Lockout

Lockout ist ein Film über den ich auch schon einiges schlechtes gehört habe. Dem kann ich sooo gar nicht zustimmen. Warum ich diesen Film gern habe und was anderen sauer aufstößt findet ihr heraus, wenn ihr weiterlest.

Inhalt: Das Hochsicherheitsgefängnis MS… schwebt in der Umlaufbahn der Erde. Damit habt ihr wohl nicht gerechnet, wie? Die 500 Gefangenen sind in einem künstlichen Schlaf versetzt worden und sitzen so ihre Zeit ab. Die Tochter des Präsidenten würde gerne die Auswirkungen die dieser Tiefschlaf auf das zentrale Nervensystem und sonstige Areale hat untersuchen. Durch irgendeinen Ausfall wachen ein paar der Insassen auf und nehmen das Gefängnis ein. Sie holen weitere Kumpane aus dem Schlaf und nehmen Geiseln, darunter die Präsidententochter.
Snow sitzt gerade tief in der Scheiße als der Hilferuf aus der MS eintrifft. Er steht im Verdacht jemanden ermordet zu haben und einen Koffer versteckt zu halten. Jetzt wird Snow hoch geschickt um die Tochter, Emilie, zu retten.
Mit coolen Sprüchen und gelassenem Auftreten kämpft er sich seinen Weg frei um die Prinzessin in Not zu retten. Nur um festzustellen, dass es nur eine Rettungskapsel gibt…

Meinung: Guy Pearce als Snow ist allein schon Grund genug sich den Film anzuschauen. Der sieht doch richtig lecker aus. Auch sein cooles Auftreten und die verdammten Sprüche die er geklopft hat, haben mich restlos überzeugt. Dagegen kann ich nichts machen, ich stehe auf diesen Stereotype.
Die Action kommt natürlich auch nicht zu kurz. Es wird erschossen, gestochen, verstümmelt und Knochen gebrochen. Ganz nach meinem Geschmack.
Am Anfang hieß es, einige der Insassen leiden unter Gedächtnisverlust nach dem wieder aufwachen. Doch die waren alle irgendwie nicht ganz dicht im Kopf. Kann natürlich auch sein, dass die vom Wesen her so sind und das der Grund für ihre Strafe ist. Das ist mir bisher noch nicht ganz klar geworden. Macht mir aber auch nichts aus.
Noch eine Sache die ich etwas seltsam finde: Die Straftäter werden einfach in einen Schlaf versett und am Ende ihrer Haftzeit wieder aufgeweckt… Da steckt kein Sinn dahinter. Keiner kann sich in dieser Zeit entwickeln oder über seine Taten nachgrübeln. Sie machen einfach ein Nickerchen.
Auch sehr schön finde ich das der Grund weshalb Snow auf der Erde festgehalten wurde, nicht vergessen wird. Er hat auf der MS einen Freund der den Koffer versteckt hat. Leider hat dieser Freund die volle Dröhnung Nebenwirkungen abbekommen und leidet an Alzheimer.
Emilie alias Maggie Grace versucht sich taff zu geben, doch der Umstand das sie auf der Flucht vor Durchgeknallten ist lässt sie nicht kalt. Das merkt Snow und zieht sie damit auf. Der Typ macht sich nichts aus Gefühlen oder einem kleinen Kennenlern-Smalltalk. Er ist direkt und beleidigend. Ich liebe es.
Viele finden jedoch DAS ist der Teil der dem Film, neben den überdrehten Actionszenen, den letzten Rest gibt. Der Charakter sei zu stereotypisch und abgesdroschen um real zu wirken. Die Gefangenen sind einfach ein wilder Haufen von verrückten Mördern und die wahllose Gewalt sei zu aufgebauscht um dem Helden seine großen Momente zu geben.

Es ist reine Ansichtssache. Der eine mag es, der andere nicht.
Ich kann da nur sagen: Ich MAG es… vielleicht stehe ich nur auf diese Filme, weil mein Dad schon früh angefangen hat mit mir so etwas zu schauen.
Ich werde es nie erfahren und weiterhin Filme verteidigen die meiner Meinung nach zu hart in den Boden gestampft wurden.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Lockout

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.