten bei diesem Buch gefeiert. Was mich jedoch wirklich aufgeregt hat war…. nichts. Dafür war es einfach zu gechillt. Für manche ist das wohl zu langweilig und ja es gab nicht unbedingt viele Adrenalin-Szenen, doch für mich war es absolut perfekt.

Die Charaktere haben ihre eigene tiefe entwickelt mit der Zeit. Sehr gut finde ich auch, dass die Autorin bei den Nebencharakteren keine Abneigungen oder Zuneigungen in die Eigenschaften gelegt hat. Was ich meine ist, dass man wirklich selbst entscheiden musste, ob die Person naiv ist und nicht merkt was sie tut, oder einfach hinterhältig ist. Da gab es keine Spekulationen in dem Köpfen des Pärchens. (Keine Ahnung, ob das nicht bei vielen anderen Büchern auch der Fall ist, aber hier ist es mir eben sehr aufgefallen.)

Wer auch mal was langsames, romantisches, familiäres sucht, hat es in diesem Augenblich gefunden. Für alle die auf Spannung aus sind, sucht euch lieber etwas anderes.

Sprache: Sehr flüßiger Schreibstil und einfach zu lesen und zu verfolgen. Keine all zu unbekannten Wörter und sollte das doch einmal der Fall sein, kann man sich das ganz leicht selbst zusammen reimen.

Merken

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.