[Rezension] Let´s get textual von Teagan Hunter

                                                                                       (Quelle: amazon.de*)

Bei diesem Buch fand ich das Wortspiel vom Titel so ansprechend, dass ich es mir ohne weiteres einfach gekauft habe. Ob ich es bereut habe?

Inhalt: Delia hat gerade eine Beziehung hinter sich und will erst mal Ruhe haben. Doch dann erhält sie eine Nachricht. Zunächst glaubt sie das sie von ihrem Bruder stammen der mal wieder vergessen hat ihr mitzuteilen, dass er jetzt eine neue Nummer hat. Es dauert nicht lange bis sie ihren Fehler bemerken. Anstatt darüber zu lachen und getrennte Wege zu gehen, bleiben sie in Kontakt und schrieben immer häufiger miteinander. Kann man Gefühle für eine Person entwickeln die man nicht persönlich kennt?

Meinung: Ich weiß das viele von euch jetzt denken: „Ist nicht gerade eine neue Idee“ oder „Natürlich kann man sich so (nicht) verlieben“ und ihr habt mit jeder Meinung recht. Es ist nichts Neues und manche verlieben sich auf diese Weise, andere nicht. Doch was dieses Buch bietet findet sich selten. Versprochen.

Ich habe noch nie, wirklich noch nie, so viel gelacht beim Lesen. Noch nie habe ich so viele Stellen markiert und weitergeschickt, weil ich es nicht für mich behalten konnte. Ob die Person nun wollte oder nicht. Es ist mein absolutes Traumbuch. Es bedient alles.

Abgedroschene Einzeiler, schlagfertige Antworten, Harry Potter-Anspielungen, romantische Momente, peinliche Gespräche mit Freunden, lange Telefonate, Selbstzweifeln und die lustigsten SMS-Schlachten die ich bisher verschlungen habe.

Delia nimmt das ganze zuerst mit Humor und macht sich rein gar nichts daraus, dass sie gerne mit einem Fremden schreibt. Etwas was mir sehr gefallen hat. Eine Frau die nicht sofort über die eigenen Füße stolpert sobald ein männliches Wesen die Bühne betritt. Selbstständig, mit einem eigenen Leben. Das hat sie sehr sympathisch und glaubhaft gemacht.

Das was man aus seiner Sichtweise mitbekommt ist zum Schießen. Freunde die ihn aufziehen. Selbstgespräche, weil er keine Ahnung hat was er da gerademacht und nicht weiß wie er weiter vorgehen soll. Soller er überhaupt irgendwas machen? Noch so ein sympathischer Charakter der menschlich erscheint und kein Draufgänger ist.

Ich kann nur sagen, dass ich es verschlungen habe. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Ich hatte Bauchschmerzen vom Lachen und wenn da eine Chance gewesen wäre das ich es jemanden hätte vorlesen können, Leute ich hätte es gemacht. Sowas muss man einfach nicht für sich behalten. Wenn ihr es nicht lest, verpasst ihr ein paar gute Stunden.

Sprache: Niemand sollte sich davon abhalten lassen, dass das Schmuckstück auf Englisch ist. Es ist nicht kompliziert geschrieben. Die Sätze sind kurz und die Schreibweise sehr flüßig. Man muss nicht viel denken um mithalten zu können, also perfekt für einen Einstieg in die englische Literatur.


Seite: 307
Preis: 3,36(eBook) 11,67(TB)
Verlag: Keine Angabe

*Affiliate-Link

Advertisements

[Rezension] Something So Right von Natasha Madison

(Quelle: amazon.de*)

Schaut euch diesen Rücken nochmal an. Na los, schaut genauer hin. Keine Scheu. Warum ich beim stöbern hier hängen geblieben bin ist damit wohl beantwortet oder? Doch der Inhalt ist ganz anders als ich erwartet habe.

Inhalt: Als Parker ihren Ehemann beim Sex mit einer anderen erwischt, ändert sich ihr Leben um 180 Grad. Sie übernimmt den Laden der Familie und trainiert Kinder wie Profis im Hockey spielen. Sie gibt alles und noch mehr für ihre Kinder. Zeit für sich oder einen neuen Partner hat sie da nicht.
Bis Cooper, ein berühmter und verletzter Hockeyspieler, von seinem Management zu ihr geschickt wird um wieder fit zu werden. Doch seine Reputation spricht gegen seine Avancen. Und was passiert, wenn die Session wieder beginnt? Weiterlesen

[Rezension] My Best Friend´s Ex von Meghan Quinn

(Quelle: amazon.de*)

Ein ziemlich eindeutiger Titel, nicht wahr? Manchmal bin ich einfach neugierig wie sie die Geschichte neu verpacken wollen und lass mich überraschen. Das was mich hier erwartet hat, hat mich von den Socken gehauen.

Inhalt: Emma wird aus ihrer Wohnung geschmissen. Gerade einmal 5 Tage hat sie Zeit um sich eine neue Bleibe zu suchen. Unmöglich. Dann trifft sie in der Bar auf Tucker. Einen alten Freund und der Ex ihrer besten Freundin. Dieser bietet ihr an bei sich zu wohnen. In einem Haus das so gut wie leer steht, obwohl er dort schon seit einem Jahr wohnt. Ein zu Hause das er für sich und ihre beste Freundin gekauft hat. Wie verwerflich ist es, wenn sie sich langsam in ihn verlieben würde? Weiterlesen

[Rezension] Ich schwöre von Marc Hudek

Das eBook habe ich schon im November von Literaturfest zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen lieben Dank an dieser Stelle. Leider habe ich es erst jetzt geschafft euch davon zu berichten. Aber es wird definitiv Zeit, dass ich euch davon erzähle. Die Thematik ist super spannend und das ist das erste Buch das ich gesehen habe, das so etwas behandelt.

Inhalt: Lenny ist Sportstudent und weiß noch nicht so genau was er mit seinem Leben anfangen soll. Seine Freunde Yussuf und Faris sind die Einzigen mit denen er reden kann. So lange bis Omar auftacht und anfängt über den Islam zu reden. Plötzlich sind seine Freunde mehr daran interessiert dem Koran zu folgen und in den Krieg zu ziehen als an ihrem guten Leben in Deutschland. Was macht man, wenn seine Freunde sich von solchen Predigern einlullen lassen?

Meinung: Leider muss ich gestehen Weiterlesen

[Rezension] Releasing Cage von Cynthia Sax


(Quelle: amazon.de*)
Keine Ahnung, ob ihr das schon von mir wusstet, aber ich mag Cyborg-Liebesgeschichten. Es ist nur ziemlich schwer etwas zu finden, dass mich auch anspricht. Deshalb habe ich mich sehr gefreut als mir die Leseprobe dieses Buches gefallen hat.

Inhalt: Rage ist halb Mensch, halb Maschine. Er arbeitet als Soldat für die Menschen, die ihn wie Dreck behandeln. Er hat keine andere Wahl, weil das Equipment das ihm implantiert wurde der Regierung gehört. Als er einen neuen Mechaniker zugeordnet bekommt, rechnet er nicht mit einer Frau. Einer Frau die ihn ebenbürtig behandelt. Kann es Liebe zwischen den beiden geben?

Meinung: Hört sich doch erstmal ganz in Ordnung an oder? Dachte ich mir auch

Weiterlesen

[Pralinen] Ein selbstgemachtes Abschiedsgeschenk

Hey ihr Lieben,

ich habe eine Woche lang jeden Abend in der Küche gestanden um meinen Kollegen einen leckeren letzten Tag zu bescheren. Dazu habe ich vier verschiedene Pralinen selbst gemacht.

Die will ich euch vorstellen, weil ich weiß das ihr das auch könnt. Und es schmeckt wirklich gut 🙂

  1. Aprikosenkaramell

Sahne zum Kochen bringen. 1 Minute köcheln lassen. Weiterlesen

[SUB] Ein Überblick für euch und mich

Hey Leseratten,

jeder hat eine andere Definition von einer hohen SUB-Zahl. Für manche ist 5 das absolute Maximum und für andere ist 100 oder mehr das Tagesgeschäft, eine ganz normale Zahl um die man sich keine Gedanken macht.

Ich liege eher im unteren Bereich. 5 ist eine absolute Traumzahl, aber die werde ich wohl länger nicht erreichen, bei der Schneckengeschwindigkeit die ich momentan drauf habe.

Damit ich endlich mal wieder einen Überblick gewinne und auf dem Schirm habe auf was ich mich freuen kann, dachte ich ein Beitrag ist genau das Richtige für sowas. So erfahrt auch ihr was bei mir gerade lagert ohne Wertschätzung von mir zu erfahren. Außerdem freue ich mich über jeden Tipp von euch über die Bücher die ihr kennt. Weiterlesen