Oh harsche Welt…

Oh harsche Welt,
was bist du kalt,
doch nur für wenig Geld,
packt mich eine andere Gewalt.

Deren Gedanken mich fesseln,
mich in sich aufnehmen,
mich mitreißen und verschlingen,
mich vergessen lassen wer ich bin,
wo ich mich aufhalte.

Begraben ist jegliche Pflicht,
bis die Wirklichkeit kommt in Sicht.
Eine Sehnsucht bricht aus
dessen Gelüste nur eines kann stillen,
ein gutes Buch,

was sonst, um Himmels Willen!

©K. Blanz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s