Hexentöchter von Mona Vara

wpid-img_20150729_194135-1.jpg

Hexentöchter ist eines der Bücher zu denen ich immer greifen kann, wenn ich gerade absolut keine Lust auf meine ungelesenen Bücher habe. Ich kann die Geschichte auswendig, aber es wird einfach nie langweilig. Gestern habe ich mal wieder zu Mona Varas Werk gegriffen und es in einem Rutsch durchgelesen. Gerne würde ich es euch mal vorstellen.

Inhalt: Charlie ist ihrem Bruder nach London gefolgt. Er hat sich in einen Vampir verliebt und sich von ihm in einen verwandeln lassen. Doch die Vampire sind nicht die freundlichen Wesen von Nebenan, sondern blutrünstige, babyopfernde Mistkerle.
Charlie sucht Unterschlupf bei ihrer Tante, die ein Freudenhaus betreibt. Durch unglückliche Ereignisse denkt ein Kunde sie wäre zu haben und mietet sie sich für zwei Wochen. So kommt es, dass Charlie bei einem Mann wohnt den selbst die Vampire fürchten.
Die Vergangenheit der beiden ist eng miteinander verknüpft und könnte die zarte Verbindung die die beiden aufgebaut haben glatt wieder zerstören.
Dann ist da noch ihr Bruder, ein alter Feind und eine Tante die sich den falschen Liebhaber ausgesucht hat.

Meinung: Zuerst einmal ist das Titelbild der 2011 Version. Mittlerweile hat das ganze wieder ein neues Cover bekommen, das ich nicht besonders ansprechend finde. Zudem kostet es auch mehr als meine Version. So das wollte ich nur erwähnt haben, falls irgendeiner das Buch wirklich suchen sollte.
Für jede Regel gibt es eine Ausnahme, das hier ist meine. Eigentlich bin ich komplett gegen Prostitution in Liebesromanen, auch wenn wie hier die Protagonistin keine Frau aus dem Establishment ist und zudem noch Jungfrau. Ich glaube damals habe ich es nur wegen des Covers und dem Mängelexemplarstempel gekauft. Heute kann ich es mir aus meinem Schrank nicht mehr wegdenken.
Charlie ist ein naives junges Mädchen das ihre Bedürfnisse und Gefühle gegenüber Cyrill nicht ganz versteht. Sie wehrt sich gegen seine Annäherungsversuche (völlig zurecht egal welches Zeitalter man MIETET sich keine Frau) und wundert sich dann wieso er aufgibt (wenn er nicht aufgegeben hätte wäre das Buch auf dem Scheiterhaufen gelandet) .
Es folgen Unterhaltungen, nette Abende im Wohnzimmer und Szenen bei denen mein Herz höher schlägt.
Cyrill ist von Anfang an fasziniert von Charlie und er will sie um jeden Preis haben. Es dauert nicht lange da merkt er das sie keine gewöhnliche Frau aus dem Freudenhaus ist und er fängt an sie zu umwerben. Etwas umständlich und tollpatischig, aber er gibt sich Mühe.
Bis die Vergangenheit ihnen dazwischenfunkt und Charlie um ihn kämpfen muss. Jetzt reicht das passive Verhalten nicht mehr. Jetzt muss sie ihm zeigen das er ihr etwas bedeutet und sie für immer bei ihm bleiben möchte.Missverständnisse, Familienprobleme, eine dunkle Vergangenheit, Liebe, heiße Nächte und ein Pärchen das mit Beziehungen bisher gar nichts am Hut hatte.
Daumen hoch!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.