Ich habe es wieder getan

Ich kann es nicht leugnen. Ich habe es wieder getan.
Nachdem ich voller Freude in die Thalias meiner Umgebung gegangen bin, auf der Suche nach einem weiteren BlindBookDate wurde ich gleich mehrmals enttäuscht.
In den letzten Tagen war ich allerdings in Kaiserslautern und dort gab es noch welche 🙂
da konnte ich nicht wiederstehen.

große Gefühle zwischen gesellschaftlichen Kreisen, Liebe, 1915
große Gefühle zwischen gesellschaftlichen Kreisen, Liebe, 1915

Geschichten die in einer früheren Zeit gespielt haben ziehen mich immer mal wieder magisch an. Meine angst hierbei war nur das ich eine Kriegsgeschichte ziehe.
Außerdem geht es um eine Liebe die in unterschiedlichen Kreisen spielt. Ich kann da ganz bestimmt nicht Nein sagen, also habe ich zugeschlagen.

wpid-20150728_145545.jpg

Das ist es also: Das Haus zur besonderen Verwendung.
Darunter kann ich mir so auf Anhieb nichts vorstellen, aber muss ich ja auch nicht. Dafür hat man den Klappentext.

Das Buch spielt in Russland und ein Niemand verhindert ein Attentat. Weil er so mutg war, darf Gregori nach Sankt Petersburg zu Zar Nikolaus den Zweiten. Dort wird er zum Leibwächter des Sohnes von Zar.
Gregori verliebt sich offenbar in eine Zarentochter und ist ALLES gewillt zu tun, um mit ihr eine Zukunft zu haben…

Hört sich gar nicht so schlecht an. Ich steh zwar eher auf den Prinzen der das arme Mädchen rettet, aber in der Hinsicht bin ich Barbie- und Märchen-gestört.
Ich freue mich darauf es zu lesen und hoffe das ich es verschlingen werde 🙂 .

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s