Throne of Glass von Sarah J. Maas

Throne of Glass Sarah Maas

So viele haben darüber geschrieben. So viele haben es gelesen und ich war nicht die Bohne interessiert. Bis ich das Buch bei einer Mind Map in der Abteilung „Cinderella“ hab stehen sehen.

Inhalt: Celaena Sardothien ist die beste Attentäterin von Ardalen, zumindest solange bis sie geschnappt und weggesperrt wird. Sie wird zur Arbeit in den Mienen verdonnert, dort sterben die meisten Verbrechern nach nur wenigen Monaten. Celaena ist da bereits seit einem Jahr, als der Kronprinz an sie herantritt um sie zu rekrutieren. Für einen Wttbewerb den sein Vater veranstaltet. Dort treten die besten Kämpfer gegeneinander an und der Gewinner arbeitet dann als Spion und Killer für dem König. Eine große Wahl hat sie nicht und so lässt sie sich darauf ein.
Teilnehmer werdene ermordet, Magie die es nicht mehr geben sollte existiert und zwei Männer verdrehen ihr den Kopf.

Meinung: Ich finde es sehr gut gemacht, dass Celaena keine Kraft hat, abgemagert ist und keine Muskeln mehr hat. Anders hätte man die ganze Geschichte nicht glauben können. Außerdem ist es auch sehr schön beschrieben wie sie jeden Tag kämpft und sich immer mehr zutraut bis sie schließlich wieder bei ihrem alten Ich angekommen ist. Jedes Mal, wenn ihr jemand zu Nahe gekommen ist, hat sie sich vorgestellt wie sie ihn mit wenigen Bewegungen umbringen könnte, aber ihr Körper war zu der Zeit noch viel zu schwach. Ihr Körper war gebrochen nicht ihr Geist.

Der Kronprinz, dessen Namen mir gerade entfallen ist, finde ich… naja er ist eben nicht mein Typ. Er schaut von oben auf andere herab und drückt sich vor seinen Aufgaben. Nur selten lässt er sich überhaupt blicken und die Sekunden reichen um Celaena den Kopf zu verfrehen. Das habe ich absolut nicht verstanden. Sie hasst die Adelsfamilie will alle umlegen, aber in den Schönling der nichts macht verliebt sie sich. Macht für mich keinen Sinn. Sieht so aus als hätte die Minenarbeit doch ihre Spuren hinterlassen.

Chaol, „the captain of the guard“, hat mir sehr viel besser gefallen. Er hält sich an seinen Job hält Abstand ist jedoch immer an ihrer Seite, wenn sie Hilfe braucht. Er hält sich im Hintergrund und der blöde Prinz lächelt und sie fällt quasi schmachtend um….

Ihr merkt für wen ich bin, mh? Aber das ist ja nicht einmal ein Bruchteil der Geschichte. Tatsächlich sind die Liebesszenen, wenn man sie so nenen kann, kaum vorhanden. Erst im letzten Drittel kommt da so langsam was in Fahrt. Nach der großen Ankündigung auf der Rückseite „Two man love her“ habe ich da mehr erwartet als einen keuschen Kuss und zwei schwärmerische Blicke (übertrieben dargestellt, wahrscheinlich gibt es noch ein zwei mehr Szenen).

Sehr cool sind auch die anderen Teilnehmer. Damit meine ich, dass man sie kennenlernt und sich Celaena sich sogar mit einem anfreundet. Die Aufgaben die die Teilnehmer des Wettbewerbs bewältigen müssen scheinen etwas… zu einfach. Zumindest aus der Sicht von ihr. Alles schafft sie mit Bravour. Sie strauchelt in meinen Augen nicht. Das war mir etwas lahm. Da geht in den Folgebänden bestimmt nocht mehr.

Ich habe mir das Buch gekauft, weil ich ein Junkie bin. Ein Cinderella-Junkie. Cinderella kann sich nicht verteidigen und ist hilflos, außerdem hat sie eine böse Familie. Trifft hier alles nicht zu. Das einzige das mich an das Märchen erinnert ist der unmögliche Prinz und ihren niederen Status.

Wer ein ein paar blutige Szenen mag, gerne Freundschaften beim wachsen beobachtet und einen Hauch von Romanze nicht widerstehen kann, hat das Buch schon in seinem Regal stehen und wenn nicht ist bei dem letzten Buchhandel-Besuch etwas falsch gelaufen. Das zweite Buch kommt definitiv auf meine Wunschliste.

Sprache: Ist nicht so einfach wie erwartet. Diese nicht magische, magische Welt war auf englisch etwas verwirrend. Konkrete Beispiele fallen mir gerade nicht ein, aber die ersten Kapitel habe ich sehr langsam gelesen um mich an die Welt zu gewöhnen. Für Leute die schon ein paar Bücher auf englisch gelesen haben.


Seitenanzahl: 406
Preis: 8.26
Durchschnittliche Bewertung sehr gut.
Erstes Buch von viern.

Advertisements

3 Gedanken zu “Throne of Glass von Sarah J. Maas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s