Zeitsteinwirrwarr von Isabella Riffel

wpid-20150804_161014.jpg

Zeitsteinwirrwarr ist ein Fantasyroman mit originellen Ideen und einer erfrischenden Truppe von Jugendlichen die „Vorsicht“ und „Verboten“ anders deffinieren als wir.
Isabella Riffel hat hier auch ihren Blog auf dem ihr herumschnüffeln könnt (thechaosdiaries).

Inhalt: Amy ist ein 13-jähriges Mädchen (im Laufe der Geschichte wird sie älter) das auf eine besondere Schule geht. Eine Schule für Menschen mit magischen Kräften. Dort teilt sich jeder selbst in eine von drei Kategorien ein. Einmal gibt es die Bibliothekare, Archivare und Monsterjäger.
Bibliothekare lernen die Heil- und Buchkunst. Archivare beraten Die Monsterjäger am Telefon (mitten im Kampf).
Ziemlich ungünstig nicht? Findet Amy auch und gründet nach der Begegnung mit ihrem Zukunfts-Ich eine Gilde. Mit dieser kommt sie bald hinter ein Geheimnis, dass vielen Menschen das Leben kosten könnte.
Wie Monster überhaupt entstehen, fragt ihr euch? Ganz einfach, Autoren sind für das Schlamassel verantwortlich. Denn diese besitzen meist ein wenig Magie, jedoch nicht genug um in die Schule besuchen zu können. Die kreativen Köpfe kreieren Geschöpfe die zur Realität werden (in welcher Ebene auch immer, die Welt ist dabei in Ebene 1.0).

Meinung: Der Anfang ist mir etwas schwer gefallen, weil mein Kopf nicht so viel Info aufeinmal verarbeiten konnte. Andererseits wurde man ziemlich schonend in die neue Welt eingeführt. Alles ist ziemlich gut erklärt und schafft Verwirrungen sofort beiseite.
Amy ist für ihr Alter ziemlich erwachsen in ihrem Denken, was ich gar nicht negativ meine. Ich mag sie, auch wenn ich ihr manchmal gerne an die Gurgel gesprungen wäre.
Darauf brauche ich gar nicht näher einzugehen. Ihr kennt das Gefühl mit Sicherheit!
Das ganze wird in einer Art Tagebuchform festgehalten. Also von einer älteren Amy erzählt. Wie eine Stimme aus dem Off bringt sie immer wieder Fakten aus der Zukunft die nicht wirklich Fragen beantworten, jedoch immer neue hinzufügen.
Natürlich gibt es da auch einige Liebesszenen die den Romantikern unter euch besänftigen dürften. Die( nicht-) Beziehung von Amy und Roy (ein anderer Monsterjäger) ähnelt einer Heiß-/Kaltdusche.
Die Action kommt auch nicht zu kurz. Schwertkämpfe, Nachtaktionen und geheime Trips lassen einen selten zu atmen kommen.
Vor allem Rasmus hat mir so manches Lächeln ins Gesicht gezaubert. Ihr solltet nämlich wissen, Rasmus ist ein Dämon der eigentlich beschworen wurde um ungebetene Gäste seines Meisters zu beseitigen. Amy und ihre Gilde haben ihn in einen Tiger gebannt und ihr könnt gar nicht wissen wie pikiert ein Dämonentiger klingen kann :D.
Hat man einmal angefangen, kann man das Buch/ebook nicht mehr beiseite legen. Ich habe es innerhalb von Stunden verschlungen.

Insgesamt hat mir das Werk gut gefallen und ich werde mir definitiv den zweiten Band zulegen, wenn er erscheint (keine Angst kein Cliffhanger).
Ihr habt schon ewig keine originellen Fantasywelten mehr besucht? Die Mainstream Monster gehen euch auf die Nerven? Ihr habt nichts dagegen, wenn eure Heldin etwas jünger ist als im Schnitt? Dann weiß ich nicht, wieso ihr das Buch noch nicht in eurem Besitz habt.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Zeitsteinwirrwarr von Isabella Riffel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.