Das Lied der Dunkelheit von Peter V. Brett

Das Lied der Dunkelheit

Das Lied der Dunkelheit ist das erste Buch einer unglaublichen Reise und epische Ausmaße annimmt.

Inhalt:  Weit ist die Welt – und dunkel … und in der Dunkelheit lauert die Gefahr. Das muss der junge Arlen auf bittere Weise selbst erfahren. Schon seit Jahrhunderten haben Dämonen, die sich des Nachts aus den Schatten erheben, die Menschheit zurückgedrängt. Das einzige Mittel, mit dem die Menschen ihre Angriffe abwehren können, sind die magischen Runenzeichen. Als Arlens Mutter bei solch einem Dämonenangriff umkommt, flieht er aus seinem Heimatdorf. Er will nach Menschen suchen, die den Mut noch nicht aufgegeben und das Geheimnis um die alten Kriegsrunen noch nicht vergessen haben.

Meinung: Eigentlich ist das nicht mein Genre, aber die nette Frau aus der Buchhandlung hat mir alles so schmackhaft verkauft, zurecht.
Man wird in die Geschichte geworfen, als Arlen noch ein kleiner Junge war, mit intakter Familie. Bis zu dem Tag an dem seine Mutter starb. Sie starb, weil sein Vater Arlen festgehalten hat. Weil er ihr nicht helfen konnte. Weil sein Dad ein Feigling ist. Dieser Moment prägt Arlens Lebensweg von nun an stetig.
Als er dann auch noch mitbekommt, das er im frühen Alter jemandem versprochen werden soll, ist es ganz mit der Familie aus und er flieht. Alleine schlägt er sich durch die Wälder und übernachtet im Freien. Vor den Dämonen nur durch Runen getrennt. Durch die sich jedoch sehr starke Dämonen fressen können.
In einer großen Stadt beginnt er eine Ausbildung zum Runenmaler. Das sind seine Jungendjahre in denen er auch eine erste Beziehung pflegt. Für mich bleibt Arlen jedoch jemand der keine Freundin haben sollte, egal was später geschrieben wird. Der Kerl sollte einfach keine haben. Passt nicht zu seinem Image.
Die Jahre in der großen Stadt sind sehr informativ was Runen und deren Bedeutung angeht. Später hat man das Wissen gebraucht. Fand ich wirklich sehr gut eingeteilt.
Später reist er durch verschiedenste Dörfer und landet später in der Wüste. Wenn ihr mich fragt der beste Teil des Buches. Doch bevor er in der Stadt in der Wüste ankommt, entrinnt er nur knapp seinem Tod. Ohne Wasser oder Schutz der Runen ist er völlig hilflos.
Jetzt beginnt Arlen Geschichte zu schreiben. später wird man Lieder über ihn singen. Er fängt an Runen auf seinen Körper mit Tinte zu stechen. Damit er sie nicht immer auf den Boden malen muss. Natürlich gibt es auch Runen die Dämenen verletzen. So wird er zur ultimativen Waffe gegen die elendigen Viecher. JUHUU!Ich verspeche euch, es wird nicht langweilig und es wird euch schwer fallen das Buch beiseite zu legen.
Sprache und Aufbau: Manche Sätze sind richtig lang und man muss sich zweimal lesen. Die Runen und deren Beudeutung sind am Anfang ein wenig verwirrend. Alles wird aus Arlens Sicht beschrieben.
Ich bereue nicht das Buch gekauft zu haben und bin froh das ich es gefunden habe bzw. mir habe empfehlen lassen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Das Lied der Dunkelheit von Peter V. Brett

  1. Mein Freund ist mega der Fan dieser Buchreihe! Er konnte es auch nicht aus der Hand legen und hat mir uuuuuunbedingt jedes Detail erzählen wollen, bevor ich es gelesen habe 😀 deshalb habe ich es noch nicht gelesen, vielleicht, in ein paar Monaten, wenn ich die Details vergessen habe, fange ich es an 😀 so ein mieser spoilerer (und selber immer aufregen, wenn ich mal was spoilere 😀 )

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.