Trial by Fire von Jo Davis

wpid-screenshot_2015-10-16-16-00-47.png

Trial by Fire ist ein aufregender Roman mit herzlichen und von grundauf verschiedenen Feuerwehrmännern. Männer in Uniform sind doch was feines 😀 .

Inhalt: Howard ist 36 und Feuerwehrmann. Da er nachts kein Auge zu bekommt, Kindheitstrauma, trainiert er in dieser Zeit.
Kat ist eine Grundschullehrerin und entdeckt ein Feuer im Haus der Nachbarn ihrer Eltern.
Die beiden treffen sich dort zum ersten Mal. Nicht nur das Feuer hat an diesem Abend Feuer gefangen. Es dauert nicht mal 24Stunden bis sie sich wieder sehen. Eine sofortige Bindung hat sich zwischen ihnen aufgebaut.
Doch etwas stört das glückliche Paar. Das Feuer an dem Abend als sie sich getroffen haben, war kein Zufall. Es galt speziell Howard. Das nimmt man zumindest an, nachdem ein Bild von dem Opfer des Brandes an seine Tür geheftet wird. Bei diesem einen Feuer bleibt es auch nicht. Weitere Souvenirs tauchen auf. Das eine mysteriöser als das andere.
Alles scheint mit seiner Vergangenheit zu tun zu haben. Doch er kann sich nur in seinen Alpträumen daran erinnern.
Werden sie herausfinden wer der Täter ist, bevor es zu spät ist und er seine Drohungen gegenüber dem Paar wahr macht?

Meinung: Howard ist groß, hat breite Schultern und einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Von dem würde ich mich gerne mal in den Arm nehmen lassen. Natürlich hat er auch seine Fehler, doch die Autorin unterlässt tiefere Charakterstörungen, weil der Krimi dahinter zu viel Platz benötigt. Und ganz ehrlich ich bin froh darum. Es gibt nur kleine Alltagsstreiterein zwischen den beiden und einen kleinen Großen darüber das es er sich nicht öffnet, doch das wars.

Bei vielen Krimis, besonders in Kombination mit Romanzen, kann man schon sehr früh erahnen wer der Täter ist. Manchmal hält man sich an die Stirn, weil man nicht glauben kann, dass die Charaktere soo verdammt auf dem Schlauch stehen.

Hier waren es nicht nur Howard und Kat, sondern auch ich. Bis zuletzt konnte ich mir durch die Hinweise gar keinen oder nur wenig Sinn erkennen. Es war  aufregend, liebevoll, spannungsgeladen und vor allem verdammt gut geschrieben.

Als Leser wurden einem strategisch Häppchen vorgeworfen. Wenn man gerade einen Punkt erreicht hatte an de man gedacht hat eine Pause einlegen zu können, wurde man mit einer Information geködert damit niemand auch nur daran denkt jetzt abzuschalten.

Sprache und Aufbau: An dieser Stelle muss ich leider einen Punkt abziehen. Man konnte in die Köpfe verschiedener Leute schlüpfen, doch das wurde nicht gekennzeichnet. Der eine Satz war noch Kat, der nächste ist der Killer. Das hat mich manchmal echt durcheinander gebracht. Sonst ist die Sprache recht eingängig.
Trotzdem würde ich es nicht empfehlen für Leute die noch nie oder nur wenig englisch lesen. Wenn man nicht 100% versteht was gerade gesagt wird und dann auch noch mit den wirren Sprüngen der Point of View zu kämpfen hat, wird das wahrscheinlich mehr anstrengend als entspannend sein.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.