Maske

Überall sind Augen,
jeder hört zu.
Keiner will etwas verpassen.

Privatssphäre,
wo kommt das her?
Niemand weiß das mehr.

Nebel ist unbeliebt:
Die Sicht behindert,
alles grau,
so verdammt schlau.

Endlich geschafft.
Versteckt vor Blicken,
frei durchzuatmen.

Laut zu schreien,
bereit den Frust loszulassen.
Zu lachen und weinen,
zu singen und tanzen.

Der Vorhang lichtet sich.
Die Maske wird aufgesetzt,
sich angepasst.

Wer bin ich eigentlich?

©K.Blanz

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.