Lover Awakened von J.R. Ward

wpid-20151021_005427.jpg

Lover Awakened (alias Mondspur und Dunkles Erwachen alias Black Dagger Brotherhood 3) handelt von Zsadist und Bella. Er ist ein Blutslave gewesen, doch das ist nicht alles was ihm  angetan wurde. Deshalb wurde er zu dem gefährlichsten und furchteinflößensden der Krieger.

Inhalt: Bella wurde entführt. Zsadist kann nicht ruhen bis er sie wieder gefunden hat. Dabei hat er kaum ein Wort mit ihr gewechselt und wenn dann waren es Worte des Hasses. Ganze sechs Wochen sucht er ohne eine richtige Spur zu haben, bevor er sie endlich in die Arme schließen kann. Doch sein Charakter und seine Psychosen lassen es nicht zu, dass er sie näher kennenlernt.
Bella wollte von Anfang an nur Zsadist. Sie spürt einfach, das er der richtige ist. Leider kann er das nicht sehen und egal was sie versucht um ihn umzustimmen, sie stößt auf Granit.
Die Lage spitzt sich zu als der Lesser der Bella bewacht hat zurückkommt. Er hat sich in sie verliebt und will Rache an demjenigen nehmen der ihr sie gestohlen hat.
Werden die beiden zueinander finden? Wird Zsadist mit siener grausamen Vergangenheit abschließen können?

Meinung: Schon der zweite Teil in Folge den ich an einem Tag gelesen habe. Die Frau weiß wie man Leute fesselt. Ich muss gestehen, dass ich auf die männlichen kaputten Charaktere stehe. Das sind die, die sich in einem Buch am meisten verändern und auch zugeben, wenn sie Mist gebaut haben. Das sind die, bei denen es sich lohnt am Ball zu bleiben.

Bella hat ein großes Herz. Mit einem Blick, vielleicht waren es auch zwei oder drei, schaut sie hinter seine Fassade und entdeckt den verletzlichen Zsadist. Er ist der Außenseiter der Black Dagger. Der Stumme. Der Gequälte. Der innerlich Leidende. Der Harte. Der Macho.

Es hat mir gefallen, wie schnell sie dahinter gekommen ist, wie gut er doch im Inneren eigentlich ist. Außerdem fand ich es super, dass seine Narbe nur ein oder zwei Mal erwähnt wurde, wenn es um den ersten Eindruck ging. Denn wie wir alles wissen ist das Äußere nicht alles.

Zsadist hat mit alten, dunklen Dämonen zu kämpfen. Das wird nicht nur so als Phrase benutzt. Er hat Flasbacks an allen möglichen Orten, legt eine Psychose an den Tag und kapselt sich selbst so gut ab, das er nicht merkt wie kaputt er ist.

Allerdings, und das ist der einzige Kritikpunkt den ich bei diesem Buch finden konnte, fand ich die Darstellung von ihm am Ende etwas übertrieben. Da hat er plötzlich Gefühle die nicht Hass oder Angst beeinhalten. Da hat er plötzlich einen Heulkrampf vor all seinen Brüdern, weil er so glücklich ist? Das ging dann doch ein wenig zu schnell für die tiefgründige Verletzung an Körper und Geist die in dem ganzen Buch beschrieben wurde.

Das Buch besitzt einen gequälten Geist der sich von seiner Last befreien kann, einen Krieger der in die Gegenwart findet, einen Vampir der die Liebe seines Lebens findet, eine Vampirin die sich nicht so einfach über den Mund fahren lässt, eine Frau die sich durchstetzt und sich das nimmt was sie will und lose Fäden die gespannt auf die nächsten Bände machen.

Sprache und Aufbau: Die englische Sprache war in klaren Worten geschrieben. Kein Dialekt oder überaus fremde Wörter. Die Kapitel haben in ihrer Länge stark variiert und die Sichtweisen sind häufiger in die „Nebenrollen“ geschlüpft. Es gab eine Menge Nebenhandlung, die manchmal genau richtig war um sich wieder abzureagieren und ein anderes Mal völlig überflüssig war.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.