Price of a Kiss von Linda Kage

Price of a Kiss Linda Kage

Ich besitze dieses eBook schon seit längerer Zeit. Bisher habe ich es nur einmal gelesen, weil mich die Thematik abgeschreckt hat es nocheinmal zu lesen.

Inhalt: Reese hat ihren Namen geändert und besucht eine Uni so weit weg wie nur möglich. Ihr Exfreund hat versucht sie umzubringen, weil er doch einflussreiche Eltern hat ist er nicht mal hinter Gittern gelandet. Zumindest nicht lange.
Auf dem Campus begegnet sie Mason. Niemand redet mit ihm, alle reden über ihn.
Er prostitutiert sich. Reiche alte Frauen, die mit ihren Männern keinen Spaß mehr haben kommen zu ihm und er erfüllt ihre Wünsche. Reese passt auf seine kleine Schwester auf und die beiden kommen sich näher.

Meinung: Ich weiß nicht was mich dazu bewogen hat dieses eBookzu kaufen. Eigentlich laufe ich vor so etwas immer weg. Ein Kerl oder eine Frau die sich für Sex bezahlen lassen. Nicht so meins und dann auch noch eine Liebesgeschichte daraus machen. Naja, so schlecht ist es gar nicht. Größtenteils war es sogar recht angenehm und spannend zu lesen.

Was ich sehr sehr gut gelöst finde ist, dass man den Sex mit den vielen Kundinnen nicht lesen muss. Er macht auch nicht öffentlich Termine aus. Von der Seite bekommt man nichts mit. Obwohl ich jetzt im Nachhinein gerne mal aus seiner Sicht gelesen hätte. Wie er sich dabei fühlt.

Und jetzt ist mir eingefallen das man einmal direkt vor und nach dem Sex dabei ist, weil Reese dabei ist. Da hats mich total geschaudert. Da kam er verschwitzt an…urgh und an dem gleichen Abend hatten die beiden sogar dann auch noch das erse Mal Sex. Das konnte ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Ich möchte doch nicht mit einem Kerl schlafen der es Stunden zuvor mit einer alten Kundin im Haus nebenan getrieben hat. Selbst wenn er mir in dem Moment schwört das er damit aufhört.

Spulen wir aber mal ein klein wenig zurück. Mason hatte noch nie Sex mit einer Frau die ihn nicht bezahlt hat. Selbst für sein erstes Mal wurde er bezahlt. Beziehungsweise dafür wurde seiner Familie die Miete erlassen. Die hässliche alte Schnepfe gehört in Therapie. Sie hat ihn an die ganzen anderen weitergeleitet. Ekelhaft!

Es war so süß zu lesen wie seine misstrauische Schale langsam zerbrochen ist. Es hat mit kleinen Lächeln angefangen und hat ihn unüberlegten Umarmungen geendet. Wie die beiden Freunde geworden sind war für mich das Beste an dem Buch.

Man kann den Fortschritt miterleben und man muss ihn selbst bemerken. Es wird nicht extra darauf hingewiesen á la Heute ist er schon viel offener als in den Wochen zuvor. Da war er noch… Heute ist er… . Wenn man das bemerkt ist man, finde ich, als Leser etwas stolz darauf das es einem aufgefallen ist.

Reese kam ja mit einem Hintergrund an die Uni. Bloß weg von ihrem Ex. Sehr sehr cool finde ich es das die Sache nicht unnötig aufgeplustert wird. Es wird nicht dauernd darin gewühlt, sie hat keine tiefen Psychosen davon getragen oder schreckt vor jeder männlichen Person weg.

Ich würde es nicht weiterempfehlen, weil ich meine Freunde kenne und sie diese Thematik sehr wahrscheinlich wenig interessiert. Für alle die sich nicht abschrecken lassen ist es eine schöne Romanze mit Charakteren die man selten zu lesen bekommt.


Seitenanzahl: 379 Seiten
Preis: 2,99 Euro
Das erste Buch der Forbidden Man Series.
Durchschnittliche Bewertung ist entweder sehr gut oder sehr schlecht. Mittelmäßige Rezensionen gibt es wenige.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.