The 100 by Kass Morgan

The 100 ist eine Buchreihe die derzeit in Amerika in eine Serie umgewandelt wird. Es handelt sich um eine Dystopian Roman der etwas anderen Art.

Inhalt:

 

Die Erde ist nach dem dritten sehr kurzen Weltkrieg dem Ende nahe. Alles ist radioaktiv verseucht und das Leben auf der Erde ist unmöglich. Einige Menschen flüchten ins All.
Es sind 300 Jahre vergangen in denen niemand einen Fuß auf den früheren Heimatplanetengesetrzt hat.
Auch im All gibt es Straftäter und die Gesetze sind durh den Platzmangel sehr hart. Verurteilte werden hingerichtet. Kinder werden bis zu ihrem 18. Geburtstag am Leben gelassen, bevor auch sie exekutiert werden.
Doch durch verschiedene Ereignisse geht den Menschen nun der Sauerstoff aus und die Regierung beschließt 100 jugendliche Straftäter auf die Erde zu schicken. Durch hochentwickelte Armreifen werden Daten ihres wohlbefindens an das Schiff geschickt.
Clarke hat ihre Eltern verloren, weil Wells ein Geheimniss nicht für ich behalten konnte. Bellamy musste sich mit Gewalt zutritt auf das Dropship verschaffen, damit er mit er weiter auf seine Schwester aufpassen kann. Und Glass? Glass ist noch immer im All, sie ist geflohen, den auf der Erde gibt es nichts was sie begehrt. Auf dem Schiff lebt ihr große Liebe, vor der sie ein Geheimniss bewahrt das ihr Ende bedeuten könnte.
Meinung:
Ich war nach der ersten Seite gefesselt. Obwohl ich es am Anfang nicht sehr schmeichelhaft fand, das es so viele Sichtwechsel gab. Doch das machen die Autoren doch gerne, immer dann in eine andere Person springen, wenn es gerade spannend wird. In Clarke habe ich mich sofort verliebt. Das ist einfach ein Charakter den man mögen muss. Auch die anderen Helden sind attraktiv und müssen mit inneren Dämonen kämpfen, aber mit Clarke konnte ich mich am besten identifizieren.
Es gab auch wunderschöne Szenen in denen die Menschen entdeckt haben wie schön die Erde ist und ihre Wertschätzung dessen. Bei der ganzen Sache habe ich vergessen das die alle Straftäter sind. Bleib nicht lange so, lasst euch das gesagt sein. Einige sind vollkommen zurecht weggesperrt worden. Auf der Erde gibt es mächtig Furore und es gibt eine Erkenntnis am Ende des Buches die mich sofort hat nach dem nächsten Teil hat greifen lassen.
Sprache und Aufbau:
Das Englisch das verwendet wird ist recht einfach. Wenn man das Lesen in dieser Sprache nicht gewöhnt ist, wird man ein oder zwei Wörter nachschauen müssen. Das mindert das Vergnügen nicht.
Das Buch wird in vier verschiedenen Perspektiven erzählt. Von Bellamy, Clarke und Wells auf der Erde und von Glass auf dem Raumschiff. Die Kapitel sind kurz und knackig. Die Sätze sind es ebenfalls. Für eine deutsche Ausgabe gibt es noch keine Planung, aber das wird bestimmt nicht mehr lange dauern, bis man das Potenzial entdeckt.
Was haltet ihr davon? Ist das euer Genre?

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “The 100 by Kass Morgan

    • Das Buch ist ganz anders wie die Serie. Ib der Serie sind Personen die gibt es im Buch gar nicht und im Buch überleben welche die sterben gleich am Anfang. Das Leben von Glass ist in der Serie ebenfalls nicht enthalten. Die Serie stimmt mit den Büchern über die Zeit immer weniger überein, trotzdem ist es gut gemacht und ich hab sie gerne gesehen 🙂

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.