Hunters Claim von S.E. Smith

screenshot_2015-12-27-16-47-44.png

Ein Buch in dem sich ein Mensch in einen Alien verliebt. Passt doch genau in den ganzen Hype um Obsidian (den ich übrigens auch feiere, GO Black!). Nur haben sich diese Aliens nicht vor den Menschen versteckt.

Inhalt: Aliens sind nicht nur Geschichten. Sie existieren wirklich und die Erde wie ihr sie kennt ist vor Monaten untergegangen.
Die Aliens sind von ihrer Regierung geschickt worden um den ersten Kontakt aufzubauen. Sie sollen eine Allianz bilden. Doch die Menschen haben mit Krieg geantwortet. Da haben sich die Aliens gezwungen gesehen die Erde zu übernehmen um zu verhindern das die Menschen den Planeten nicht weiter zerstören. Überall laufen Krieger Patrouille und überwachen jeden Schritt.
Jesse und ihre zwei kleinen Geschwister verstecken sich in eingestürzten Gebäuden. Sie trauen den Fremden nicht und suchen sich ihr essen aus verlassenen Wohungen zusammen.
Auf einem ihrer Streifzüge bekommt sie mit wie eine Gruppe darüber redet einen der Aliens zu foltern um an Informationen zu kommen. Auch wenn Jesse ihnen nicht vertraut, hat es kein Lebewesen verdient solchen Schmerz zu erfahren. Kurzerhand rettet sie ihn also und verschwindet wieder im Untergrund.
Nur nicht für lange Zeit den Hunter möchte ihr danken in dem er nun für sie sorgt, doch so leicht lässt sich vertrauen nicht aufbauen…

Meinung: Die Leseprobe hat einem strategisch gut gelegenen Punkt aufgehört. Genau an der Stelle an der es Hunter schafft sich von den Fesseln ganz zu befreien um dann festzustellen das er sich nicht einmal bedanken kann, weil Jesse schon wieder abgehauen ist.

Ich musste einfach wissen, wie er es aufnimmt von einer menschlichen Frau gerettet worden zu sein und was er mit der Information vorhat und wie Jesse darauf reagiert das einer der bösen Aliens sich bedankt.

Es war ein Moment der mir ein fettes Grinsen ins Gesicht gezaubert hat. Anscheinend sind Aliens besitzergreifend und kümmern sich um ihre Gefährten. Leider erwidert Jesse diese Gefühle nicht, sie fühlt sich eingeengt und gezwungen. So kommt es das sie mit ihren Geschwistern, aus der sicheren Anlage mit frischem Essen, flieht. Ein Wettlauf beginnt…

So klar, das wir Menschen mit Atomwaffen reagieren, wenn uns etwas fremdes begegnet. Ich kann es den Aliens in diesem Buch nicht verübeln das sie die Führung übernommen haben. Was ich nicht verstanden habe war, wieso alle Menschen wie Bösewichte behandelt wurden, zumindest hat es so gewirkt. Andererseits wirken so Vorurteile, wenn wir eine Person mit einem bestimmten Merkmal treffen und es ein besonderes Verhalten an den Tag legt, neigen wir dazu es auf alle Personen mit dem Merkmal zu übertragen.

Jedenfalls hat mir der Roman ganz gut gefallen. Es ist nichts was ich jedem unter die Nase reiben werde, es war ganz nett. Ich habe einige Mal geschmunzelt, mich einige Male tierisch aufgeregt (weil die Geschichte irgendwo stecken geblieben ist) und ein paar Mal laut geseufzt.

Jemand der gerne Alienromanzen liest wird hier sein blaues Wunder erleben, weil es nicht den üblichen Strukturen folgt.
Nein, die Aliens haben keinen bedrohlichen Frauenmangel. Nein, sie wollen nicht wieder auf ihren Heimatplaneten. Nein, sie denken nicht wie Menschen. Nein, sie wollen keinen Krieg. Nein, sie verstecken sich nicht.
Es ist erfrischend, aber noch nicht ganz ausgereift, aber das ist ja erst der erste Band einer Reihe. Wer weiß vielleicht komme ich bei Band zwei nicht mehr aus dem Schwärmen hinaus?

Sprache: Etwas verwirrend und nur für Leute die sich ein wenig mit der Materie auskennen. Es wurden nicht übermäßig viele Wörter neu erfunden, aber es wurden Gegenstände erschaffen die wir nicht kennen und ein wenig schwerer zu identifizieren sind. Wer allerdings schon einen Alienfilm gesehen hat oder ein Buch dazu gelesen hat wird die Gerätschaften oder Instrumente zumindest einmal wiedererkennen.

Advertisements

3 Gedanken zu “Hunters Claim von S.E. Smith

    • Huhu, gerne :).
      Meistens fühlt es sich an als würde ich das gleiche schreiben 🙂
      Bei mir war es am Anfang genauso, musste mich aber wegen der Schule richtig reinhängen (ich war echt schlecht).
      Falls du irgendwann anfanvgen willst eng zu lesen, empfehle ich so ein Bich wo die linke Seite eng ist und die rechte auf deu.
      LG, Kaddes

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s