Die vierte Braut von Julianna Grohe

screenshot_2015-12-27-16-42-29.png

Ihr kennt bestimmt „Ich liebe Fantasybücher“. Auf seiner Facebook-Seite habe ich gesehen, dass er ein Exemplar dieses Buches hatte. Darüber hat er gemeint, dass wäre für alle Selection-Fans etwas. Da war es um mich geschehen. Ich habe „Die vierte Braut“ gegooglt und es mir kurzerhand gekauft.

Inhalt: Mayrins Eltern sind gestorben. Seit dem Tag muss sie sich um ihre zwei kleinen Geschwister kümmern. Aus diesem Grund ist sie Gouvernante geworden, obwohl sie eigentlich von Adel sind.
Der König ist krank und möchte seine vier Söhne verheiratet wissen, deshalb wird eine Brautschau veranstaltet. Alle unverheirateten Frauen dürfen sich bewerben. Tionne, beste Freundin und Adelige, möchte ihr Glück probieren. Mayrin begleitet sie an diesem Tag und gerät prompt ebenfalls in das Visir der Brautschaut.
Ständig versucht sie herauszufinden wie sie wieder nach Hause kommt, doch der Hauptmann kann sie überreden es doch zu versuchen…

Meinung: Der beste Satz des ganzen Buches? „Es ist verdammt schwer nicht weiterzukommen.“ Ich glaube diesen Satz habe ich an die 10x gelesen, weil es einfach zu lustig war. Mädchen strengen sich an, sind verzweifelt, scheuen keinerlei Mittel um das Herz eines Prinzen zu erobern und Mayrin? Sie will einfach nur nach Hause, zu ihren Geschwistern. Sie strengt sich nicht an, kann mit ihrem Benehmen nicht punkten und die einfallsreichte Gesprächspartnerin ist sie auch nicht. Trotzdem kommt sie Runde für Runde weiter.

Von Anfang an hat Mayrin nur ein Ziel. Sie will weg.
Daraus macht sie keinen Hehl. Sie beleidigt die Prinzen, bewirft sie mit Schuhen, bemitleidet sie und hält sich nicht an die Etikette.
Dann taucht der Hauptmann auf und bietet ihr an die Kinder in der Nähe unterzubringen, damit Mayrin sie besuchen kann. Ab diesem Augenblick hat sie keinen Grund auszusteigen.
Sie und der Hauptmann kommen sich immer näher. Es finden geheime Treffen statt, es werden sich Blicke zugeworfen bei denen man förmlich schmilzt und im Schloss geschehen seltsame Dinge.

Ich habe es verschlungen. Bis morgens um 4 konnte ich es nicht beiseite legen und das auch nur, weil ich zu dieser Zeit die letzte Seite, das letzte Wort verschlungen habe.

Es gibt auf jeden Fall parallelen zu Selektion, Märchenhaft erwählt und dem Bachelor, doch die Charaktere sind einzigartig. Frisch und spritzig haben ihre eigenen Beweggründe und das Ende lässt sich gar nicht so leicht vorhersagen wie ich befürchtet hatte.

Mayrin ist sich selbst treu geblieben und hat es sofort gespürt, wenn sie sich verändert hat durch den Druck der anderen. Sie war immer ehrlich, mal abgesehen davon das sie den Prinzen sagt, dass sie den Hauptmann nicht gut kennt.

Liebend gerne hätte ich einmal in seinen Kopf geschaut. Da wären 100pro noch Szenen aufgetaucht bei denen ich mich weggeschmissen hätte vor lachen oder eine Pfütze am Boden gewesen wäre. Das ist wirklich verdammt schade.

Übrigens hat dieses Buch ein Happy End und die Brautschau wird beendet, also ist dies kein Mehrteiler, zumindest nicht was die Geschichte zwischen Mayrin und… na lasst euch einfach überraschen.

Ich kann es euch nur empfehlen. Wärmstens. So solltet ihr euer neues Jahr starten.
Dieses Buch sollte ich nachträglich noch zu meinen Jahreshighlights hinzufügen.

Advertisements

4 Gedanken zu “Die vierte Braut von Julianna Grohe

  1. Danke für den guten Tipp! 🙂 Ich habe schon seit ein paar Tagen mit dem Buch geliebäugelt, und aufgrund deiner Rezi – und deiner Empfehlung – habe ich es jetzt gekauft. 🙂

    Liebe Grüße von Tina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s