Blutrote Küsse von Jeaniene Frost

Blutrote Küsse

Blutrote Küsse ist ebenfalls der erste Teil einer Reihe mit einer Menge UP and DOWNs, die die Serie nicht weniger begehrenswert machen.

Inhalt: Da war er, der Pakt mit dem Teufel. Der Vampir schaute mich verführerisch und bedrohlich zugleich an. Wenn ich sein Angebot ablehnte, wäre füt ihn Happy Hour und ich der Drink. Wenn ich zustimmte, würde ich jedoch ein Bündnis mit dem absolut Bösen eingehen…
Meinung: Am Anfang muss ich einmal gestehen das ich den zweiten Teil, Kuss der Nacht, zuerst gekauft und gelesen habe. Erst Wochen später ist mir aufgefallen das das der falsche Teil ist. Obwohl das auch kein schlechter Einstieg war. Ich war schon verwirrter nach anderen Büchern.
Cat ist ein halber Vampir. Der einzige halbe Vampir. Denn sie wurde nicht gebissen sondern so geboren. Da ein Vampir nachdem er gebissen wurde nur noch zwei Wochen aktive Spermien hat und ein Vampir in der Zeit nicht gerade zurechnungsfähig und mehr Monster als Mensch ist, ist Catherine das Ergebnis einer Vergewaltigung.
Cat wurde mit Hass aufgezogen. Ihre Mutter hasst sie für das was sie ist. Dafür das sie ihrem Vater so ähnlich ist. Dafür das sie einige Fähigkeiten geerbt hat. Also geht sie Nacht für Nacht auf Streife um Vampire um die Ecke zu bringen, wohlgemerkt hat es mich gewundert das sie nicht schon längst von einem der umgebracht wurde. Gerade schlau hat sie sich nicht dabei angestellt und so unschuldig wie sie am Anfang ist, hätte sie sich die Hälfte des Zeugs gar nicht trauen dürfen.
In einer Nacht kommt sie Bones zuvor. Bones ist ein zweihundert Jahre alter Vampir, der seine eigene Art jagt und damit nicht gerade beliebt ist. Er ist der typisch versaute Bad-Boy und ich LIEBE es. Dreckige Gedanken die er ausspricht, noch verruchtere Sprüche und megahübsche Augen. Zumindest so wie ich sie mir vorstelle. Den würde ich nicht von meiner Bettkante stoßen, Kinder.  Mein erster Book-Boyfriend.
Cat ist voller Hass auf  Vampire und stößt Bones ab.Merkt jedoch mit der Zeit das nicht alle der Rasse Arschlöcher und Mistkerle sind.
Die Hauptprotagonisten macht eine unglaubliche Wandlung durch, was ihrer Mutter gar nicht gefällt. Am Ende muss sie sich entscheiden: Ihre Mutter oder Bones? Und hängt das nicht zusammen?
Im Kopf ist Cat im ersten Teil noch etwas kindlich. was wohl mit ihrer Erziehung zu tun hat. Obwohl sie immer erwähnt, das sie so schnell erwachsen geworden ist, gilt das nicht für alle Bereiche.
Im Großen und ganzen ein nettes Vergnügen. Der Spaß fängt wirklich erst richtig im nächsten Teil an.
Sprache und Aufbau: Der Roman ist in der Ich-Form geschrieben. Ist für mich eigentlich ein No-Go, hier habe ich eine Ausnahme gemacht. Es wird nur aus der Sicht von Cat erzählt. Außerdem hat das Werk 415Seiten. Die Formatiereung der Seiten ist etwas gewöhnungsbedürftig. Wo die meisten Bücher zu viel Platz oben und unten haben, hat dieser eindeutig zu wenig und die Schrift ist ein klein. Wirklich klein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s